tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 15:32 Uhr
15.01.2015

Französische Oper voller großer Gefühle

Für die Titelrolle in der Oper „Manon“ ist Elena Puszta zurück am Theater Nordhausen. Die Sopranistin, die aus der Rolandstadt an die Staatsoperette Dresden wechselte und im Sommer eine Hauptrolle bei den Seefestspielen Mörbisch singt, ist Manon – die Heldin der gleichnamigen Oper von Jules Massenet...

Elena Puszta (Foto: Anja Daniela Wagner) Elena Puszta (Foto: Anja Daniela Wagner)
Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Markus L. Frank. Regie führt Oberspielleiter Toni Burkhardt. Das beeindruckende Bühnenbild hat Ausstattungsleiter Wolfgang Rauschning entworfen, die vielfältigen Kostüme sind von Adriana Mortelliti. Premiere ist am 30. Januar um 19.30 Uhr im Theater Nordhausen.

Anzeige MSO digital
Die schöne Manon soll von ihrem Cousin Lescaut ins Kloster gebracht werden. Doch während der dem Kartenspiel und dem Alkohol zuspricht, begegnet sie dem Chevalier des Grieux. Sie verlieben sich Hals über Kopf ineinander und fliehen nach Paris. Doch als ein anderer ihr ein reicheres Leben bieten kann, verrät sie den Geliebten und genießt das Leben in vollen Zügen.

Als sie hört, dass des Grieux ins Kloster gegangen ist und sie vergessen hat, eilt sie zu ihm, und er verfällt ihr erneut. Um ihren Luxus zu finanzieren, beginnt er zu spielen. Doch er und Manon werden des Falschspiels beschuldigt und inhaftiert …

Massenets Musik weiß mit ihren berührenden Melodien und eingängigen Themen außerordentlich zu überzeugen. Sie schildert die Situationen der Oper und charakterisiert gleichzeitig nachvollziehbar die Personen, insbesondere die zwischen Liebesleidenschaft und Leichtsinn schwankende Manon. „Wundervolle Musik, die uns Mitwirkende so mitreißen wird, dass wir dieses leidenschaftliche Stück unserem Publikum in Hochform präsentieren können“, freut sich Elena Puszta auf die Premiere.

Für Neugierige gibt es schon am Sonntag, 25. Januar, um 11 Uhr im Foyer des Theaters die Einführung „Lust auf ‚Manon‘“ mit Wissenswertem über die Oper und mit ersten musikalischen Kostproben daraus. Der Eintritt zur Einführung ist frei.

Karten für die Premiere von „Manon“ am 30. Januar um 19.30 Uhr im Theater Nordhausen und die nächsten Vorstellungen am 8. Februar um 18 Uhr und am 21. Februar um 19.30 Uhr gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige