tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 07:22 Uhr
14.08.2019
Orgelwanderung in Ellrich

Drei Konzerte, drei Kirchen, ein Organist

Was lange währt, wird gut! Nach langer Vorbereitung und Terminabstimmungen ist es gelungen, den Brandenburger Organisten Bernhard Barth nach Ellrich zu holen und mit ihm und den Konzertbesuchern im Rahmen einer Orgelwanderung ein Konzert an den Orgeln der Frauenbergkirche, gefolgt von der katholischen Kirche und schließlich der Johanniskirche zu erleben...

Das Konzert beginnt um 17 Uhr in der St. Marienkirche auf dem Frauenberg. Nach ca. 20-30 minütigem Klangerlebnis folgt die Fortsetzung des Konzertes in der katholischen Bonifatiuskirche ca. um 17:45 Uhr. Den Abschluss bildet die St. Johanniskirche auf dem Marktplatz, wo das Orgelpositiv ab 18:30 Uhr erklingen wird. Barth hat auf allen Orgeln bereits ein Probespiel absolviert und gestaltet die zum Vortrag kommenden Werke ganz nach der besonderen Stimmung der Gotteshäuser.

029
Von Bach über eine Bearbeitung „Nun freut Euch liebe Christeng’mein“ Martin Luthers bis hin zu Genesis ‚Firth of Fifth‘ bietet Barth ein Spektrum der Orgelmusik über fast ein halbes Jahrtausend. Das endgültige Programm wird noch bekanntgegeben und gedruckt ausliegen. Das besondere dieser Orgelwanderung ist, dass man nicht alle Kirchen besuchen muss. Wem beispielsweise der Aufstieg zur Frauenbergkirche zu beschwerlich ist, der kann auch gern ab 17:45 Uhr sein persönliches Konzert in der katholischen Kirche beginnen. Durch diese musikalische Klangwelt der drei Orgeln führt Barth, den Musikfreunde aus dieser Region schon vor drei Jahren an der Ladegast-Orgel in Neustadt erleben durften.

Organist Bernhardt Bardt wird in Ellrich an drei Orgeln in drei Kirchen spielen (Foto: Dres. Hannelore und Wolfgang R. Pientka) Organist Bernhardt Bardt wird in Ellrich an drei Orgeln in drei Kirchen spielen (Foto: Dres. Hannelore und Wolfgang R. Pientka)

Als Pianist, Organist, Leiter von Musiktheaterprojekten, Komponist von Musicals und Improvisationskonzerten ist er zu hören u.a. an der Berliner Staatsoper oder zu den Schlossfestspielen in Worms. International führten ihn Solokonzerte u.a. nach Jerusalem. Seine Leidenschaft gilt der musikalischen Förderung von Kindern. Aufsehen erregte seine ‚Umarbeitung‘ der „Zauberflöte“ von Mozart – arrangiert für Kinder mit einem Libretto in Plattdeutsch, die den ersten Preis im Landeswettbewerb der Niederdeutschen Sprache erringen konnte. Seine Vielseitigkeit beweist er auch in seinem Lebensmittelpunkt Brandenburg/Havel, wo er seit 2016 den Brandenburger Jazz- und Popchor leitet. Begleiten Sie ihn auf der „Orgelwanderung“ zu den ‚Königinnen der Instrumente‘, tauchen Sie ein in die unterschiedlichen Klangfarben, lassen Sie sich verwöhnen mit diesem außergewöhnlichen Konzert, zu dem der Gemeindekirchenrat Ellrich einladet. Und nicht zu vergessen, nach Abschluss des Konzertes wird Wein in der Johanniskirche angeboten und selbstverständlich steht Bernhard Barth für Interessierte zu Gesprächen und Diskussionen zur Verfügung.

Die "Orgelwanderung" beginnt am 17. August um 17 Uhr in der St. Marienkirche auf dem Frauenberg, wird um 17:45 Uhr in der Bonifaciuskirche und um 18:30 Uhr in der St. Johanniskirche fortgesetzt. Wie immer ist der Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten!
Dres. Hannelore und Wolfgang R. Pientka
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.