tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 07:21 Uhr
19.09.2007

Grund gerettet

Nordhausen/Berlin (nnz). In einer spektakulären Aktion ließ sich CDU-Bundestagsabgeordneter Manfred Grund am Dienstag vom Dach des Paul-Löbe-Hauses in Berlin „retten“. Die Hintergründe zu dieser mysteriösen Angelegenheit wie immer in Ihrer nnz.


Im Seil mit einer THW-Helferin überwand der Heiligenstädter Politiker einen Höhenunterschied von etwa 25 Metern an der Außenfassade des Bundestagsgebäudes. Zahlreiche Schaulustige und ehrenamtliche Helfer der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk verfolgten am Nachmittag die Rettungsaktion. Die Höhenrettungsgruppe des THW Berlin-Steglitz rette neben Manfred Grund sechs weitere Bundestagsabgeordnete und den Direktor beim Deutschen Bundestag, Hans-Joachim Stelzl. Bundestag und THW lieferten mit der Aktion einen Beitrag in der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“.

Für den THW-Landesbeauftragten für Sachsen und Thüringen, Manfred Metzger, war die Frage der Strukturreform sowie die künftige Finanzierung der THW-Bundesanstalt wichtig. Bei einem Schlüssel von einem hauptamtlichen auf 99 ehrenamtliche Helfer würden weitere Einsparungen die Ehrenamtlichkeit gefährden, sagte Metzger. Denn das Ehrenamt dürfe nicht mit Bürokratie und Verwaltungsaufgaben belastet werden.

Abgeordneter Manfred Grund als Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und sein sächsischer Kollege Dr. Michael Luther aus dem Haushaltsausschuss sicherten zu, in den Haushaltsberatungen jene Mittel bereit zu stellen, die die unbegrenzte Einsatzfähigkeit des THW gewährleisten.

„Für ehrenamtliches Engagement ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Rahmenbedingungen stimmen“, sagte Frank Schulze, der ehrenamtliche THW-Bundessprecher. „Mit der Präsentation wollen wir den Abgeordneten zeigen, wer und was hinter der Einsatz- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes steckt. Nämlich rund 80.000 Helferinnen und Helfer, die mit technischem Sachverstand Menschen in Notsituationen helfen“. In Thüringen sind rund 1.000 ehrenamtliche THW-Helfer aktiv.
Autor: nnz

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick


Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige