nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 20:59 Uhr
06.01.2021
Entwicklung ionischer Batterien

Neues Patent für Nordhausen

"Energiespeicher und -zellen und deren Entwicklung gewinnen weiter an Dynamik, ein bemerkenswerter, ionischer Nordhäuser Beitrag" … So schreibt uns nnz-Leser Tim Schäfer in seinem Forum-Beitrag...

Die Entwicklungen rund um die Lithium - oder ionische Batterie gewinnen weiter an Dynamik: zahlreiche Pläne für europäische Batteriezellfertigungen, immer mehr Elektroanwendungen, auch das Batterierecycling im Fokus der EU-Klimaziele oder umfangreiche Forschungsprojekte an bekannten und neuen Batterietechnologien. Auch Beiträge aus Nordhausen sind seit vielen Jahren dabei. Erst jetzt wurde bekannt, dass das Deutsche Patent- und Markenamt für die Nordhäuser Firma Envites Energy am 17. Dezember 2020 ein neues Patent erteilt und veröffentlicht hat. Unter dem Titel: Verfahren zur Herstellung einer Batteriezelle, vorzugsweise einer Li-lonen-Bi-Stapelzelle mit Feststoff werden neuartige Batteriezellen und deren nachhaltige und effiziente Produktion adressiert, die den Typ prismatisch-pouch betreffen. In Nordhausen dazu wurde Ende 2020 die Firma cerman.power+ Battery GmbH gegründet, die super Power Zellen auf keramischer Basis entwickeln, produzieren und vermarkten soll. „Das Patent ist die konkrete Basis für eine vergleichsweise bedeutend nachhaltigere und gleichwohl besonders wirtschaftliche Produktionsweise im industriellen Maßstab, betont Tim Schäfer von cerman.power+ Battery“.

Konkrete Muster solcher Batteriezellen hatten im Labor bereits herausragende Eigenschaften nachgewiesen. Neben höchster Sicherheit bei sehr langer Lebensdauer unter extremen Entladeraten bei vorzüglicher Entladespannung, bleiben diese Hochleistungszellen quasi kühl, denn deren Temperatur bei 30C Entladeraten bleibt bei nur mehr etwa 26°C. Dadurch können Batteriesysteme viel einfacher aufgebaut und betrieben werden.

Cerman.power+ hat eine Batteriezellfamilie in den Formaten (Länge, mm) 203, 270 und 150 aufgelegt. Ganz neu dagegen ist ein flaches Format, welches etwa im Unterboden von Fahrzeugen gut integrierbar ist, mit 305-er Länge. Dazu bereitet man in Nordhausen gerade in diesen Tagen ein weiteres Patent vor, denn solche Entwicklungen bevorzugen die deutsche Automobilindustrie und solche Konzepte wie Zelle- Modul oder Zelle- (blade) & Batterie.

Damit soll aus Nordhausen in Thüringen heraus ein weiterer innovativer Beitrag vor dem Hintergrund einer weiter an Fahrt aufnehmenden Dynamik in der Batterieentwicklung für Energiespeicher publik und gesichert werden.
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

07.01.2021, 13.31 Uhr
DDR-Facharbeiter | Produktion Keramischer Batterien schafft Arbeitsplätze
Seit Jahrhunderten hat Nordthüringen mit dem Mittelpunkt Stadt Nordhausen durch die Erfindung und Herstellung neuartiger Produkte Reichtum angehäuft und Einwohner angezogen.
Die Entwicklungen von Envites versprechen den Aufbau wertschöpfender und nicht umweltbelastender Produktionen in unsern ungenutzten Industriebrachen. Hoffentlich ist der Weg zu einer rentablen Produktion nicht allzu lang und steinig. Da braucht es immer wieder Unterstützung durch kompetente Verwaltungen in Stadt und Kreis, um Stolpersteine von Schildbürgern aus dem Weg zu räumen.

0   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.