nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:54 Uhr
07.07.2014

Als Prinz zum Prinzen

Große wie kleine Besucher der Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen sind begeistert vom diesjährigen Kinderstück „Der Raub des Prinzen Hugo und welche Rolle die Baustelle von Schloss Sondershausen dabei spielte“. Das Stück für Kinder ab fünf Jahren erzählt mit viel Musik eine abenteuerliche Begebenheit aus der Geschichte des Sondershäuser Schlosses...


„Zauberhaft, einfach nur zauberhaft“, schwärmt Kritiker Thomas Kügler in seinem Blog www.harzkritker.blogspot.de. Und die kyffhäuser nachrichten loben: „Einfach toll.“

Einfühlsam und nachvollziehbar schildert Regisseurin und Autorin Rike Reiniger in „Der Raub des Prinzen Hugo“ die Gefühle der beiden jungen Prinzen: Das freundschaftliche Zusammenraufen bei der ersten Begegnung, Hugos Heimweh im fremden Sondershäuser Schloss, die Freundschaft zwischen den beiden Jungen und Hugos dramatische Entführung und Befreiung sind Szenen, die die Kinder im Publikum fesselten und begeisterten. Und so wird die historische Geschichte zum echten „Mut-Mach-Stück“ (www.harzkritiker.blogspot.de). Jüngst wurde die Regisseurin für ihr Stück „Zigeuner-Boxer“ beim NRW-Theatertreffen für junges Publikum mit dem 2. Preis der Publikumsjury ausgezeichnet.

Für die kommenden Vorstellungen gibt es eine besondere Aktion: Alle Kinder sind eingeladen, sich eine der Vorstellungen von „Der Raub des Prinzen Hugo“ als Prinz verkleidet anzusehen. Kinder, die im Prinzenkostüm zur Vorstellung erscheinen, erhalten beim Einlass in das Liebhabertheater einen Gutschein für ein Kinderstück im Nordhäuser Theater unterm Dach für die nächste Spielzeit 2014/2015. Prinz Hugo und sein Freund Prinz Albert sind schon sehr gespannt, wie all die anderen Prinzen aussehen werden.

Wer die spannende Inszenierung der preisgekrönten Autorin und Regisseurin erleben möchte, erhält Karten für die noch folgenden Vorstellungen am 10., 14. und 17. Juli um 10 Uhr, am 13. Juli um 11 Uhr und am 12., 13. und 19. Juli um 15 Uhr an der Theaterkasse im Theater Nordhausen (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Touristinformation Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.schlossfestspiele-sondershausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.