nnz-online
An einem Freitagabend in Nordhausen

Streit unter Gästen

Sonnabend, 12. September 2020, 09:35 Uhr
Die nnz hatte erst Ende Juli über die Zu- und Umstände entlang der Uferstraße berichtet. Jetzt bekam dieser Nordhäuser Bereich eine ganz andere Note...

Freitagabend in Nordhausen... (Foto: privat)
Es war gestern gegen 19.20 Uhr. Diejenigen, die da meinen, der Bereich zwischen Zorge und Straße, einst zur Landesgartenschau schmuck hergerichtet, gehöre ihnen, demonstrierten das eindrucksvoll und für einige Kraftfahrer unmittelbar zu erleben.

Wie die Polizei der nnz auf Anfrage bestätigte, seien zwei unterschiedliche Nationalitäten in Streit geraten. Es sollen Syrer gewesen sein, die sich mit Libanesen nicht allzu gut verstanden haben.

Einer verbalen Auseinandersetzung in entsprechender Lautstärke, folgte das traditionelle Werfen von Gegenständen, vorzugsweise Latten und Stangen sowie das Schlagen mit Gürteln auf Mensch und Maschine. In diesem Fall war es ein Auto, das wohl einem der Beteiligten gehört haben soll. Natürlich wurde auch mit einem Messer jongliert.

Die Polizei war nach mehreren Anrufen von verängstigten Gastgebern im Einsatz und konnte die Situation befrieden. Lediglich ein Beteiligter soll leichte Gesichtsverletzungen davon getragen haben, die ihm mit einem Cuttermesser zugefügt wurden.

Freitagabend in Nordhausen...
Wer allerdings dachte, die "Angelegenheit" sei erledigt, der irrte. Die Polizei wurde einige Stunden später in die Ostrower Straße gerufen, denn dort sollen die beiden Gruppen erneut miteinander oder vielleicht auch gegeneinander diskutiert haben. Wiederum auf vermutlich traditionelle Art. Als die Polizei dazukam, zogen sich die Streitparteien zurück. Danach soll es in Nordhausen friedlich geblieben sein.
Peter-Stefan Greiner
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de