nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 12:06 Uhr
06.11.2017
Frauentreffen des evangelischen Kirchenkreises

Frauenversammlung zu Gast in Niedergebra

In die frisch sanierte Nicolai-Kirche in Niedergebra hatten fünf Frauen des Kirchenkreises Südharz am Samstag eingeladen und über 60 ließen sich rufen. Von überall her kamen sie, um zu hören, was es Neues in der Frauenarbeit gibt und später in ihren Gemeinden darüber zu berichten...


Sie stärkten sich mit einer Andacht, kamen beim Kaffee miteinander ins Gespräch und erarbeiteten gemeinsam einen Vorschlag für ein neues Frauenteam und seine Beauftragte. Dieses Team soll zukünftig die Frauenarbeit im Kirchenkreis fördern und vernetzen, gleichzeitig sind sie das Bindeglied zwischen den Gemeinden und der Frauenarbeit der Landeskirche.

Als Mitglieder des Teams der Frauenarbeit standen am Ende des Tages auf der Liste: Corina Sänger (Gemeindepädagogin), Cornelia Georg (Krankenhausseelsorgerin), Astrid Leidereiter (Gemeindepädagogin), Christel Schmidt (Nordhausen), Birgit Fehrmann (Hörningen) & Kathrin Schwarze (Nordhausen). Dieses starke Team aus drei ehrenamtlichen und drei hauptamtlichen Frauen, verspricht einen reichen Schatz an Ideen und Tatkraft.

Kathrin Schwarze wurde anschließend von den Teilnehmerinnen als Vorschlag für die Beauftragte mit überwältigender Mehrheit gewählt. Das Team und seine Beauftragte für Frauenarbeit werden nun dem Kreiskirchenrat und im Frühjahr der Kreissynode als Vorschlag unterbreitet werden. Bei diesen Gremien liegt rein rechtlich die letzte Entscheidung.

Kathrin Schwarze äußerte bereits erste Ideen für ihre Arbeit, die Stärkung des Weltgebetstagsengagements und ein großer Frauengottesdienst sind angedacht.
Doch der Tag bot den Frauen noch mehr. Zunächst hielt Cornelia Georg eine wirkliche "Frauen"-Andacht, samt schmunzelndem Blick in die Handtaschen der Damen, und gestaltete auch den Abschied von Pfarrerin Heizmann aus ihrer Beauftragung sehr liebevoll.

Pfarrerin Heizmann hatte diese zusätzliche Arbeit viele Jahre übernommen und nun vor Ablauf der Wahlperiode um Entbindung gebeten. Ihre Teammitglieder Corina Sänger und Kerstin Müller dankten der Pfarrerin herzlich für alles gemeinsam Erlebte. Nach rund 10 Jahren Teamarbeit standen dann auch Gerda Leidel und Kerstin Müller nicht wieder zur Wahl.

Ein mit Interesse erwarteter Punkt des Tages war der Bericht der Referentin der EFiM (Evangelische Frauen in Mitteldeutschland) Jana van Wahden aus ihrem Arbeitsbereich. Sie ermunterte neue, ganz individuelle Wege zu gehen. Jeder Kirchenkreis habe ganz eigene Bedürfnisse. Ihre Unterstützung sei den Frauen jederzeit gewiss, versicherte sie.

St. Nicolai zeigte bei diesem Treffen, wie gut der neu entstandene Kirchenraum für Versammlungen geeignet ist. In einem Raum konnten die Frauen Andacht halten und nur einen Stuhl weiterziehen, um gemeinsam Kaffee zu trinken und wieder retour zum Altar zu Vortrag und Wahl. Alle waren begeistert, wie schön und auch praktisch die Kirche geworden ist.
Regina Englert
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.