tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 10:34 Uhr
28.12.2021
Thüringer Landesamt für Statistik teilt mit:

Wer wo durchschnittlich wie alt ist

Jena ist die kreisfreie Stadt mit der jüngsten Bevölkerung in Thüringen. Mit einem Durchschnittsalter von 42,9 Jahren liegt Jena bundesweit auf Rang 42 der insgesamt 401 kreisfreien Städte und Landkreise in Deutschland...

Anzeige MSO digital
Dies zeigt die Anwendung „Stadt.Land.Zahl“ der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, mit der Kreise und kreisfreie Städte deutschlandweit verglichen werden können.

Die jüngste Bevölkerung unter den kreisfreien Städten und Landkreisen im gesamten Bundesgebiet verzeichnet der Stadtkreis Heidelberg. Wie die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder mitteilen, liegt das Durchschnittsalter der Bevölkerung dort bei 40,7 Jahren. Den 2. Platz des Rankings teilen sich Freiburg und Offenbach mit einem Altersdurchschnitt von 40,8 Jahren. Es folgen Frankfurt am Main (40,9 Jahre), Cloppenburg und Darmstadt (jeweils 41,0 Jahre), Vechta (41,1 Jahre) und Münster (41,4 Jahre). Die jüngste Bevölkerung im Osten Deutschlands lebt in Leipzig (42,3 Jahre).

Bundesweit liegt das Durchschnittsalter der Bevölkerung bei 44,6 Jahren. Die Landkreise Bad Tölz- Wolfratshausen, Rosenheim, Peine, Kitzingen, Düren, Rhein-Erft-Kreis, Oberbergischer Kreis, Warendorf, Wetteraukreis, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Göppingen, Enzkreis und Heidenheim sowie die kreisfreie Stadt Solingen liegen exakt im Bundesdurchschnitt.

Die thüringische Stadt Suhl weist mit 51,0 Jahren das höchste Durchschnittsalter unter den kreisfreien Städten und Landkreisen im gesamten Bundesgebiet auf. Am unteren Ende der Skala rangieren weitere Landkreise und Städte aus dem Osten Deutschlands. Dazu zählen Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt) mit 50,6 Jahren, das Altenburger Land (Thüringen) mit 50,5 Jahren und der Landkreis Mansfeld-Südharz (Sachsen-Anhalt) mit 50,3 Jahren. Die Zahlen beziehen sich jeweils auf den Stand vom 31.12.2020.

Diese und weitere Vergleiche statistischer Ergebnisse ermöglicht das Portal „Stadt.Land.Zahl“ auf regionaler Ebene. Auf einen Blick lassen sich Kennzahlen wie zum Beispiel die Bevölkerungszahl, das Bruttoinlandsprodukt oder die Arbeitslosenquote ablesen. Die Ergebnisse können direkt mit anderen Kreisen und kreisfreien Städten deutschlandweit verglichen werden. Ein Ranking hilft dabei, die eigene Region einzuordnen. Das Portal bietet auch die Möglichkeit, die Ergebnisseite für die ausgewählte Region zu teilen und auszudrucken sowie Diagramme über die Downloadfunktion in verschiedenen Dateiformaten zu exportieren.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.