tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 11:39 Uhr
06.08.2012

Schutz auf dem Schulweg

Zum Start ins neue Schuljahr bringen viele Eltern auf dem Weg zur Arbeit ihre Kinder wieder zur Schule. Dabei stehen nicht nur der Nachwuchs, sondern auch die berufstätigen Eltern unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dies gilt auch dann...


..., wenn die Fahrt zur Schule vom direkten Weg zur Arbeit abweicht, darauf weist die gesetzliche Unfallversicherung VBG hin.

Unfallversichert sind zudem berufstätige Mütter und Väter, deren Sprösslinge vor oder nach der Schule eine Aufsicht benötigen und die ihre Kinder deshalb auf dem Weg zur Arbeit zu einer Tagesmutter, einem Kinderhort oder einer vergleichbaren Betreuungsperson oder -stelle bringen und auf dem Nachhauseweg von dort wieder abholen. Werden im Rahmen einer Fahrgemeinschaft Schulkameraden mitgenommen, so steht dies dem Versicherungsschutz auch nicht im Wege.

Die Eltern sind bei dem Unfallversicherungsträger ihres Arbeitgebers gesetzlich unfallversichert. Für die Schülerinnen und Schüler sind hingegen die Landesunfallkassen bzw. der Gemeinde-Unfallversicherungsverband (GUVV) zuständig.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.