nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 21:07 Uhr
20.08.2019
Blindgänger wurde entschärft

Und wieder eine weniger

Und wieder liegt eine alte Kriegslast weniger unter unseren Füßen: In den frühen Abendstunden wurde der Blindgänger, der am Vormittag im Bett der Zorge gefunden worden war, erfolgreich entschärft. Inzwischen ist auch genaueres zu den Fundumständen, zwei weiteren Verdachtspunkten und der verzögerten Evakuierung bekannt...


Kurz nach acht Uhr Abends ist es soweit, Sprengmeister Andreas West hat Nordhausen von einer weiteren Fliegerbombe befreit. Wieder einmal.

Das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg war bereits am Vormittag bei baubegleitenden Maßnahmen im Flussbett der Zorge gefunden worden. Nahe der Kyffhäuserstraße wird derzeit ein altes Wehr zurückgebaut. Da die ehemalige Bölkekaserne nicht weit entfernt liegt, und dort viele Bomben gefallen sind, hat man das Gebiet generell im Auge. Die Firma Tauber begleitete die Baustelle von Anfang an und so waren die Sprengstoffexperten auch heute bereits vor Ort.

"Der Blindgänger steckte senkrecht im Flussbett, nahe des Ufers und wurde heute morgen von der Firma Tauber entdeckt. Wir hatten hier in der Folge noch zwei weitere Verdachtspunkte, die gleich mit überprüft wurden", sagte Thomas Schinköth, Leiter der Nordhäuser Berufsfeuerwehr, der nnz. Bei beiden Punkte bestätigten sich die Befürchtungen nicht, lediglich einzelne Bombensplitter traten zutage.

Mit der Entschärfung des intakten Sprengkörpers habe man danach dennoch ein wenig gewartet, um den Berufsverkehr nicht unnötig zu beeinträchtigen, so Schinköth weiter, deswegen wurde mit der Evakuierung erst ab 17 Uhr begonnen.

An dieser Stelle der Dank an alle Einsatzkräfte und vor allem an das Team um Sprengmeister Andreas West.
Angelo Glashagel
Evakuierung (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Evakuierung (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Evakuiert (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Evakuierung (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Evakuierung (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Evakuierung (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Evakuierung (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Das Team der Firma Tauber Delaborierung konnte eine weitere Fliegerbombe in Nordhausen entschärfen (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Das Team der Firma Tauber Delaborierung konnte eine weitere Fliegerbombe in Nordhausen entschärfen (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Das Team der Firma Tauber Delaborierung konnte eine weitere Fliegerbombe in Nordhausen entschärfen (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
Das Team der Firma Tauber Delaborierung konnte eine weitere Fliegerbombe in Nordhausen entschärfen (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

20.08.2019, 21.39 Uhr
Thüringerin | Glückwunsch
Und allen helfern besten Dank.

6   |  0     Login für Vote
20.08.2019, 22.12 Uhr
Neelix | Wirklich toll,
wie Nordhausen die Bombenfunde immer meistert. Ist Herr West eigentlich schon Ehrenbürger der Stadt?

4   |  0     Login für Vote
20.08.2019, 23.05 Uhr
maeuschen-80 | 1000 Dank
... an unsere Helden des Tages (Firma Tauber) und allen Einsatzkräften sowie Helfern.

4   |  0     Login für Vote
21.08.2019, 08.00 Uhr
Herr Schröder | Good Job!
Bei noch mehreren Hundert Blindgängern unter Nordhausen ist es gut zu wissen, dass im Bedarfsfall ein Team mit Sachverstand und der nötigen Gelassenheit zur Verfügung steht!

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.