tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 12:04 Uhr
27.04.2017
Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Wochenende bringt mehr Wärme

Heute Nachmittag und Abend ist es überwiegend wolkig, östlich der Saale auch stark bewölkt und es muss mit einzelnen Schauern gerechnet werden, im Tiefland teils mit Graupel, im oberen Bergland als Schnee. Mäßiger Nordwestwind lässt die Temperaturen nur auf 9 bis 11, im Bergland auf 4 bis 9 Grad steigen...

Wetterbild (Foto: Gernot Thelemann) Wetterbild (Foto: Gernot Thelemann)

In der Nacht zum Freitag lassen die Schauer rasch nach, es bleibt jedoch meist stark bewölkt. Nur vom Eichsfeld bis zum Südharz werden größere Auflockerungen erwartet. Es bleibt niederschlagsfrei. Bei schwachem Wind aus nördlichen Richtungen gehen die Temperaturen auf Werte zwischen 2 Grad im Altenburger Land und -1 Grad im Eichsfeld sowie im Bergland zurück, in Bodennähe bis -5 Grad.

Anzeige MSO digital
Am Freitag scheint vor allem zwischen Werratal und Eichsfeld anfangs die Sonne. Aber bereits am späten Vormittag muss mit ersten Schauern gerechnet werden. Die Schauertätigkeit erreicht am Nachmittag ihren Höhepunkt und klingt im Verlauf des Abends ab. Mit geringer Wahrscheinlichkeit treten sogar kurze Gewitter auf. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 9 und 12, im Bergland zwischen 5 und 9 Grad. Der Wind weht nur schwach aus westlichen Richtungen. In Schauernähe frischt er allerdings böig auf. In der Nacht zum Samstag fällt bei wolkigem Himmel zunächst kein Regen. Im Nachtverlauf kommen aus nordwestlicher Richtung jedoch stärkere Wolkenfelder auf, die einzelne Schauer bringen. In der mit schwachem Wind aus Nord weiter einfließenden Kaltluft gehen die Temperaturen auf 3 bis 1, im Bergland bis 0 Grad zurück. In Bodennähe tritt gebietsweise leichter Frost bis -2 Grad auf.

Am Samstag klingen die Schauer der Nacht zunächst ab und die Sonne kann sich zeigen. Jedoch kommt es rasch zur Ausbildung von Quellwolken, aus denen wiederum kurze Schauer niedergehen können. Oberhalb 800 m bringen diese Schnee. Zum Abend klingt die Schauertätigkeit ab und es zeigen sich größere Auflockerungen. Die Temperaturen steigen bei schwachem bis mäßigem Westwind auf 9 bis 11, im Bergland auf 5 bis 9 Grad. In der Nacht zum Sonntag weht bei wolkenlosem Himmel schwacher Ostwind. Dabei sinken die Temperaturen auf 1 bis -2 Grad. In Bodennähe muss verbreitet mit Werten zwischen -1 und -4 Grad gerechnet werden.

Am Sonntag scheint die Sonne von einem gering bewölkten Himmel. Es bleibt niederschlagsfrei. Bei schwachem Ostwind wird eine Maximaltemperatur zwischen 14 und 16, im Bergland zwischen 10 und 13 Grad erwartet. In der Nacht zum Montag ist es gering bewölkt und trocken. Der Wind weht schwach aus Ost. Die Temperatur fällt auf 4 bis 2, im Bergland bis 0 Grad. Verbreitet tritt Frost in Bodennähe auf.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.