nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 19:18 Uhr
02.04.2020
nnz-Galerie:

Weitere Patienten eingeflogen

Heute Nachmittag wurden auf dem Flugplatz bei Bielen weitere zwei Corona-Patienten eingeflogen. Silvio Dietzel hat die Aktion mit seiner Kamera beobachtet...

Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel) Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
Corona-Patienten eingeflogen (Foto: S. Dietzel)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

02.04.2020, 20.36 Uhr
icke58
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
02.04.2020, 20.59 Uhr
And. | Warum auch nicht...
Wieviele denn eigentlich noch..

3   |  10     Login für Vote
02.04.2020, 21.30 Uhr
Wolfi65 | Solange hier genug Platz ist
Können doch die Freien Kapazitäten an Intensivbetten genutzt werden.
Dann haben diese wenigsten einen Nutzen.
Vielleicht werden die Mehrzahl der anderen Plätze in Neustadt und NDH nicht gebraucht?
Vielleicht ein frommer Wunsch.
Die Franzosen haben außerdem ihre Leute auf eigene Kosten hier her gekarrt.
Die Behandlung und die Rückkehr zahlt dann die französische Krankenkasse.
Also alles ok.
Merci Allemagne
Grand Merci

9   |  0     Login für Vote
02.04.2020, 22.15 Uhr
Hans Dittmar | Hilfe für französische Corona-Patienten
Es ist richtig und gut, dass wir uns in Europa helfen. Wir sind Europäer! Wichtig ist nur, dass das Personal und die Klinik ordentlich geschützt sind.

11   |  3     Login für Vote
02.04.2020, 22.44 Uhr
Günther Hetzer
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrags
03.04.2020, 07.35 Uhr
icke58
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
03.04.2020, 08.08 Uhr
1234567 | Sehr widersprüchlich
...und bitte nicht falsch verstehen. Ich finde auch, dass wir uns gegenseitig helfen sollten. Aber irgendwie kann ich es nicht nachvollziehen, auf der einen Seite werden hier Patienten hergebracht und auf der anderen Seite wird über Notstand in Deutschland an Schutzkleidung, Desinfektionsmitteln und letztendlich Beatmungsgeräten berichtet.

3   |  5     Login für Vote
03.04.2020, 08.18 Uhr
fjanis | Gute Aktion...
Da ich einschätze, dass gerade in diesen Zeiten die Koordination innerhalb Deutschlands einigermaßen funktioniert, sollten die komplett leerstehenden Intensivbetten auch in Maßen genutzt werden. Im Landkreis gibt es kaum bekannte Fälle und fast keinen Fall, der in ein Intensivbett betreut werden muss.

6   |  0     Login für Vote
03.04.2020, 08.22 Uhr
D. D. | ... ein bisschen mehr Herz würde einigen gute stehen.
Auch die andere Diskussion hier, wer Hilfe braucht soll auch Hilfe bekommen.
Nicht zu vergessen das die Franzosen die Kosten tragen und bei uns gute Kapazitäten frei sind.
Es wird kein Platz weggenommen da dieser ja frei ist.

Etwas mehr Menschlichkeit kann in diesen Zeiten nicht schaden und sollte nicht an der eigenen Haustür aufhören.
;) :)

Gute Besserung allen Betroffenen !
guérir bientôt

9   |  0     Login für Vote
03.04.2020, 09.56 Uhr
ottilie | Weitere Patienten eingeflogen
Mich würde einmal interessieren, nach welchem Chema man diese Menschen einfliegt? Denn es gibt ja dort sehr viele Schwerkranke. Was muss man für einen Titel haben, um an die Reihe zu kommen?

3   |  3     Login für Vote
03.04.2020, 10.38 Uhr
Sigmund | Hilfe
Es ist schon richtig, dass wir helfen wo wir können. Auf der anderen Seite stehe ich hinter ottilie. Nach welchem Schema sucht man die Personen aus denen man die Hilfe zukommen lässt. Aber darüber werden wir wohl nichts erfahren. Die Gemüter könnten ja überkochen.

2   |  2     Login für Vote
03.04.2020, 10.38 Uhr
A-H-S | Ja, wir müssen helfen
Ich befürworte die Hilfe. Wir haben momentan die Kapazitäten und wir müssen sie anbieten. Es ist ein Gebot der Menschlichkeit - unabhängig davon, ob uns in einer solchen Situation auch geholfen werden würde..

Aber auch hier ist die Grenze die eigene Leistungsfähigkeit. Politiker werden es nicht sagen, aber wenn wir in die Nähe unserer Kapazitätsgrenze kommen, hat dieses Verfahren zu stoppen. Der Beitragszahler hat im Zweifel Vorrang. Hört sich hart an, ist unpopulär, sollte aber bedacht werden.

6   |  2     Login für Vote
03.04.2020, 10.39 Uhr
h3631
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Kein Chat
03.04.2020, 11.07 Uhr
DerBesitzer | A-H-S und Respekt
Der Mensch hat Vorrang, nicht jemand weil er Beitragszahler, "Biodeutscher"oder was anderes ist, was ihm anscheinend ein Vorrecht aufs (Über-)Leben gibt.

Im Bezug auf den Artikel: Kann nicht für mich feststellen ob die Massen Fotos aus "journalistischer" Sicht ok sind und informieren oder es zu sehr in Persönlichkeitsrecht eingreift wenn jemand eingeflogene Patienten so fotografiert.

2   |  2     Login für Vote
03.04.2020, 11.50 Uhr
Kobold2 | Warum sollte man
das Auswahlverfahren öffentlich ausbreiten?
Damit hier wieder die Hobbyvirologen und ihr Gefolge, in gewohnter Weise die Kompetenzen der Fachkräfte vor Ort demontieren? Das brauchen wir sicher nicht!
Bei normalem Verstand, gehe ich davon aus, das man nach Notwendigkeit vorgeht und das sollte allen Außenstehenden genügen.

0   |  4     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.