tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 11:13 Uhr
15.01.2015

Patenkinder für den "Feuervogel"

Die Orchestersuite des Theaters zu Igor Strawinskys "Der Feuervogel" bekam seit Mitte Dezember ganz besondere Unterstützung: ein Musikkurs des Humboldt Gymnasiums beschäftigte sich eingehend mit dem Stück und schrieb ein eigenes Programmheft. Nun freut man sich auf das Konzert...

Der Musikkurs 11 des Humboldt-Gymnasiums in Nordhausen freut sich ganz besonders auf das 4. Sinfoniekonzert des Loh-Orchesters Sondershausen am kommenden Wochenende: Seit Mitte Dezember haben sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Programm des Konzertes beschäftigt und ein eigenes Programmheft geschrieben! Vor allem die Orchestersuite der Ballettmusik „Der Feuervogel“ von Igor Strawinsky stand im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich gefragt, wie die Protagonisten des Balletts wohl aussehen könnten. Vom magischen Feuervogel, dem Prinzen Iwan und seiner großen Liebe Zarewna und vom bösen Zauberer Kastschej fertigten sie phantasievolle Zeichnungen an, die in dem kleinen Programmheft zu sehen sind. Andere Gruppen haben sich ein Interview mit Prinz Iwan und kurze Geschichten um die Frage, wie man sein Glück finden kann, ausgedacht. Nach der spannenden Arbeit am eigenen Programmheft, das dem „großen“ Konzertprogrammheft beigelegt wird, fiebert die Patenklasse nun dem Konzertbesuch entgegen.

Die Arbeitsgruppen des Musikkurses 11, im Vordergrund Schülerinnen und Schüler mit Zeichnungen zu Strawinskys Ballett „Der Feuervogel“ (Foto: Juliane Hirschmann) Die Arbeitsgruppen des Musikkurses 11, im Vordergrund Schülerinnen und Schüler mit Zeichnungen zu Strawinskys Ballett „Der Feuervogel“ (Foto: Juliane Hirschmann)

Die Arbeitsgruppen des Musikkurses 11, im Vordergrund Schülerinnen und Schüler mit Zeichnungen zu Strawinskys Ballett „Der Feuervogel“

Neben der „Feuervogel-Suite“ von Strawinsky spielt das Loh-Orchester im 4. Sinfoniekonzert die impressionistische Sinfonische Dichtung „Prélude à laprès-midi dun faune“ von Claude Debussy und das amüsante Klarinettenkonzert von Jean Françaix. Solist ist der griechische Klarinettist Spyros Mourikis, die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Markus L. Frank.

Das 4. Sinfoniekonzert findet am 17. Januar um 19.30 Uhr im Haus der Kunst Sondershausen und am 18. November um 19.30 Uhr im Theater Nordhausen statt. Um 18.45 Uhr laden Markus L. Frank und Konzertdramaturgin Juliane Hirschmann zu einer Einführung in das Foyer. Karten gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Touristinformation Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige