nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 18:00 Uhr
06.01.2021
Der Corona-Rückblick

Warten auf den Impfstoff

Im Landkreis Nordhausen wurden in den vergangenen sieben Tagen insgesamt 134 Neuinfektionen festgestellt, das Infektionsgeschehen gilt als „diffus“. Außerdem: das Impfstoffzentrum steht und wartet auf Arbeit…

SARS-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2, Isolat SARS-CoV-2/Italy-INMI1). Elektronenmikroskopie, Negativkontrastierung (PTA). Maßstab: 100 nm (Foto: Robert-Koch-Institut) SARS-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2, Isolat SARS-CoV-2/Italy-INMI1). Elektronenmikroskopie, Negativkontrastierung (PTA). Maßstab: 100 nm (Foto: Robert-Koch-Institut)

Die Zahl der Neuinfektionen über sieben Tage liegt im Kreis Nordhausen laut Landratsamt aktuell bei 134 Personen. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie an Corona verstorbenen Patienten ist auf 22 angestiegen. Dem aktuellen Lagebericht vom gestrigen Dienstag zu Folge befinden sich derzeit rund 650 Nordhäuserinnen und Nordhäuser in Quarantäne.

digital
Getrieben wird die Entwicklung auch durch zwei Ausbrüche in Bleicherode. Sowohl das St. Marienhospital wie auch das Seniorenheim „Glückauf“ hatten in den letzten Tagen mit Infektionsfällen zu kämpfen, im Umfang sollen die Ausbrüche aber bisher geringer ausfallen, als zuletzt im St. Josefshaus in Nordhausen. Sorgen bereiten den Pflegeheimen neben den Erkrankungen auch die damit einhergehenden Personalengpässe. Auch in zwei Heimen des Roten Kreuzes mussten mehrere Mitarbeiter in Quarantäne geschickt werden.

Zum „diffusen“ Infektionsgeschehen trügen auch „Einträge“ aus den Nachbarlandkreisen bei, heißt es weiter im Lagebericht des Landratsamtes. Laut Intensivbettenregister sind im Kreis derzeit 45 von 50 Intensivbetten belegt, wobei 17 auf Covid-Patienten entfallen, von denen elf beatmet werden müssen.

Warten auf dem Impfstoff
Wie Dr. Herbert Spiller der nnz mitteilte, ist das Impfzentrum im „Nordhaus“ seit Mitte Dezember einsatzbereit. Das Problem sei im Moment vielmehr die Beschaffung des Impfstoffs, der unter Umständen erst Anfang Februar für den Landkreis Nordhausen zur Verfügung stehen könnte. „Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass der Kreis im Vergleich zu anderen Regionen noch relativ gute Zahlen hat. Die Priorisierung der Politik ist da etwas komisch, beim Aushandeln der Verträge hat man scheinbar schlicht geschlafen.“, sagt Spiller, der die Bemühungen der Kassenärztlichen Vereinigung vor Ort organisiert. Ursprünglich sei vorgesehen gewesen, die ersten Impfungen schon Ende Dezember durchzuführen. Logistische Probleme bei Transport und Lagerung habe man regeln können, nun heißt es abwarten.

Auch im Landratsamt ist man in Sachen Impfstoff nicht schlauer, Landrat Jendricke machte seinem Unmut über die Informationspolitik aus Erfurt jüngst öffentlich Luft, aktuelles erfahre die Verwaltung zur Zeit lediglich aus den Medien.

Die Anmeldungen für erste Impftermine sollen laut KV ab Mitte Januar möglich sein. Zum Ende des Monats wird zudem die Abstrichstelle aus der Wiedigsburgklause in die ehemalige Bücherstube Hartmann in der Bahnhofstraße umziehen. Die Räume seien für den angedachten Zweck gut geeignet, erklärte Dr. Spiller, die nötigen Restaurierungsarbeiten werde man bis Ende Januar abschließen können.
Angelo Glashagel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

06.01.2021, 20.37 Uhr
missismia | Danke Herr Glashagel
für Ihre gute Berichterstattung! So stelle ich mir offene/ neutrale Informationen und Berichterstattung vor. Ich bin jedesmal erleichtert, wenn ich lese, dass ein Artikel von Ihnen geschrieben ist.

7   |  0     Login für Vote
06.01.2021, 22.09 Uhr
Sinz2000 | Warten auf Impfstoffe???
Der rote Bodo sagte heute erst im Fernsehen, Thüringen steht nur an letzter Stelle bei den Impfzahlen, da es Probleme mit der Meldung an das RKI gäbe, ein Schelm der böses denkt

4   |  3     Login für Vote
06.01.2021, 22.26 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert – Haben wir uns wieder etwas vergaloppiert?
06.01.2021, 23.27 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert – :-) Gelesen.
07.01.2021, 00.39 Uhr
alf-gordon
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrags
07.01.2021, 09.46 Uhr
Sigmund | ÜBRIGENS NEUE UMFRAGE
Eine absolute Mehrheit (wie man in der Politik immer sagt) und zwar56% ,lehnen eine Impfpflicht ab 11% Haben keine Meinung und nur 33% sind für eine Impfpflicht.

Zu den 33% zählen sicher Politiker und natürlich die Verdiener an der Impfung. Also bleibt den Politikern nur noch eine Möglichkeit, die Drohung mit Ausgrenzung der nicht Geimpften, was ja schon sehr oft von gewissen Leuten verlangt wurde. Sollen doch die Politischen Parlament, vor allem die Befürworter der Impfung voran gehen und das unter Notarischer Aufsicht. Denn ich habe kein Vertrauen, nicht das da nur Kochsalzlösungen gespritzt wird. Und nun mal los ihr Impfwilligen die Stationen warten auf euch, soweit es Impfstoff gibt.

8   |  3     Login für Vote
07.01.2021, 10.54 Uhr
N. Baxter | Frage zur Impfung
vielleicht kann hier jemand Auskunft geben:
Wenn ich in der Impfreihenfolge ziemlich weit unten stehe (geringes Alter, keine sonstigen Wehwehchen, kein Beruf mit Kontakt zu Risikogruppen etc) wird wohl nach aktueller Einschätzung eine Impfung für mich frühestens im Q3/Q4 möglich sein, sofern ich dieser natürlich nicht abgeneigt bin.

Aber darf ich bis dahin dann, entgegen jener die schon Aufgrund der Impfpriorität geimpft wurden, nicht in Restaurants, zu Sportveranstaltungen, vielleicht sogar zur Arbeit und auch nicht mit dem Flugzeug verreisen? Heißt doch, dass die offizielle Stigmatisierung der Impfgegner erst beginnen kann, wenn auch für jeden eine Dosis bereitsteht...
Das könnte den ein oder anderen dann doch wieder beruhigen!

1   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.