tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 10:24 Uhr
10.10.2011

Straffes Wochenprogramm

Einen verdienten Sieg nach straffem Wochenprogramm feierten die C1-Junioren der SG Nordhausen gegen den SV Glückauf Bleicherode. Dem Training am Mittwoch folgte am Donnerstag ein Testspiel in Kelbra, welches beim Stand von 4:2 für unsere Jungs aufgrund des Unwetters abgebrochen werden musste…

Am Freitag stand dann ein Mannschaftsausflug auf die Go-Kart-Bahn in Ringleben mit anschließender "Einkehr" bei McDonalds auf dem Plan. Egal welche Maßnahme es am Ende war, auf alle Fälle stand am Samstag zum Punktspiel eine hoch motivierte Einheit auf dem Platz. Und das, obwohl bis 45 Minuten vor Anpfiff noch nicht klar war, wer denn überhaupt spielen konnte.

Mit dem Anpfiff übernahmen die Nordhäuser die Spielkontrolle und verdeutlichten früh die eigenen Ziele an diesem Tag. Die Anfangsphase konnten die Bleicheröder noch schadlos überstehen, aber nach 17 Minuten wurde der Torreigen dann für die Gastgeber eröffnet. Der sehr agile Jerome Riedel drang energisch in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan Müller sicher. Nur zwei Minuten später nutzte Jan dann die Musterflanke von Buschi zum sehenswerten 2:0.

Wiederum nur eine Minute später schloss der immer besser werdende Lukas Daniel einen Konter trocken zum 3:0 ab. Die Nordhäuser spielten sich jetzt förmlich den Frust der letzten Wochen von der Seele und die Gäste aus Bleicherode waren in dieser Phase völlig chancenlos. Nur der Pausenpfiff vom souveränen Schiedsrichter Philipp rettete die Bleicheröder vor einem möglichen Debakel. Bis dahin hatten die Nordhäuser aber das Ergebnis durch Tore von Buschi (34.) und Jan (28.) noch auf 5:0 erhöht.

Der Halbzeitpfiff stoppte die Nordhäuser Angriffswellen und das sehr gute Niveau konnte leider nicht ganz mit in die zweite Hälfte gerettet werden. Zwar immer noch deutlich überlegen, fehlte dann doch etwas die spielerische Linie. Die sich nun einschleichenden Unkonzentriertheiten im Abwehrverhalten eröffneten den Gästen ansatzweise Tormöglichkeiten, welche aber nie wirklich gefährlich waren.

Auch die eingewechselten Spieler fügten sich nahtlos ins Mannschaftsgefüge ein und so konnten sich am Ende alle SG-Kicker über einen souveränen und hochverdienten Sieg freuen. Wenn jeder für den Anderen kämpft, kann die Mannschaft viel erreichen. Bleibt zu hoffen, dass dies dauerhaft in den Köpfen aller Beteiligten hängen bleibt.

Schon am nächsten Wochenende wartet mit dem Auswärtsspiel in Mühlhausen ein echter Härtetest auf unsere Jungs.
Thomas Rzehak
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.