tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 08:10 Uhr
10.10.2011

Vorbereitung auf Schulpartner

Im Rahmen des Comenius-Programmes der Europäischen Union ist es dem Humboldtgymnasium möglich, über zwei Schuljahre mit Partnerschulen aus vier weiteren europäischen Ländern zu arbeiten. Das Thema unseres Projektes lautet "Europe in my Eyes"...

Schüler bereiten sich vor (Foto: privat) Schüler bereiten sich vor (Foto: privat)

Genau das ist es, was die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Göppel und Frau Greiner kennen lernen wollen. Europa mit meinen Augen gesehen Arbeitstitel und großes Ziel einer Schulpartnerschaft im gesamteuropäischen Rahmen. Am Ende der Zeit werden die Teilnehmer ein gemeinsames multinationales Kochbuch erstellt haben, Sitten und Bräuche in den verschiedenen Ländern kennen lernen sowie ein gemeinsames Tagebuch mit Hilfe eines blogs im Internet schreiben. Letzterer ist unter www.over-blog.com / Kennwort europeinmyeyes öffentlich lesbar.

Wir laden Sie ein nehmen Sie teil an unseren Erlebnissen, kommentieren Sie die Einträge der Schüler, erkunden Sie kulinarische Höhepunkte im Kochen und Backen mit Rezepten aus Dänemark. Deutschland, Frankreich, Italien und Polen.

Unser erster Termin für den persönlichen Austausch ist die Woche vom 20. bis 25. November. Dann werden Schüler und Lehrer aus diesen vier Ländern zu Gast "bei Humboldt" sein. Wir freuen uns schon sehr auf diesen Besuch und bereiten uns in vielfältiger Weise auf das Gipfeltreffen vor.

Bereits im März starten dann 10 12 deutsche Schüler zum Gegenbesuch in Kerteminde/Dänemark. Dort treffen wir die Partner der Nymaksskolen. Später im Jahr 2012 fahren einige von uns nach Nantes in Frankreich und in 2013 nach Agrigento/Sizilien und Ostrow/Wielkopolski. Dies alles wird finanziert mit Mitteln der EU, die natürlich auch den Fortschritt der Arbeit kontrolliert und bewertet.

Die Humboldtianer sind zuversichtlich, dass dieser Austausch großartige Möglichkeiten birgt, um Ländergrenzen zu überschreiten und im europäischen Sinne in die Zukunft zu blicken.

Die Schüler von heute verstehen sich als Europäer und werden den Gedanken der Partnerschaft hautnah erleben und im späteren Studium oder Beruf ihre Erfahrungen nutzen können.
Karin Greiner
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.