tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 21:43 Uhr
25.03.2015

Musicalhits zur Museumsnacht

Das Kunsthaus Meyenburg hat noch ein wenig am Programm zur 5. Nordhäuser Museumsnacht gefeilt. Denn neben viel kreativer Kunst für die Augen soll es mit Ausschnitten aus den aktuellen Musicalproduktionen des Theaters "My fair Lady" und "Die Päpstin" auch etwas für die Ohren geboten werden...

Als ob es der Höhepunkte in den veranstaltenden Museen der Stadt Nordhausen nicht schon genug gebe. Man hat beim Lesen der Programme schon im wahrsten Sinne des Wortes die Qual der Wahl! Und nun kommt noch ein Geheimtipp: Im Kunsthaus Meyenburg gibt es Ausschnitte aus der „Päpstin“ und „My Fair Lady“ zu hören. Nach der umjubelten Premiere der „Päpstin“ am 20. März sicher für viele Nordhäuser ein weiterer Grund in der Museumsnacht zwingend das Kunsthaus in das persönliche Besuchsprogramm aufzunehmen.

Anzeige MSO digital
Auf Nachfrage wurden zwar nicht die Songs genannt es soll ja auch eine Überraschung sein -, aber die vortragenden Künstler, als da wären Katharina Boschmann, wer erinnert sich nicht an die „Briefchristel“ aus „Der Vogelhändler“ oder die Eliza Doolittle aus „My Fair Lady“. Und weiter Anja Daniela Wagner von den Kindern, aber auch den Erwachsenen bewundert als die „Knusperhexe“ in „Hänsel und Gretel“. Und nicht zuletzt Marian Kalus als „Tony“ in der „West Side Story“ oder als Bob Boles in „Peter Grimes“.

Am Klavier begleitet Nivia Hillerin-Filges. Und wer dann noch hört, wie Gerd Mackensen die Ausstellung seines Lehrers Günter Groh erläutert und begleitet und vielleicht mit einem von Gerd Mackensen signierten Katalog seiner viel besuchten Ausstellungen im letzten Jahr „Tiefgrün bis zartbitter“ im Kunsthaus Meyenburg und im Schloss Sondershausen auf den Turm steigen kann, um auf der Turm-Bar ein Gläschen Sekt zu trinken, der ist dann wirklich auf dem höchsten Punkt der Museumsnacht in Nordhausen angekommen.

Ob es der persönliche Höhepunkt ist, das mag jeder Besucher selbst entscheiden. Und wer am Sonntag weiter die Kunstszene unserer Stadt und Region genießen möchte, der sei eingeladen zur Vernissage am Sonntag um 16 Uhr in Großbodungen, wo die Ausstellung mit Werken von Dieter Kerwitz eröffnet wird. Insofern wäre es angebrachter nicht nur von der Museumsnacht zu sprechern, sondern von einem Museumswochenende.
Dr. Wolfgang R. Pientka, Vorsitzender des KUNSTHAUS MEYENBURG Fördervereins
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.