nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 13:27 Uhr
18.05.2021
Polizei sucht nach Zeugen:

Auseinandersetzung in der Straßenbahn

Zu einer Auseinandersetzung in einer Straßenbahn kam es am Montagnachmittag in der Grimmelallee. Ein Vater bestieg gegen 14 Uhr die Bahn und setzte sich mit seiner dreijährigen Tochter hin. Im selben Augenblick nahm ein Mann neben der Tochter Platz und soll diese angerempelt haben...

Anzeige MSO digital
Darauf angesprochen soll der Mann den Vater angespuckt und weiter in der Straßenbahn herumgespuckt haben. Die alarmierten Polizisten trafen den 25-jährigen Mann aus dem Sudan in der Bahn an. Da er zunächst keine Angaben zu seiner Identität machte, musste er mit zur Dienststelle. Nach Klärung seiner Personalien, wurde er wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung dauern an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhausen zu melden.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

18.05.2021, 13.43 Uhr
Gehard Gösebrecht | Hier nicht Sudan, sondern Germany
Und in Rest-Deutschland spuckt man nicht sein Gegenüber an, sondern setzt ein Verständigungsmittel namens Sprache ein.
Dieses Mittel dient dazu ausserhalb des Sudans, Konflikte zu klären oder zu lösen.
Auch ist nicht jede Frau welche bei drei auf dem Baum ist, zu irgendwelchen Spielchen bereit.
Also in Zukunft anpassen oder wieder zurück in die Wüste fahren.

18   |  1     Login für Vote
18.05.2021, 14.20 Uhr
Echter-Nordhaeuser | "Auseinandersetzung in der Straßenbahn"
Oha und das zu Zeiten von Corona, hat der Typ keine Maske auf gehabt!?
Dann gleich noch eine Anzeige wegen Missachtung der Coronaregeln. Aber solche kann man ja nichts abnehmen sind ja nur wir Deutsche.

13   |  1     Login für Vote
18.05.2021, 14.42 Uhr
brockenblick | Gäste in der Straßenbahn
da braucht man sich ja nicht zu wundern, dass " diese " Gäste nicht willkommen sind.
Wem von uns würde es einfallen, so etwas im Gastland zu tun.

12   |  1     Login für Vote
18.05.2021, 15.08 Uhr
Piet
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
18.05.2021, 15.39 Uhr
Bifiwurst | Auseinandersetzung in der Straßenbahn
Wenn die sich hier nicht benehmen können , sofort nach Hause schicken und gar nicht erst wieder frei lassen .

12   |  1     Login für Vote
18.05.2021, 15.59 Uhr
RoAn | Zu Gast in einem anderen Land
Dann sollten sich unsere Gäste auch benehmen lernen!
Aber macht ja nichts, wie sagte einst 2015 eine weise Frau?
"Wir schaffen das"

10   |  2     Login für Vote
18.05.2021, 16.08 Uhr
Kama99
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
18.05.2021, 16.21 Uhr
bella 66 | Spuckattacke
Klar, wieder auf freien Fuß, da kann er morgen den nächsten anspucken, wieso kann man den nicht einbuchten, eine Strafe erwartet den doch sowieso nicht. Aber sicher hat er wieder eine schlimme Kindheit gehabt!!!! Immer schön rein in unser Land....
___________________________________________________
Anm,. d. Red.: Da gegen den Mann ermittelt wird, erwartet ihn sehr wohl eine Strafe. Aber erst im Prozess, wenn seine Schuld nachgewiesen ist. Das ist rechtsstaatliche Praxis und wäre es nicht so, dann lebten wir in einer Diktatur, wo man auch fürweit weniger als Spucken ins Gefängnis kommen könnte.

10   |  4     Login für Vote
18.05.2021, 16.40 Uhr
bella 66 | Prozeß?? Strafe??
Ja klar, sowas hätten wir vielleicht vor 5 Jahren geglaubt!

11   |  1     Login für Vote
18.05.2021, 17.06 Uhr
Rob2000
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
18.05.2021, 17.11 Uhr
Bierchen
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
18.05.2021, 21.33 Uhr
kies/chri | Auseinandersetzung
Ich kann es nicht glauben
wo Leben wir
im Sudan oder in Deutschland.
Es kann nicht sein das solche Leute hier in Deutschland leben.

7   |  0     Login für Vote
18.05.2021, 23.36 Uhr
Oberstudienrat | Anm. d. Red.
genau so ist es. Der Typ hat sich daneben benommen....ob das jetzt strafrechtlich relevant ist weiß ich nicht... aber Ihr Kommentar trifft die Sache. In Deutschland gelten Gesetze und zwar für jeden der hier lebt...vollkommen egal, wo er herkommt - und das ist gut so.

2   |  6     Login für Vote
19.05.2021, 06.49 Uhr
Gehard Gösebrecht | Ermittlungen bedeuten nicht gleich Strafe
Ermitteln können die sogenannten Ermittlungsbehörden bis an den Jüngsten Tag.
Solange sich kein Richter oder Staatsanwalt findet der sich der Sache annimmt, bleibt alles so wie es ist.

10   |  0     Login für Vote
21.05.2021, 22.46 Uhr
s.ba | Herrlich..
lächerlich diese Kommentare wieder. Und warum? Weil der Mann kein deutscher Staatsbürger ist.

Abgesehen davon das der Mann aus dem Sudan sich absolut falsch verhalten hat und ich sowas auch absolut daneben finde. Aber wtf direkt ABSCHIEBEN?

Ich meine wo kämen wir nur hin, wenn das ein Deutscher machen würde! Deutsche haben auch noch nie andere Menschen belästigt oder bespuckt. Das zeigen ja die Bilder vom Ballermann die letzten Jahre, wie gut sich Deutsche in anderen Ländern benehmen können.

Finde es immer wieder ekelhaft, diese Kommentare lesen zu müssen. Jemanden abschieben weil er gespuckt hat, weil er „nur ein Gast“ ist und natürlich wird auch folgende Keule geschwungen: „Auch ist nicht jede Frau welche bei drei auf dem Baum ist, zu irgendwelchen Spielchen bereit.“ - ist ja absolut kein Schubladen denken, nein nein.

Diese Gedanken und Vorurteile gegenüber diesen Menschen ist und bleibt erbärmlich. Herzlichen Glückwunsch, aber an diesem Beitrag erkennt man wieder ein Mal, wo Nordhausen steht. Leider.

0   |  4     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.