nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:00 Uhr
25.08.2018
mit dem parlamentarischen Patenprogramm in die USA

Go West!

Seit vielen Jahren fördert der nordthüringische Abgeordnete
Manfred Grund den Jugendaustausch mit den USA. Für den 36. Jahrgang des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) 2019/20 können sich neben Schülern auch wieder junge Berufstätige und Auszubildende bewerben...

Die Bewerbungsphase läuft noch bis in den September 2018. „In Zeiten wachsendes Misstrauen auf beiden Seiten des Atlantiks kann der menschliche Kontakt dem Entstehen von Vorurteilen vorbeugen“, beschreibt Manfred Grund ein zentrales Motiv, jetzt am gemeinsamen Austauschprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses teilzunehmen. „Ich möchte geeignete Bewerber, insbesondere junge Berufstätige und Auszubildende, auf diese Möglichkeit aufmerksam machen und sie ermutigen, sich in diesem Jahr zu bewerben“, so Grund.

Lernen in den USA

Ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten - diese spannende und einzigartige Kombination bietet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP). Seit 1983 konnten bereits fast 27.000 junge Leute gefördert werden, davon 20 Prozent junge Berufstätige. Die Bewerbungsphase für das 36. Patenschafts-Programm hat im Sommer 2018 begonnen und endet am 28. September 2018 mit dem Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen. Die Interessenten sollten Spaß an der englischen Sprache haben, das politische System Deutschlands erklären können, aufgeschlossen und wissbegierig sein.

Besonders angesprochen sind junge Berufstätige und
Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Ausreise (August 2019) eine anerkannte, abgeschlossene Berufsausbildung haben und nach dem 31.07.1994 geboren sind. Die Absolvierung eines Freiwilligen Sozialen Jahres bzw. Freiwilligen Ökologischen Jahres sowie die Dauer des Wehr- oder Zivildienst wird begünstigend auf das Alter angerechnet. Während des Auslandsjahres übernimmt Abgeordneter Manfred Grund die Patenschaft.

Bewerbungsunterlagen können bis zum 14. September 2018 bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) online unter www.giz.de/usappp angefordert werden. Weitere Informationen zum Berufstätigen-PPP finden Sie auch über die Internetadresse: www.giz.de/usappp oder www.bundestag.de/ppp.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.