tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 10:41 Uhr
13.01.2015

Azubis als Energiescouts

Trotz sinkender Ölpreise sollten Unternehmen Einsparpotenziale bei ihrem Energiehaushalt nicht aus den Augen verlieren, mahnt heute die Industrie- und Handelskammer. Gerade junge Auszubildende könnten hier frischen Wind in die Unternehmen bringen...

Auch wenn die derzeitige Talfahrt der Ölpreise auf die hiesige Wirtschaft wie eine Konjunkturspritze wirkt, darf die Optimierung des unternehmerischen Energiehaushaltes nicht aus dem Blick verloren gehen. Bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt lernen Auszubildende daher auch 2015 wieder, wie sie Einsparpotentiale in ihren Betrieben erkennen und Verbesserungen anregen können.

Anzeige MSO digital
„Entgegen gesetzlicher Bestrebungen lässt sich Energieeffizienz nicht per Verordnung verbindlich festlegen, denn die Unternehmen sind nach Größe, Produkten, Anlagenalter und Region sehr unterschiedlich aufgebaut“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser.

Die Themen Energieeffizienz und -einsparung seien für Thüringer Firmen nicht nur Schlagworte, sie würden zunehmend auch mit entsprechenden Maßnahmen untersetzt. „Das spiegelt sich auch in dem fortlaufenden Interesse der Ausbildungsbetriebe am IHK-Projekt ‚Azubi als Energie-Scout‘ wider“, betont der IHK-Chef.

Die Initiative startete 2014 mit acht Unternehmen und 23 Auszubildenden. Inzwischen haben bereits 25 Firmen ihr Interesse bekundet, Tendenz steigend. Auch drei Lehrlinge der IHK selbst beteiligen sich. „Die Jugendlichen sind voller Elan und ideenreich an die Arbeit gegangen“, resümiert Grusser. „Gemeinsam mit den Ausbildungsleitern und den Energieverantwortlichen der Unternehmen haben sie ein eigenes Energieeffizienzkonzept entwickelt sowie Einsparmaßnahmen angeregt und umgesetzt.“

Als Scout lernten die Jugendlichen, mit offenen Augen durch das Unternehmen zu gehen, Kostenfallen aufzudecken und letztlich bares Geld zu sparen. Dabei werde schnell das Bewusstsein erzeugt, dass eine erfolgreiche Energieeinsparung nicht nur mit technologischen Lösungen allein erzielt werden kann, sondern die Motivation und das Engagement der Mitarbeiter einen entscheidenden Faktor darstellen.
„Die Auszubildenden eines ähnlichen Projekts in Ostwestfalen konnten teilweise Einsparungen im fünfstelligen Bereich erzielen. Nach diesem Vorbild sollten auch Thüringer Betriebe von ihren Nachwuchskräften profitieren“, ruft der IHK-Hauptgeschäftsführer weitere Unternehmen zur Teilnahme auf. Nicht zuletzt erhöhe diese Qualifizierung die Attraktivität des Arbeitgebers für künftige Lehrstellenbewerber.

Der nächste Informationstag „Azubis als Energie-Scouts“ findet am 2. Februar 2015 in der IHK Erfurt statt. Dort werden die Jugendlichen auch die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten vom letzten Jahr vorstellen. Als Einstieg in das Thema Energieeffizienz bietet die IHK Erfurt zudem am 4. und 5. Februar Vertiefungsworkshops an.

Info und Anmeldung unter Tel. 0361 3484-310.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.