nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 19:54 Uhr
24.04.2019
Öffentliche Vortragsreihe im Südharz Klinikum

Das Prostatakarzinom

In den zurückliegenden Jahren hat sich die radiologische Diagnostik des Prostatakarzinoms immer mehr etabliert. Bereits seit nunmehr 10 Jahren als erste und bislang auch nahezu einzige Klinik in Thüringen bietet das Südharz Klinikum darüber hinaus...


... auch die gezielte MR-gestützte Biopsie suspekter Befunde der Prostata an, mit deutlich steigenden Untersuchungszahlen. Deshalb ist die Radiologie des Südharz Klinikums auch von der Deutschen Gesellschaft in der höchsten derzeit verfügbaren Stufe 2 für Prostatabildgebung im Jahr 2018 zertifiziert worden.

Neben der Erläuterung, worauf man beim Prostata-MRT achten muss, was differentialdiagnostisch wichtig ist, welche Konsequenzen ein MRT-Befund haben kann und wie man eine MR-gestützte Biopsie an der Prostata durchführt, soll der Patientenvortrag auch aufzeigen, welche bildgebenden Möglichkeiten in der Tumornachsorge gegeben sind.

Die hier am Klinikum angebotenen Optionen des Ganzkörper-MRT wurden 2018 durch einen 3. Platz beim Göttinger Innovationspreis ausgezeichnet. "Wir zeigen Ihnen, was für Innovationen hier möglich sind, um die Bildgebung nach einer Tumorerkrankung zu optimieren und dabei Umwelt und Patient nicht zu belasten. Besuchen Sie unsere Veranstaltung im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe des Südharz Klinikums am Mittwoch, den 08.05.2019 um 17.00 Uhr in der Kantine des Klinikums", lädt Prof. Dr. med. habil. Ansgar Malich, der Chefarzt des Institutes für diagnostische Radiologie ein.

Vor dem öffentlichen Vortrag findet eine Veranstaltung der Abteilung Krankenhaushygiene unter dem Motto: »Lassen Sie Ihre Hände leuchten« statt. In der Zeit von 16.00 17.00 Uhr befindet sich vor der Kantine ein Informationsstand zum Thema „korrekte Händehygiene“.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.