nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:35 Uhr
12.09.2020
An einem Freitagabend in Nordhausen

Streit unter Gästen

Die nnz hatte erst Ende Juli über die Zu- und Umstände entlang der Uferstraße berichtet. Jetzt bekam dieser Nordhäuser Bereich eine ganz andere Note...

Freitagabend in Nordhausen... (Foto: privat) Freitagabend in Nordhausen... (Foto: privat)
Es war gestern gegen 19.20 Uhr. Diejenigen, die da meinen, der Bereich zwischen Zorge und Straße, einst zur Landesgartenschau schmuck hergerichtet, gehöre ihnen, demonstrierten das eindrucksvoll und für einige Kraftfahrer unmittelbar zu erleben.

digital
Wie die Polizei der nnz auf Anfrage bestätigte, seien zwei unterschiedliche Nationalitäten in Streit geraten. Es sollen Syrer gewesen sein, die sich mit Libanesen nicht allzu gut verstanden haben.

Einer verbalen Auseinandersetzung in entsprechender Lautstärke, folgte das traditionelle Werfen von Gegenständen, vorzugsweise Latten und Stangen sowie das Schlagen mit Gürteln auf Mensch und Maschine. In diesem Fall war es ein Auto, das wohl einem der Beteiligten gehört haben soll. Natürlich wurde auch mit einem Messer jongliert.

Die Polizei war nach mehreren Anrufen von verängstigten Gastgebern im Einsatz und konnte die Situation befrieden. Lediglich ein Beteiligter soll leichte Gesichtsverletzungen davon getragen haben, die ihm mit einem Cuttermesser zugefügt wurden.

Freitagabend in Nordhausen...
Wer allerdings dachte, die "Angelegenheit" sei erledigt, der irrte. Die Polizei wurde einige Stunden später in die Ostrower Straße gerufen, denn dort sollen die beiden Gruppen erneut miteinander oder vielleicht auch gegeneinander diskutiert haben. Wiederum auf vermutlich traditionelle Art. Als die Polizei dazukam, zogen sich die Streitparteien zurück. Danach soll es in Nordhausen friedlich geblieben sein.
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

12.09.2020, 09.58 Uhr
coco66 | Unser
neues Deutschland.Danke Frau Merkel

25   |  3     Login für Vote
12.09.2020, 10.27 Uhr
Eike Frohner | Schade um Nordhausen
Traurig für unsere Stadt. Das am hellerlichten Tag. Und ein sehr selbstbewusstes Auftreten der Akteure. Das beunruhigt.

22   |  3     Login für Vote
12.09.2020, 10.40 Uhr
Thüringen-Mann | Streit unter Gästen
Soweit ist es schon gekommen bei uns in NDH.
(Migrationshintergrund) ?

17   |  2     Login für Vote
12.09.2020, 11.13 Uhr
Blick in die Heimat | Warum nicht mal in der Oberstadt?
Solche Rangeleien wären mal gut in der Oberstadt ab Neblungstraße aufwärts, da wo unsere Stadtobersten wohnen. Dawürde sich schnell was ändern!
So sind leider immer die Bereiche der Stadt betroffen, wo sowieso schon die wohnen, deren Leben nicht das einfachste ist. Auch das ist soziale Ungerechtigkeit.

16   |  2     Login für Vote
12.09.2020, 11.19 Uhr
Undine | Wieder haben sich vom Krieg traumatisierte Flüchtlinge bei ihren Gastgebern bedankt
....und Links-Rot-Grün-Bunt kann davon gar nicht genug bekommen. Die bestimmen, wie unser Leben in Zukunft auszusehen hat. Und wenn jemand das so nicht möchte, gibt es die emotionale Erpressung oder wir werden an unsere Vergangenheit erinnert.

15   |  1     Login für Vote
12.09.2020, 11.32 Uhr
KingJ | Und tschüss ...
Also bei aller Liebe, es reicht langsam. Ich habe absolut nichts gegen fremdländische Mitbürger. Jeder der Hilfe und Schutz benötigt soll willkommen sein.
Aber dieses Verhalten ist nicht hinnehmbar! In meinen Augen gehören diese „Gäste“ scharf sanktioniert!
Ich würde sogar soweit gehen und sagen wer unsere Gastfreundschaft auf diese Art und Weise mit Füßen tritt sein Asyl-/ Aufenthaltsrecht mit sofortiger Wirkung verloren!

Ich möchte nochmals betonen dass ich weder rechts noch links orientiert bin, aber es reicht echt langsam!

23   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 11.40 Uhr
jayjay | Abschieben
Ohne wenn und aber sofort abschieben. Nach SPD, Grünen und Linken sollen noch mehr von der Insel Lesbos kommen.
Ich vermute mal, dass sie hier wegen Corona in Quarantäne
müssen, dann stecken sie hier die Unterkünfte in Brand, weil sie nicht raus können.

16   |  1     Login für Vote
12.09.2020, 11.46 Uhr
Paulinchen | Und der...
... Nachschub wartet schon auf Lesbos.

"Wir wollen nach Deutschland!" Schade, dass wir uns gerade mit Putin wieder zoffen, vielleicht hätte er ja ein ruhiges Plätzchen für die lieben Flüchtlinge. Sie könnten es sich dort in den Weiten Russlands häuslich und bequem ma machen.
Allerdings ist Russland nicht das einzige Land, welches Bomben auf Syrien und andere Länder in der Region abgeworfen hat. Gerade diese Länder, machen sich in Sachen Asyl jetzt einen schlanken Fuß. Ist es nicht bemerkenswert, dass einige der betroffenen Länder schon mehrfach verbrannte Erde auf unserem Planeten hinterlassen haben? Wo bleibt hier der Aufschrei der UNO und der Weltfluechtlingsorganisation? Deutschland kann nicht allein der Schlichter der Welt sein und für die Schäden der Weltpolizisten sein.

Daher finde ich die Haltung der Balkanstaaten, der Österreicher, der Niederlande und der Baltikstaaten durchaus gerechtfertigt. Wer Krieg in fremden Ländern macht, ist verpflichtet, den Unschuldigen zu helfen und diesen beim Wiederaufbau zu alle erforderlichen Mittel zur Verfügung zu stellen. Die UNO ist offenbar ein ebenso zahnloser Tiger, wie es die EU ist. Hier sollte Deutschland mal ansetzen!

14   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 12.16 Uhr
1995-2019 | Ja, ja....
wenn wir nicht aufpassen, dann werden die "traumatisierten Flüchtlinge" bald für uns alle selbst zum Trauma.
Im schlimmsten Fall müssen unsere Kinder oder Kindeskinder dann einmal in ihren Geschichtsbüchern lesen: wann und aus welchem Grund nochmal, kam es in Deutschland zu einem Bürgerkrieg?
Wir schaffen das!
Glückauf

19   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 12.17 Uhr
N. Baxter | ja danke nnz
das video geht seit gestern viral, auf Facebook und Co. Das sollten sich vorallen mal die Befürworter, Truppe blue und Konsorten anschauen aber ach, am Ende sind die doofen Dt ja selbst noch schuld...

16   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 12.42 Uhr
EW70
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB.
12.09.2020, 12.47 Uhr
nemoi | potenzial nicht ausgschöpft?
wurden nicht gerade erst wieder ...solch liebe gäste....eingeladen?
auch dank der landesregierung in erfurt werden sich solche szenen bald vermehren....
traumatisierte ,alleinreisende jugendliche die bald das ganze land beherschen möchten...

von diesen gästen werden wir noch viel lernen müssen,
z.b. wie man eine stadt teroriesiert und die einheimische bevölkereung abends und nachts in ihren wohnungen lässt

15   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 12.57 Uhr
Einheimischer | Die wollen nicht nur spielen!
Erneut wurde von den Vorboten des ersten Untergangs unseres christlichen Abendlandes geliefert wie von von rot-rot-grün und Merkel-CDU bestellt. Wer sich darüber wundert oder aufregt sollte sich hinterfragen, wo er bei der letzten Wahl sein Kreuz gesetzt hat. Es gilt weiterhin die politischen Ursachen bekämpfen dann hören die schlechten (Neben-)Wirkungen von allein auf.

11   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 13.06 Uhr
alterNeunordhäuser | Wen wundert das noch?
Diejenigen, die diese Gäste mit offenen Armen empfangen, werfen im Landtag mit Blumensträußen um sich und zeigen anderen gewählten Volksvertretern den Stinkefinger, die Gäste zeigen doch nur, was in unserem Landtag vorgelebt wird.
Wenn man selber keinerlei Würde und Anstand besitzt und versucht ein Land zu regieren, muß man zurück treten und nicht alle die, die etwas gegen streitende Gäste sagen als Nazis bezeichnen. Heute werden wir wieder erfahren, wie die Anhänger vom Stinkefinger Boss aus Erfurt, Stadtteile in Leipzig zerlegen, und wenn die Polizei versucht, Recht und Ordnung herzustellen, lauthals Polizeigewalt schreien.
Armes Deutschland, ganz armes Thüringen...

13   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 13.15 Uhr
Wolfi65 | Nicht in die Oberstadt!
Immer schön da unten bleiben und little Berut spielen.
Ich brauche meine Ruhe hier oben.
Hier oben ist Silence City.

7   |  5     Login für Vote
12.09.2020, 13.17 Uhr
Kater120657
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB.
12.09.2020, 13.21 Uhr
Fischkopp66 | Lebos
Auf Lesbos müssen die Leute auf der Straße schlafen, teils ohne decken. Auf den Bildern sehe ich aber ständig junge Leute mit Markensachen und Handys in der Hand, natürlich darf die dicke Kette um den Hals nicht fehlen, gehört ja zum styl dazu. Vlt war der Grund der Brände ja auch nur weil es kein freies WLAN gab, wer weiß das schon. Aber holen wir sie her, Corona infiziert und hoch aggressiv, Deutschland hat ja sonst keine Probleme. Am besten noch reitend auf infizierten Wildschweinen. Zumindest stocken sie ihr mageres Hartz IV selbständig durch Drogenhandel auf, immerhin etwas. Ironie aus!

15   |  1     Login für Vote
12.09.2020, 13.27 Uhr
Einheimischer | Wo bleibt die Stellungnahme von ...
Jendricke, Mitteldorf , Iffland und Co. Sie sind als Befürworter dieser abartigen Migrationspolitik maßgeblich für diese Zustände in unserer Heimat (Stadt) verantwortlich. Jetzt sollen Sie doch mal Gesicht zeigen. Das kann man von wahrhaften Demokraten doch erwarten. nnz bitte dran bleiben!

15   |  3     Login für Vote
12.09.2020, 13.43 Uhr
Frank Tabatt | Kleiner Görlitzer Park
Der ganze Bereich neben der Uferstraße macht inzwischen einen sehr unordentlichen Eindruck , jede Menge zerbrochene Flaschen , leere Essensbehälter ( da auch die paar Papierkörbe hoffnungslos überlastet sind) und den ganzen Tag streifen im Gebüsch Leute rum , die hin und wieder an Kurzpassanten irgendwelche kleinen Verpackungen überreichen - ich glaube das und schlechtes Verhalten brauchen wir hier nicht . Ich hatte in der TA vor ein paar Tagen gelesen , das Herr Jendricke für seinen regiden Abschiebekurs bekannt ist - hier wäre sein Handeln angebracht!

18   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 13.47 Uhr
Marco Müller-John | .....@Kommentatoren ohne Namen
Unstrittig ein nicht hinnehmbares Gebaren und eine strafrechtlich zu verfolgendes Vorkommnis. Und sie sollten gegangen werden, wenn sie das Gastrecht missbrauchen.

Genauso konsequent sollten dann auch die prügelnden Wacker Fans Ende August, Reichsflaggenträger vorm Bundestag und die anderen Testosteron Schreihälse in Ihre Schranken gewiesen werden.

Es reicht das Corona Leugner, volksdeutsche Reichsbürger, National besorgte Bürger und Postkommunisten Ihre Unsinnigkeiten in die Welt fabulieren. Und jeder denkt, er hat Recht und beschwört allerliebst und fortwährend den Untergang herbei.

So wie ehemals Schlägereien nach, während der Dorfdisco , Polizeischutz bei Wacker Spielen, häusliche Gewalt allerort, ist das Gewaltproblem wohl nicht mit nationalen Herkünften eindeutig erklärbar.

7   |  22     Login für Vote
12.09.2020, 14.02 Uhr
lehdom | Der Anfang
Das ist erst der Anfang, wenn wir in die Großstädte sehen, Wissen wir was in der nächsten Zeit, auf Grund der jetzigen Politik, noch zukommt.

18   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 14.43 Uhr
1234567 | Deutschland
schafft sich ab. Da hatte wohl einer verdammt Recht !

12   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 15.37 Uhr
Marco Müller-John | ....@Zweiheimischer
Gesicht zeigen kann man nur fordern, wenn man nicht selbst anonym Thesen fabuliert.

5   |  16     Login für Vote
12.09.2020, 15.41 Uhr
Achim 00
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
12.09.2020, 15.48 Uhr
henry12 | @Marco Müller-John
Wenn das so ist, dann ist doch alles in Ordnung.
Da frage ich mich, warum und worüber sich hier alle aufregen. Vll. sollten wir das alles ganz locker sehen und Sportwetten auflegen, ob beim nächsten mal Syrer oder Libanesen gewinnen.
Stimmt, Ake Schulz hat sich auch immer gekloppt.......im Ring..........oder der böse Ralf der aus der großen Gruppe wegen dem Platz im Sandkasten...........

9   |  4     Login für Vote
12.09.2020, 15.56 Uhr
Kama99 | Streit unter Gästen?
Wer sich so benimmt ist bestimmt kein Gast. Aber man schreit nach regelrecht nach mehr. Wann wird endlich mal abgeschoben? Hoffentlich wirkt sich das im Frühjahr/Herbst mal auf die Wahlen aus.

13   |  2     Login für Vote
12.09.2020, 16.02 Uhr
Erpel1311 | Nur gut das
Sich deutsche Staatsbürger immer benehmen und nie Flaschen und Steine werfen und zwar auf Leute mit der selben Staatsangehörigkeit. Nur gut...

5   |  22     Login für Vote
12.09.2020, 16.30 Uhr
könig_gerhard | Sehr schön tendenziös geschrieben,
und die zu erwartenden Kommentare folgen natürlich auf dem Fuße und im erwünschten Ton und in erwünschter Anzahl.

Mensch, Mensch, Mensch, Herr Greiner, diese Kommentare wären aber gewiss auch erfolgt, wenn Sie die Meldung über den Zwischenfall als neutraler Journalist, in neutralem Tonfall geschildert hätten. So müssen Sie sich wieder einmal den Vorwurf gefallen lassen, sich Ihre Leserschaft selbst heranzuziehen.
Den Hinweis, dass stets nur Vorfälle, an denen Menschen mit Migrationshintergrund beteiligt sind, mit Kommentaren im zweistelligen Bereich "gesegnet" werden, während einheimische Kriminalität zumeist vollkommen ignoriert wird, erspare ich mir, das hat man schon bis zur Ermüdung der Fingergelenke getippt.

Kriminalität, Straßenkämpfe: nicht hinnehmbar, richtig. Mittels tendenziöser Berichterstattung Klickzahlen generieren: moralisch fragwürdig.

11   |  24     Login für Vote
12.09.2020, 16.38 Uhr
Bernd
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
12.09.2020, 16.39 Uhr
Marco Müller-John | .....@HeinrichXII
Ich sehe da gar keinen Unterschied, ob sich Syrer mit Libanesen oder Wacker Fans mit wem auch immer kloppen. Beides finde ich absolut hirnlos.

Also dann bitte konsequent.

Wacker sollte den Aufwand für den Polizeischutz zahlen und die prügelnden Asylsuchenden abgeschoben werden.

Und was ein Profiboxkampf mit einer Promenadenprügelei zu tun hat, erschließt sich mir nicht vollständig.

10   |  13     Login für Vote
12.09.2020, 17.08 Uhr
Leser X | Würde mich nicht wundern...
... wenn einige Leute in der Uferstraße mit der Kamera lauern, bis sie verwertbare Szenen kriegen, die ihre Vorurteile befriedigen und/oder die gesellschaftliche Stimmung weiter anheizen.

8   |  23     Login für Vote
12.09.2020, 17.11 Uhr
andreaspaul | Das sind Anfänge und kein Dagegensteuern ist deutsche Arroganz
nach dem Motto "was wollen diese paar Hansels in unser deutschen Gesellschaft anrichten ?? " die können uns doch nichts !
Genau das sind aber Anfänge !
Wie es hier schon jemand sagte ."schaut in die Grosstädte".Schaut nach Frankfurt,Berlin oder sonstwo ! Kriminalität hat sich angro in den letzten 40 Jahren entwickelt.Vor 40 Jahren waren es paar 1000 Libanesen.In Berlin beherrschen jetzt "Grossfamilien" die Stadt.Die Polizei ist machtlos.Schaut euch Neukölln an!
Da würde nur eine "eiserne Hand" helfen. Demokratie und lasche Gesetze haben wir.Der ehemalige Bürgermeister Buschkowsky hat es deutlich gemacht woran Deutschland krankt.Wo ist der Mann heute!? Weg vom Fenster...
Genauso in Nordhausen.Solche Gast Typen gehören einfach rausgeschmissen aus Deutschland.Wir züchten uns eine Schlaraffenlandmentalität und kriminelle Anfänge.
Soll Jendricke Stellung dazu nehmen. Einfach schrecklich wenn ich an Berlin denke.
Normalerweise müsste die Bevölkerung nochmal 1989 spielen und diese selbstgefällige Politik zum Teufel jagen.
An die ca. 800.000 abgelehnten und untergetauchten Asylbewerber in Deutschland mag ich garnicht denken.Da dreht sich einem der Magen um.
Den gleichen Fehler wie 2015 macht man jetzt mit diesem abgebrannten Asyllager in Griechenland.Genau das falsche Signal wie durch Merkel 2015 wiederholt sich.
Diese irre Bundesregierung rettet die Welt und ruiniert weiter Deutschland.Ein verblödetes Deutschland fällt mir da nur ein !

18   |  4     Login für Vote
12.09.2020, 17.11 Uhr
Altstadtbewohner | Alles nicht schön aber...
...heut am Edeka Fuchs lang, das gleiche nur in Deutsch. Rotzevoll und garantiert auf Drogen und das am frühen Nachmittag.
Deutschland verändert sich egal ob durch Flüchtlinge oder deutsche Versager.
Mir macht das Angst

20   |  8     Login für Vote
12.09.2020, 19.05 Uhr
Nightwish | Genau...
@1995-2019 hat vollkommen Recht!

5   |  0     Login für Vote
12.09.2020, 19.15 Uhr
Piet
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
12.09.2020, 19.21 Uhr
Peterchen1983
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
12.09.2020, 22.02 Uhr
RKA | könnte
ja eigentlich froh sein, das mir der böse COVID gerade meine Existenz raubt und ich mit meinen Kindern nur noch selten in die Stadt muß.

7   |  0     Login für Vote
13.09.2020, 08.22 Uhr
Jäger53 | Was wurde
nur aus dem Land der Dichter und Denker gemacht? Vielleicht bald ein Bürgerkrieg.

9   |  0     Login für Vote
13.09.2020, 08.56 Uhr
marco2020 | Und Ramelow
....will ja noch mehr nach Thüringen holen.
Wir werden schon lang nicht mehr gefragt.
Alles über unsere Köpfe hinweg.
In Griechenland stecken die ja so armen Hilfesuchenden ihr Lager an,um endlich die Aufnahme zu beschleunigen.
Kaum ein europ.Land will sie aufnehmen,Deutschland schreit sofort wieder hier.
Und passt denen da oben eine gesetzl.konfirme Wahl nicht,dann wird sie einfach solange wiederholt,bis das Ergebnis gefällt.
Ohne Worte!
So siehts aus.
Kaum noch Krieg in Syrien,zurück geht keiner mehr und passt denen hier was nicht dann wirds mit Gewalt versucht durchzusetzen.
Und wird doch 1% von 100% mal tatsächlich abgeschoben muss für 1 abzuschiebene Person sogar das SEK ran.
Was wir uns im eigenen Land bieten lassen und wie UNSER Land weiter in den Ruin getrieben wird....Deutschland macht sich immer mehr zur Lachnummer!
Danke Frau Merkel ua.für ihre "erfolgreiche" Flüchtlingspolitik!
Gefruchtet hat nichts,aber trotzdem wird das ignoriert und das Spielchen weiter getrieben.
Danke!
Und Corona lenkt wie geplant hervorragend ab. :0)

10   |  0     Login für Vote
13.09.2020, 09.06 Uhr
Jens K.
Der Beitrag wurde deaktiviert.
13.09.2020, 10.28 Uhr
Kritiker86 | Das sind Verhältnisse...
an die ich mich als recht junger Mensch nicht erinneren kann das es sowas mal gab. Wir haben schon viel Scheiße damals gebaut. Aber das ist ne ganz neue Dimension in der wir uns befinden. Sowas sollte hart bestraft werden. Ein Platzverweis bringt da garnix.

9   |  0     Login für Vote
13.09.2020, 10.40 Uhr
Manou13
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel.
13.09.2020, 10.43 Uhr
Psychoanalytiker | Frauen und Mädchen
Wer die ersten Bilder der "Abhol-Aktion" aus Lesbos näher anschaut, sieht (wieder einmal) nur junge, männliche Flüchtlinge, die sogenannten "unbegleiteten Jugendlichen" ins Flugzeug steigen. Andere Bilder konnte zumindest ich nicht sehen. Warum also nur "männliche unbegleitete Jugendliche" deren "Jugend" ich doch anzweifle. Außerdem waren diese jungen Männer (trotz Brand im Lager) offensichtlich so gestylt, wie es nach einem solchen Inferno eigentlich nicht sein kann.

Wenn schon, dann möchte ich jetzt keine jungen Männer, sondern alleinerziehende Mütter mit Kleinkindern ins Flugzeug einsteigen sehen.

Und ich bleibe dabei: JA, für umfangreiche Hilfe an den Außengrenzen für Asylberechtigte, sofortige Rückführung von nicht berechtigten Menschen (z.B. Wirtschaftsflüchtlingen, die ausschließlich nach Deutschland wollen und kein anderes Land akzeptieren), und ohne gerechte Verteilung Asylberechtigter auf alle Länder der (wieder einmal versagenden) EU, keine Aufnahme von ÜBERWIEGEND oder NUR MÄNNLICHEN Jugendlichen, die allzu gern Messerwerfer im Zirkus werden würden. Deutschland wurde durch Trümmer-FRAUEN wieder aufgebaut. Jetzt sind auf Grund der Gleichberechtigung mal die MÄNNER (in ihren "Heimatländern") dran ...

10   |  0     Login für Vote
13.09.2020, 13.09 Uhr
Achim 00 | Herkunft
Warum schreiben sie das es Libanesen sind ? Das entspricht nicht der Wahrheit.

0   |  4     Login für Vote
14.09.2020, 10.26 Uhr
s.ba | Ahja
Die bösen Gäste prügeln sich! Schrecklich!
Haben die Einheimischen ja noch nie getan, wäre mir nämlich neu wenn sich Deutsche prügeln würden.

Und ja, bitte direkt abschieben! Und prügelnde Deutsche bitte direkt in den Knast für mehrere Jahre!

*irony off*

1   |  3     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.