tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 11:05 Uhr
02.08.2021
Fassungslosigkeit beim Lehrerverband

Keine Tests mehr an Schulen

Die Pflicht zum testen war bereits vergangenen Monat gefallen, nun soll an Thüringens Schulen gar nicht mehr getestet werden. Die Entscheidung stößt auf Kritik beim Thüringer Lehrerverband. Minister Holter verfolge die "Vogel-Strauß-Taktik". Zumindest für die ersten 14 Tage nach den Ferien müsse es wieder eine Testpflicht geben, fordert der Pädagogen-Verband...

Statt alles Menschenmögliche zu tun, um den Präsenzunterricht abzusichern und Schule zu einem sicheren Ort für alle Beteiligten zu machen, soll jetzt die Abkehr vom Testen an den Schulen kommen. Das ist nichts anderes als die Vogel-Strauß-Methode: Was ich nicht sehe, passiert auch nicht. Aber ein solches Vorgehen wäre fatal. Natürlich will auch der tlv offene Schulen aber unter bestmöglicher Sicherheit.

Anzeige MSO digital
Bisher hat auch die Thüringer Landesregierung darauf gepocht, dass neben der Einhaltung der Hygieneregeln Testen und Impfen die wichtigsten Maßnahmen sind, um auch mit dem Virus zu einem einigermaßen normalen Leben zurückkehren und insbesondere auch Präsenzunterricht anbieten zu können. Jetzt folgt die völlig unverständliche Kehrtwendung. Aber warum? Kinder unter 12 Jahren können nach wie vor nicht geimpft werden und zeigen erfahrungsgemäß nicht zwingend Symptome, wenn sie sich infizieren. Das Testen nur bei Symptomen birgt die enorme Gefahr, dass die Infektionszahlen sehr schnell steigen, ohne dass wir dies bemerken. Dies wäre hochgradig unvernünftig.

Der tlv hat als Erster die Testpflicht für die ersten 14 Tage nach den Sommerferien gefordert. Inzwischen bekommt der tlv für diese Position Unterstützung aus der Politik, sowohl aus den Regierungsfraktionen als auch aus Teilen der Opposition. Diese Forderung wiederholen wir mit Nachdruck. Aber auch nach Ablauf der ersten 14 Tage dürfen die Verantwortlichen nicht den Kopf in den Sand stecken. Die Pandemie ist noch nicht vorbei.“
Rolf Busch, Landesvorsitzender
Autor: red

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick


Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige