tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 11:31 Uhr
19.08.2021
Auf der Strecke zwischen Sangerhausen und Nordhausen

Zugausfall wegen Bauarbeiten

Aufgrund von Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik durch die DB Netz AG kommt es von Dienstag, den 24. August bis einschließlich Mittwoch, den 1. September, zu Änderungen im Zugverkehr zwischen Sangerhausen und Nordhausen. Die Bahnstrecke ist in diesem Zeitraum in diesem Streckenabschnitt gesperrt...

Anzeige MSO digital
Daher verkehren an den genannten Tagen in diesem Streckenabschnitt in beide Richtungen keine Züge. Die Züge werden durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt.

Betroffen sind folgende Linien:
  • RE 8 Halle – Sangerhausen – Nordhausen – Leinefelde
  • RE 9 Halle – Sangerhausen – Nordhausen – Leinefelde – Heilbad Heiligenstadt - Kassel
  • RB 51 Nordhausen – Leinefelde - Heilbad Heiligenstadt
  • RB 75 Halle – Lutherstadt Eisleben – Sangerhausen

Die Busse in Richtung Nordhausen fahren in Sangerhausen wenige Minuten später ab, um den Fahrgästen den Umstieg in die Busse zu ermöglichen. An den Unterwegshaltestellen fahren sie aufgrund der längeren Fahrzeit bis zu 40 Minuten später. In Nordhausen ist die Abfahrt der Busse nach Sangerhausen so getaktet, dass in Sangerhausen Anschluss an die weiterfahrenden Züge Richtung Halle besteht. Dadurch kann es zu längeren Aufenthaltszeiten in Nordhausen kommen.

Am 28. und 29. August setzt Abellio in den Morgenstunden zusätzliche Züge zwischen Nordhausen und Leinefelde in beiden Richtungen ein.

Bedingt durch die z.T. früheren Abfahrtszeiten und die längere Fahrzeit der Busse werden Fahrgäste gebeten, sich auf längere Reisezeiten einzurichten. Fahrgäste mit Kinderwagen, Rollstühlen und Fahrrädern sollten beachten, dass in den Bussen nur eingeschränkt Platz zur Verfügung steht. Die Fahrradmitnahme ist eingeschränkt und kann nicht garantiert werden. Fahrgäste werden gebeten, während der Baumaßnahme möglichst auf die Fahrradmitnahme zu verzichten.

Informationen zu allen Fahrzeiten findet man in den Verkehrsmeldungen auf www.abellio-mitteldeutschland.de. Infos zu den Fahrplanänderungen gibt es zudem an den Aushängen auf den Bahnhöfen und über die kostenfreie Abellio-Hotline 0800 223 55 46.
Autor: red

Kommentare
ThomasBN
20.08.2021, 09.18 Uhr
Übersetzt heißt das...
...das man folgende Verkehrsmittel benutzt um von Kassel nach Halle zu fahren:
1. Kassel-Nordhausen: Zug
2. Nordhausen-Sangerhausen: Bus Schienenersatzverkehr
3. Sangerhausen-Röblingen: Zug
4. Röblingen-Halle: Bus Schienenersatzverkehr

Ich bin ja froh wenn in die Bahninfrastruktur investiert wird, aber das geht überhaupt nicht und ist eine Frechheit sondergleichen. So etwas müsste man mal Berliner oder Erfurter Bürger anbieten:

1. Berlin-Halle: Zug
2. Halle-Erfurt: Bus Schienenersatzverkehr
3. Erfurt-Nürnberg: Zug
4. Nürnberg-München: Bus Schienenersatzverkehr

Dies auch mit dem Hintergrund das man ja auch nach Erfurt nur mit einem Anteil Schienenersatzverkehr kommt und die Fahrt zum Beispiel nach Berlin nur über Göttingen gehen kann was ja ein erheblicher Umweg ist.
nur_mal_so
20.08.2021, 11.42 Uhr
Mir fiel gerade der Unterkiefer herunter -
zwischen Röblingen und Halle ist doch auch bereits Schienenersatzverkehr...
Also benutzen wir jetzt für eine Strecke von 90 Kilometern alle dreißig Kilometer ein anderes Transportmittel?
Und da wundert sich die Bahn, dass ihr die Kunden wegbleiben? Vor allem bei ihren Preisen? Flixbus z.B kostet vor allem auf Fernstrecken nur noch einen Bruchteil normaler Bahnkarten.
Aber dafür muss man ja erstmal nach Halle kommen...
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.