tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 19:40 Uhr
29.11.2021
Das Tenortrio trotzt den Absagen mit doppelter Anzahl an Konzerten

Fellas-Konzerte werden aufgeteilt

Am kommenden Sonntag, dem 2. Advent, beginnt das Tenortrio Fellas seine diesjährige Konzertreihe „Leise Weihnacht“ im Sondershäuser Klubhaus Stock’sen. Angesichts der aktuellen Corona-Regelungen werden aus den drei geplanten Konzerten in Nordhausen nun allerdings sechs…

029
Kreativität und Variabilität werden in diesen Tagen von Künstlern und Veranstaltern in hohem Maße verlangt. Auch die drei Tenöre Marvin Scott, David Johnson und David Roßteutscher waren gefragt, Lösungen für die neu verordneten Veranstaltungsbedingungen zu finden. „Wir haben es geschafft, mit den zuständigen Behörden und einem angepassten Hygienekonzept unsere geplanten Termine zu halten“, freut sich Marvin Scott. „Darüber sind wir sehr froh und nun müssen wir mit unserem Publikum schnell darauf reagieren.“

Während das Konzert am Sonntag (5. Dezember um 16 Uhr) im Sondershäuser Klubhaus Stock’sen ein klassisches 2G+ Konzert wird und Einlass für geimpfte und genesene Besucher gewährleistet, die zusätzliche einen tagesaktuellen Test vorweisen können, werden die Nordhäuser Konzerte aufgeteilt, um die Besucherzahlen zu halbieren.

Doch der Reihe nach: Am Sonntag um 16 Uhr können die Fans getestet und geimpft oder genesen in den Saal. Die Band wird am Einlass auch Schnelltests bereithalten, bittet allerdings im Sinne eines zügigen Ablaufs darum, dass die Gäste schon getestet erscheinen. An der Tageskasse sind noch einige Restkarten erhältlich.


Für die Konzerte in Nordhausen gilt: aus eins mach zwei. Damit alle Karteninhaber in den Genuss eines festlichen Konzertes kommen können, werden die Fellas ihre Auftritte verdoppeln und ohne Pause gestalten. Am 11. Dezember in der Herzschlagkirche sind die neuen Anfangszeiten jetzt 15 und 17.15 Uhr. Die Konzerte in der Cyriaci-Kapelle werden am 12. Dezember um 16 und um 18 Uhr beginnen, am 18. Dezember dann um 17 und um 19.15 Uhr. Auch hier kommt die 2G+ Regelung zur Anwendung und es werden Schnelltests im Eingangsbereich zur Verfügung stehen. Außerdem tragen sich alle Besucher in einer Kontaktnachverfolgungsliste ein.

Zur effektiven Aufteilung der Besucher von den urspünglichen Anfangszeiten in die neuen bitten die Musiker alle Karteninhaber so schnell wie möglich ihren Wunsch zu äußern, ob sie lieber dem jeweils ersten oder zweiten Konzert ihres Termins beiwohnen möchten. Diese Wünsche sollen per email an diefellasgroup@gmail.com gesendet werden. Alle Einsender erhalten dann eine Bestätigung ihrer Konzertanfangszeit.

Die Sänger wollen alles unternehmen, damit sie ihrem Publikum in dieser wieder sehr angespannten Vorweihnachtszeit eine festliche und besinnliche Stunde schönster Weihnachts- und anderer Lieder bieten können. Deshalb zum Schluss noch eimal die Bitte an alle Karteninhaber, sich schnell unter der oben genannten e-mail-Adresse zu melden.
Autor: red

Kommentare
Herbert53
29.11.2021, 20.14 Uhr
2G+ versus 3G
Wo ist der Unterschied zwischen einem negativ getesteten Geimpften, einem neagtiv getesteten Genesenen und einem negativ getesteten Ungeimpften? Keiner hat das Virus und alle fühlen sich gesund. Aber einer darf nicht rein. Muss ich das verstehen? Testen ist doch noch immer die beste Möglichkeit. Gut, bei 2G dürfen alle ganz dicht beieinander sitzen, bei 3G nur mit Abstand. 2G bringt daher mehr Umsatz, auch wenn nicht alle rein dürfen.

Unabhängig davon sind die Fellas hörenswert!
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.