tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 14:00 Uhr
17.10.2006

In die Pfanne hauen

Nordhausen (nnz). Eine kochendheiße Show findet am Wochenende im Nordhäuser Theater statt. Lars Tietje stellt sich zusammen mit Prominenten an den Herd. Wer diesmal in die Pfanne gehauen wird, das verrät Ihnen die nnz.

Tietje, Strüber, John (Foto: wf) Tietje, Strüber, John (Foto: wf)


Kulinarisch geht es am Sonnabend im Theater zu. Um 19.30 Uhr startet zum ersten Mal die neue Kochshow, die ganz provokant „In die Pfanne gehauen“ heißt. Lars Tietjes erster Gast ist professioneller Koch. Uwe Schönau schwingt sonst im Schloßrestaurant in Sondershausen die Kochlöffel. Was er für die 40 bis 60 Gäste kochen wird, bleibt noch ein Geheimnis.

Neben gastronomischen Profis sollen sich auch Künstler gemeinsam mit dem Intendanten an den Herd stellen. „Dann fällt wahrscheinlich der Kochteil geringer aus und wir haben eher eine Talkshow mit dem prominenten Gast.“ Einen besonderen Wunschkandidaten, mit wem er gern mal kochen würde, hat Tietje noch nicht. Vielleicht lädt er mal Kultusminister Jens Goebel ein. „Der würde wahrscheinlich sogar kommen.“ Mutmaßt der Intendant. Diese Kochshow würde dem Theater mit Sicherheit große Aufmerksamkeit bringen.

Ein ehemaliger Abstellraum im Foyer wurde zu der modernen Küche umgebaut. Bezahlen konnte das Theater solche Anschaffungen nicht. Die Einbaugeräte spendete das Küchenzentrum Großbodungen, welches von Harald und Cornelia Strüber betrieben wird. Töpfe und Gerätschaften steuerte das WMF Geschäft aus Nordhausen bei. Auch dessen Inhaberin Andrea John ist begeisterte Theatergängerin. Die Spender dürfen in Zukunft ebenfalls Kochveranstaltungen im Theater durchführen und möglichen Kunden die modernen Geräte präsentieren.

Am 09. November findet die nächste Kochshow im Theater statt. Pünktlich zu Martini wird eine Gans in die Pfanne gehauen. Den Löffel schwingen dann Lars Tietje und die neuen Besitzer des Theatercasinos. Karten gibt es wie immer an der Theaterkasse.
Autor: wf

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.