nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 16:03 Uhr
21.09.2016
Gemeinsames Regionalmanagement

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Regionalmanagement für die Landkreise Nordhausen, Unstrut-Hainich und Kyffhäuser wurde ein wichtiger Schritt vollzogen...


Nachdem bereits die Kreistage der drei Landkreise einer solchen Zusammenarbeit zugestimmt hatten, haben nunmehr Landrätin Antje Hochwind (SPD) für den Kyffhäuserkreis, Landrat Matthias Jendricke (SPD) für den Landkreis Nordhausen und Landrat Harald Zanker (SPD) für den Unstrut-Hainich-Kreis eine Kooperationsvereinbarung zur Bildung einer kommunalen Arbeitsgemeinschaft unterzeichnet, welche auf die Stärkung der regionalen Wirtschaftsstruktur in Nordthüringen ausgerichtet ist.

Auf dieser Grundlage kann damit der Antrag auf Förderung eines gemeinsamen Regionalmanagements gestellt werden. Nach der erforderlichen europaweiten Ausschreibung und Vergabe soll das Regionalmanagement im I. Quartal 2017 seine Arbeit aufnehmen.

Wichtige Teilziele und Maßnahmen der Zusammenarbeit wurden bereits im Rahmen eines regionalwirtschaftlichen Entwicklungskonzeptes unter Beteiligung von Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft definiert und sollen in den kommenden drei Jahren konkretisiert und umgesetzt werden.

Landrat Harald Zanker dazu: "Ich freue mich, dass wir uns in Nordthüringen als erste Region in Thüringen auf eine solche Zusammenarbeit verständigen konnten."
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

21.09.2016, 16.35 Uhr
U. Alukard | Ich vermisse,
die Zusammenarbeit mit dem Eichsfeld, so ist Nordthüringen erst komplett!
Wieder nur halbe Sachen!
Oder hat Herr Jendricke Angst davor mit den „Schwarzen“ zusammen zu arbeiten?
Aber erst einmal wieder der Blick ins Objektiv und bestimmt auch Häppchen, das ist das wichtigste!!!

0   |  0     Login für Vote
21.09.2016, 17.10 Uhr
Stechbarth | Jendricke und Kollegen: Drei erfolgreiche Landràte! Für einen starken SPD Großkreis!
Dreimal erfolgreiche Landräte ist eine starke, Basis für einen starken und zukunftsgerichteten Groskreis unter SPD-Führung!

Die Alternative: Rückwärtsgewandt mit der CDU und dem Eichsfeldkreis in eine schwarze Vergangenheit!

0   |  0     Login für Vote
21.09.2016, 17.13 Uhr
Micha123 | Eichsfeld
Vielleicht ist es aber schon ein "Wink", dass das wohlhabende Eichsfeld nichts mit MHL, KYF und NDH zu tun haben möchte...
Fahrt doch einmal in das Eichsfeld. Sofort hinter den Kreisgrenzen sieht man die Unterschiede. Straßen, Orte - keine Flickschusterei, alles sauber, gepflegt usw.

0   |  0     Login für Vote
21.09.2016, 17.26 Uhr
-Insider- | mhhh
keine panik. das ist nur eine weitere organisation/vereinbarung die mit viel tam tam abgeschlossen wird und am ende ein papiertiger bleibt.

0   |  0     Login für Vote
21.09.2016, 19.39 Uhr
tannhäuser | Ein Sandwich!
Und die ungeliebte Beilage KYF mittendrin.

Die Braut, der niemand traut. Sie würde auch gerne die Uhr zurückdrehen und wäre lieber Ferienparkleiterin auf dem Straussberg geblieben.

Weniger Geld, aber auch weniger Stress.

0   |  0     Login für Vote
21.09.2016, 20.06 Uhr
Pe_rle | 3 Landkreise
ein bisschen viel SPD was man uns da vor die Nase setzen will.
Das kann nur die selbe Suppe werden wie in Erfurt.

0   |  0     Login für Vote
22.09.2016, 00.40 Uhr
hatschibenoma | Diese ganzen
parteiinternen Absprachen und "Mauscheleien" werden sich hoffentlich bei den nächsten Wahlen rächen und alle Wähler kreuzen ihre Wahlzettel für ungültig. Mal sehen, wie darauf reagiert wird.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.