nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 12:45 Uhr
11.02.2012

nnz/kn-Wetterservice am Samstag

Täglich wollen wir Sie, liebe Leser von nnz und kn, über das Thüringenwetter informieren. Heute: Gebietsweise stark bewölkt, etwas Schnee und Glättegefahr, Bergland Windböen. Nachts wenig Wolken und strenger Frost. Weitere Einzelheiten und die Vorhersage für die kommenden Tage...


Heute Mittag lockern die Wolken mehr und mehr auf und lassen die Sonne zum Vorschein kommen. Am Nachmittag ist es dann heiter und sonnig. Es ist trocken. Bei schwachem Ost- bis Nordostwind werden Maxima von -13 bis -9, im Bergland von -15 bis -12 Grad erwartet.


In der Nacht zum Sonntag ist es wolkig, zunehmend gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Bei schwachem Wind aus Nordost, später auf West bis Südwest drehend, liegen die Minima zwischen -13 und -18, im Bergland bei -16 bis -20 Grad.

Am Sonntag zeigt sich der Himmel meist heiter und es scheint die Sonne. Nur im Norden können am Nachmittag einige Wolkenfelder vorüber. Es ist trocken. Die Temperatur steigt auf -9 bis -6, im Bergland auf -11 bis -8 Grad an. Dazu weht schwacher Südwestwind. In der Nacht zum Montag verdichten sich die Wolken von Norden und von Nord nach Süd schneit es gelegentlich. Es muss mit Schneeglätte gerechnet werden. Die Minima liegen bei -6 bis -10, im Bergland bei -8 bis -12 Grad. Es weht schwacher westlicher Wind.

Am Montag dominieren dichte Wolken, aus denen zeitweise Schnee fällt. Bei meist nur schwachem westlichem Wind steigt die Temperatur auf -4 bis -1, im Bergland auf -6 bis -3 Grad. In der Nacht zum Dienstag erreicht uns von Nordwesten ein neues Niederschlagsgebiet. Dabei fällt überwiegend Schnee. Es herrschen Behinderungen durch Neuschnee und Glätte. Die Temperatur geht auf -2 bis -5, im Bergland bis -7 Grad zurück. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis West.

Am Dienstag ist es stark bewölkt mit gelegentlichem Schneefall, im Tiefland zum Teil auch Schneeregen. Die Temperatur steigt auf -2 bis 1, im Bergland auf -4 bis -2 Grad. Der Wind weht zeitweise mäßig aus West. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es unbeständig mit Schneefall, im Tiefland auch Schneeregen oder Regen. Insgesamt herrscht erhöhte Glättegefahr. Die Temperatur geht auf -1 bis -4, im Bergland bis -6 Grad zurück. Der Wind weht mäßig, teils stark böig aus West bis Nordwest.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.