nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 11:23 Uhr
24.04.2019
Oster-Erbsensuppen-Aktion in Werther

1.200 Euro für den Nachwuchs

Wie in der Vorwoche angekündigt, fand am Ostersamstag in Werther wieder der traditionelle Oster-Erbsensuppenverkauf statt. Ab 11 Uhr starteten jeweils in Klein- und Großwerther die Feldküchen mit dem Straßenverkauf durch den Ort. Bis gegen 13 Uhr war Dank der fleißigen Helfer die gesamte Ortslage mit einem frisch gekochten Mittagsessen versorgt...


Da in diesem Jahr erstmals drei Feldküchen voller Suppe vorbereitet waren reichte diese auch bis zum letzten Haushalt. Und die Aktion, für gemeinnützige Kinder- und Jugendprojekte im Ort, war Dank der vielen Suppenliebhaber aus Werther und Umgebung wieder ein toller Erfolg. Zirka 700 reichliche Portionen wurden ausgegeben, sodass ein Gewinn von knapp 1200 Euro für den Gemeinnutz übriggeblieben ist.

Über jeweils 400 Euro können sich deshalb die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehren, die Kinder- und Showtanzgruppen des Karnevalsvereins und die G- und F-Junioren der Fußballer des Sportvereins freuen. "Ich möchte mich auf diesem Weg bei den ehrenamtlichen Helfern der Aktion für ihre kostenlose Unterstützung bedanken", sagte Initiator Manfred Handke.

So zum Beispiel sind Roswita Knopf und Günter Handke von Anfang an mit dabei, und die Landwirtsfamilie Becker unterstützt seit Jahren durch die kostenlose Bereitstellung von Traktoren und Fahrern. Handkes besonderer Dank gilt aber auch den Leuten, die diese Suppenaktion nunmehr bereits seit 13 Jahren durch den Kauf der Erbsensuppen oder durch die Gabe einer kleinen Spende unterstützen.

"Durch das Mitmachen sehr vieler Einwohner von Werther wird an dieser Stelle Gemeinnutz für unsere Zukunft sprich für unsere Kinder und Jugendliche erzeugt. Die nächsten Aktionen dieser Art finden an den beiden Kirmeswochenenden in Klein- und Großwerther Anfang Oktober statt."
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.