eic kyf msh nnz uhz tv nt
Sa, 19:05 Uhr
16.09.2023
Keine besonderen Vorkommnisse zum Bürgerfest

Fest und Protest

Eine knappe Woche vor der Stichwahl in Nordhausen hatte die AfD heute auf dem Rathausplatz zum "Bürgerfest" geladen. Gekommen waren nicht nur Sympathisanten, es gab auch Gegenprotest...

Bürgerfest der AfD mit Parteiprominenz: Prophet, Krah und Chrupalla sprachen zu den Besuchern (Foto: privat) Bürgerfest der AfD mit Parteiprominenz: Prophet, Krah und Chrupalla sprachen zu den Besuchern (Foto: privat)
Während auf dem Rathausplatz nach Veranstalterangaben 600 Personen zusammengekommen sein sollen, wird die Zahl der Gegenprotestler von Seiten der Polizei auf rund 180 geschätzt. Die versuchten der AfD-Veranstaltung mit Trillerpfeifenlärm zu übertönen, besondere Vorkommnisse wurden nicht verzeichnet.

Der Gegenprotest sammelte sich an der Weberstraße (Foto: Sven Tetzel) Der Gegenprotest sammelte sich an der Weberstraße (Foto: Sven Tetzel)

Anzeige symplr
Auf dem Rathausplatz sprachen der AfD-Bundesvorsitzenden Tino Chrupalla, der Kandidat der Partei für die Europawahl Dr. Maximilian Krah sowie der Kandidat für den Posten des Oberbürgermeisters, Jörg Prophet.

Die nnz wird noch ausführlich berichten
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Fest und Protest - AfD Bürgerfest und Gegendemonstration in Nordhausen (Foto: Sven Tetzel)
Autor: red

Kommentare
Lautaro
16.09.2023, 19.58 Uhr
AfD-Veranstaltung mit Trillerpfeifenlärm zu übertönen.....
So richtig doll lieb habe ich die Auswahl der Gäste auch nicht gehabt. Und habe mich an diesem Nachmittag mit einem gutem Buch, ein paar guten Gesprächen mit Nachbarn und der Füllung meines Akkus beschäftigt.
Aber wenn ich wieder lese, dass merkwürdige Personen die Veranstaltung einer normalen Partei mit kindischen Aktionen stören ? Denke ich.....
Mein Gott....geht einfach mal arbeiten ! Wenn ihr dann erschöpft nach hause kommt, sind solche Aktionen ein NO GO !
Friedrich III.
16.09.2023, 20.13 Uhr
Mega-Wumms!!!
Diese Veranstaltung war das Beste, was ich bisher von der AfD erlebt habe.
Brillante Redner, die Leute optimistisch und hoffnungsvoll gestimmt, perfektes Wetter, voller Platz. Da hat einfach alles gestimmt. Der Mann mit den Hosenträgern hat klar gemacht, dass das KZ Dora immer zur traurigen Seite der Geschichte Nordhausens gehören wird und damit die Schmierenkampagne abgeräumt, die Gedenkstätten-Wagner losgetreten hat. Der stand übrigens bei der Gegendemo neben Leuten mit Antifa-Transparenten.
Die Kontra-Kundgebung bestand aus ca. 120 Linken (meine Schätzung) mit Trillerpfeifen. Von „AfD wegbassen“ war nicht viel zu merken.
Danke für die frohe und hoffnungsvolle Veranstaltung!!!
Junge21
16.09.2023, 20.15 Uhr
Ich war dort
...und hab mir alle Redner angehört. Sie sprachen meine Sprache, indem alles aufgeführt wurde, was es zu ändern gilt. Punkt.
Alles nachzulesen im Parteiprogramm der Afd. Wem das nicht gefällt.. dem ist hier nicht mehr zu helfen.
B**m
16.09.2023, 20.22 Uhr
Gegenprotest..
.. Nervt einfach nur! Durch diese Störer ist den halben Tag die Weberstr/ Vor dem Vogel nicht erreichbar! Diese Leute wollen nur eine Demokratie, wenn sie ihnen gerade gut passt!
geloescht.20240214
16.09.2023, 20.49 Uhr
Hätte..
mir die Leute gerade nicht eingeladen. Und warum nicht? Weil er dann hätte dastehen können um seine Absichten für Nordhausen zu erklären. Okay. War nicht da
Ist ja auch nicht so einfach in die Innenstadt zu kommen. Egal. Der Punkt ist doch. Was steht an? Wo sind die Probleme? Investitionsstau in den Fachbereichen nachfragen. Finanzielle Lage checken. Und dann Prioritäten setzen. Vllt. darüber mal wieder über die Einführung der Kammeralistik nachdenken. Gutes Nächtle.
RWE
16.09.2023, 20.51 Uhr
Soll jeder demonstrieren wofür oder wogegen er will
Ich war nicht zugegen. Ich habe aber gehört, daß die Gegendemonstranten nur wenig Zustimmung erhalten. Die Leute wollen keine Moralisten, welche mit erhobenen Zeigefinger vorschreiben wollen, was man zu denken, wie man zu leben oder wen man (nicht) zu wählen hat. Ich halte den Sieg für Herrn Prophet noch lange nicht für ausgemacht, aber heute hat er sicher eher Wähler dazugewonnen statt verloren.
Markus Jeromin
16.09.2023, 21.27 Uhr
Veranstaltung und Gegenveranstaltung, leider ohne Bürgermeister
So, wie es die Demokratie vorsieht. Trotz fühlbarer Spannungen zwischen beiden "Lagern" blieb es ruhig, die Polizei hatte gute Arbeit geleistet. Krah gefiel mir nicht, zu idelogisch, Chupralla ist seiner Rolle gerecht geworden, Prophet ebenso - mit eindeutigen und wiederholten Bekentniss zum Grundgesetz und zur Gedenkstätte Dora.

Dr. Wagner (das Gegenlager) sehr engagiert, aber auch teilweise wieder überzogen.

Vermisst (und nicht nur ich) klare Worte (oder zumindestens das Erscheinen) des OB Buchmann - vielleicht auch übersehen, der sich wohl mal wieder nicht positionieren wollte, obwohl seine grüne Partei und alle anderen ihn als OB haben wollen. Hätte sich evtl. doch gehört, bei der Gegendemo zu erscheinen. Aber vielleicht will er auch "rechts" Stimmen fischen und es sich mit niemand verderben.

Nun ja, mag sich jeder sein eigenes Bild machen, ich habs getan und bin mit dem friedlichen Verlauf zufrieden.
Frankledig
16.09.2023, 21.41 Uhr
...Prophet
Vieleicht sollte man ja auch wissen das er mit seinem beste Freund Höcke den ostdeutschen
Ableger der AFD gegründet hat...
Strandläufer
16.09.2023, 22.29 Uhr
Buchmann
Ja, warum soll er sich denn zeigen? Tut er sonst auch nicht. Die Wählerstimmen hat er so oder so, ob er Gesicht zeigt oder nicht, ob er gute Arbeit leistete oder schlechte, ob er seine Verkündungen einhielt oder nicht.

Egal wie man zu beiden steht, es stehen sich zwei Extreme gegenüber: der eine extrem engagiert, willens Dinge voran zu treiben, der Bürgernähe zeigt und dann der andere, der wie eh und jeh in seiner Öffentlichkeitsarbeit wie ein Schlossgespenst mal durchs Bild huscht....War er es? Ja? Nein?
Warum sollte er seinen Wählern bei der Gegendemo zu Seite stehen? !

Ich hätte eine Antwort: weil es sich einfach mal respektvoll so gehört hätte, lieber Herr Buchmann.
sputnik80
17.09.2023, 01.22 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
Rob2000
17.09.2023, 02.53 Uhr
Gegen demo?
ähm...die Hälfte davon waren noch schulkinder...!
Geht erstmal arbeiten und seht selbst für was eure Angaben drauf gehen!
Audio
17.09.2023, 11.16 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Keine Wahlaufrufe für eine bestimmte Partei oder Person.
A.O
17.09.2023, 11.44 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Beitrag
Peterchen 927
17.09.2023, 14.28 Uhr
Da sieht man.,
Auf der einen Seite die arbeitende Bevölkerung die Angst um ihre Zukunft und ihrer Kinder hat, Und auf der anderen Seite fast nur Schreihälse die ihr Geld nicht wirklich verdienen oder es durch Fördermittel und Staatsmittel einfach bekommen!
Und wie trotzige, pubertierende Kinder einfach nur Krach machen fordern und Sachen verbreiten von denen sie selber keine Ahnung haben.
Kobold2
17.09.2023, 17.55 Uhr
Ja, da sieht man
Wer andere diffamiert, bvormundet, abkanzelt und selbst trotzig pupertierend reagiert.
“ Geht erst mal arbeiten“, ist der selbe arrogante Spruch, bei dem unser einer, in seiner Jugend schon merkte, das man nicht ernst genommen werden wollte.
Rob2000
17.09.2023, 19.12 Uhr
Ach Koboldchen...
wären sie anwesend gewesen...dann hätten sie ja mit bekommen das bei den schreihälsen in der 1 reiner kleine standen die kaum über die Absperrung gucken...und dahinter geschätzt...klasse 6-8. Also was wollen die kids mir jetzt sagen?! Die wissen noch nicht mal annähernd was nazis sind bzw waren.
Der meiste Schulunterricht fällt aus wegen Lehrermangel und in der corona Zeit haben die erst rechts nix gelernt! Die paar von der älteren Generation die sich dahin verlaufen haben...standen weit im Hintergrund...daumen hoch.
Die kids sollten vielleicht erstmal Knechten gehen...und wenn se denken die fette Kohle verdient zuhaben sollen sie mal ihren lohnschein abklappern...und nur keine doofen fragen stellen was das alles für Abzüge sind!
warumauchimmer
17.09.2023, 20.14 Uhr
Die eigenen Vorurteile sind immer die Besten...
Immer wieder unterhaltsam, wenn mangels Argumenten die eigenen Vorurteile als Begründung herhalten müssen. Sonst könnte ja das eigene Weltbild ins Wanken geraten.
Kein Wunder dass die Jugend heute keinen Respekt mehr vor dem Alter hat, wenn Sie einfach so abgekanzelt und als ungebildet tituliert wird.
Wer keine 3 Sätze geradeaus schreiben kann, ohne pauschal Menschen herabzuwürdigen hat sich auch keinen Respekt verdient.
Audio
17.09.2023, 22.11 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
alf-gordon
19.09.2023, 15.57 Uhr
Eindrucksvoll..
Es gehört schon ein großes Bedürfnis dazu, Nordhäuser zu einer Parteiveranstaltung zu bewegen ( is Erfahrung ).
Anstatt, den Grund zu hinterfragen ...Warum ? , hört man von den instrumentalisieren Jugendlichen nur Geschrei und Pfeifengeräusch . Klar , die Jugend verteufelt ältere Menschen und fragt lieber Google und andere Gehirnerweicher , wie Alltagsprobleme gelöst werden.
Also , entscheidet selbst. Und lasst Euch nicht einschüchtern.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr