tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 09:47 Uhr
26.11.2008

Richter Kropp und der totgesagte Park

Der Park von Ebeleben hat einen gewissen Charme. Im Herzen der Kleinstadt im Kyffhäuserkreis gelegen, ist es jedoch ein toter Park. Denn seitdem das Schloss in Ebeleben im Jahr 1945 in den letzten Kriegstagen zerstört wurde, fehlt ein wesentlicher Teil des Ganzen. Ein stiller Park, der leider auch Straftäter und Vandalen anlockt...


So wurde in diesem Park die „Flora“ schwer beschädigt. „Flora“ ist eine der dort aufgestellten barocken Steinfiguren. Am 30.01.2008 schlug Bobby E. (20, Name geändert) an mehreren Podesten dieser Steinfiguren die Ecken ab und zerstörte mit einem Hammerschlag die Zehen der „Flora.“ Der Gesamtschaden belief sich auf ca. 5000,- . Diese Tat hat in Ebeleben und in der näheren Umgebung für nicht geringe Unruhe gesorgt.

Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hatte jetzt vor Jugendrichter Christian Kropp vom Sondershäuser Amtsgericht gegen Bobby E. Anklage wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung erhoben. Der Täter war vor Gericht geständig. Auf seine Motive für die Tat angesprochen, wusste der junge Mann aus Ebeleben keine Antwort. Er habe halt getrunken und würde am liebsten nur „rumhängen und rumgammeln.“

Zahlreiche Vorstrafen haben den Weg des jungen Mannes bislang begleitet. So wurde er vom Amtsgericht Nordhausen wegen Raubes zu Arbeitsstunden verurteilt. Jugendrichter Kropp zitierte in seiner Urteilsbegründung Stefan Georges berühmtes Gedicht „Komm in den totgesagten Park“, zeigte für die Tat aber überhaupt kein Verständnis und keine Nachsicht. Bei der Verkündung des Strafmaßes ging es dann gar nicht mehr lyrisch zu. Kropp verhängte 4 Wochen Dauerarrest und überbot damit die Sitzungsvertreterin der Staatsanwaltschaft Mühlhausen, welche nur Arbeitsstunden gefordert hatte.

„Sie stehen kurz vor einer Jugendstrafe, ich will sie hier nie mehr wieder sehen!“ so die deutlichen Richterworte. Es bleibt zu hoffen, dass wieder Ruhe in den kleinen Park kommt und die zahlreichen Besucher die Landschaft genießen können. Das Verfahren ist noch nicht rechtskräftig abgeschlossen.
Autor: nnz/kn

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.