nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 09:52 Uhr
22.10.2014

Kinder erkunden Wasserwelten

Rund um die Auleber Fischzucht gibt es einiges zu entdecken. Acht Schulklassen konnten jetzt Schwäne, Fischadler, Störe und so manch anderes Tier bewundern und beobachten. Dabei kamen sie den Tieren zum Teil ganz nah...

In einer Projektwoche der Grundschule Heringen zum Thema Wasser haben die Schüler die Auleber Fischzucht erkundet. Traditionell veranstaltet der Naturpark Kyffhäuser jährlich eine Projektwoche in der Grundschule zu Themen des Naturschutzes.

Das diesjährige Projekt entstand in der Zusammenarbeit verschiedener Institutionen. Es kooperierten die Auleber Fischzucht, der Naturpark Kyffhäuser, sowie der Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser unter dem Vorsitz vom Landtagsabgeordneten Egon Primas, um dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Acht Schulklassen besuchten die Fischzucht, um an einem spannenden und informativen Rundgang auf dem Gelände teilzunehmen.

Betrachtungspunkte waren hier vor allem die Tierwelt in und am Wasser. An einer Station lernten die Kinder etwas über die Vogelwelt, wobei sie hier die Unterschiede beispielsweise der Feder eines Rabenvogels und der einer Eule hautnah fühlen konnten. Sehr großes Interesse weckte hier auch der Vortrag des ehrenamtlichen Ornithologen Wolfgang Sauerbier, dem ehemaligen Leiter der Unteren Naturschutzbehörde des Kyffhäuserkreises, der den Kindern mit lebendigen Vorträgen das Verhalten und die Lebensweise einiger Vögel erläuterte.

Danach ging es, ausgerüstet mit einem Fernglas, auf einen kleinen Rundgang um die Teiche der Fischzucht. Hier bestaunten die Kinder beispielsweise Schwäne oder Fischadler aus nächster Nähe. Bei einer spielerisch angelegten Federnbestimmung konnten die Kinder ihr erworbenes Wissen unter Beweis stellen.

Einige Tiere konnten hautnah beobachtet werden (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser e.V.)
Der Höheunkt für alle Kinder war dann die Besichtigung der Hälteranlage. Benno Koschorreck, der Inhaber der Auleber Fischzucht, und Eike Koschorreck konnten den Schülern einige Fische verschiedener Arten lebend aus den Zuchtbecken zeigen. Gezeigt wurden Exemplare von Regenbogenforellen, Goldforellen und Stören. Einige Störe durften sogar gestreichelt werden. Zum Abschluss des Rundganges wurde das Rot- und Damwild-Gehege besucht. Die Kinder wurden hier über die Lebensweise und das Verhalten der Tiere informiert, anschließend durften sie die Tiere füttern. Eine besonders zutrauliche Hirschkuh ließ sich sogar aus der Hand füttern. Mit Stempeln von Fußabdrücken einiger Wildtiere konnten die Kinder im Sand selbst Spuren hinterlassen.

Nur durch die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen war es in diesem Jahr möglich, diese interessante und spannende Projektwoche für die Grundschule zu ermöglichen. Besonderer Dank gilt Herrn Benno Koschorreck für die Öffnung seines Betriebes zur Durchführung der Projektwoche. In Folge dieser Projektwoche ist mit einer Klasse auch noch ein Kranichtag in der Region geplant um die Kindern das Rastverhalten und die Besonderheiten dieser beeindruckenden Tiere nahezubringen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.