nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 12:19 Uhr
27.08.2016
Das Wetter - am Wochenende

Sonne satt

Heute Nachmittag und Abend hält das sonnige und trockene Hochsommerwetter an. Es werden 32 bis 35, im Bergland 28 bis 32 Grad erreicht. Erneut ist die Wärmebelastung sehr stark. Der Wind weht nur schwach aus östlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag bleibt der Himmel wolkenlos...


Die Temperatur geht auf Werte zwischen 19 und 15 Grad zurück. Meist weht nur schwacher Südostwind. Am Sonntag bilden sich zahlreiche Quellwolken, die aber nur im Bergland für einzelne Schauer oder Gewitter sorgen. Dazwischen zeigt sich für längere Zeit die Sonne.

Ab den Nachmittagsstunden muss dann vermehrt mit teils kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden, die mit Starkregen bis 25 l/qm innerhalb 1 Stunde, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen bis 75 km/h (Bft 8) einhergehen können. Bei sonst schwachem südlichem Wind werden die Höchsttemperaturen zwischen 32 und 36, im Bergland zwischen 27 und 32 Grad liegen. In der Nacht zum Montag wird es stark bewölkt sein und es treten weiterhin teils kräftige Schauer und Gewitter auf. Die Temperatur sinkt auf 18 bis 14 Grad. Der Wind dreht auf West und frischt bei Schauern und Gewittern böig auf.

Am Montag ziehen Schauer und Gewitter in den Morgenstunden ostwärts ab und nachfolgend lockert die Wolkendecke auf und die Sonne kommt zum Vorschein. Allerdings bilden sich rasch zahlreiche Quellwolken, die ab den Mittagsstunden für einzelne Schauer sorgen. Die Sonne wird dann kaum noch zum Vorschein kommen können. Bei mäßigem, in Schauer- und Gewitternähe böigem West- bis Nordwestwind werden die Temperaturen auf 25 bis 28, im Bergland auf 20 bis 25 Grad steigen. In der Nacht zum Dienstag lässt die Schauer- und Gewittertätigkeit bereits in der ersten Nachthälfte nach. Gebietsweise lockert die Bewölkung stärker auf, so dass die Temperaturen bei schwachem Nordwestwind auf 14 bis 11 Grad zurückgehen werden.

Am Dienstag bilden sich nach sonnigem Tagesbeginn zahlreiche Quellwolken. Schauer bleiben aber die Ausnahme. Mit schwachem Nordwestwind gelangen recht kühle Luftmassen in die Region, wodurch die Tageshöchsttemperaturen nur noch zwischen 23 und 26, im Bergland zwischen 19 und 23 Grad liegen werden. In der Nacht zum Mittwoch sinken die Temperaturen bei klarem Himmel und nur schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen auf 12 bis 10, im Bergland bis 8 Grad.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.