tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 09:21 Uhr
12.07.2021
Christoph 37

Über 700 mal in der Luft

Christoph 37 im Einsatz (Foto: nnz-Archiv) Christoph 37 im Einsatz (Foto: nnz-Archiv)
Die Luftretter des Deutschen Roten Kreuzes ziehen Halbjahres-Bilanz. Deutschlandweit war man über 18.300 mal in der Luft. Viel zu tun hatte auch der Nordhäuser Rettungshubschrauber Christoph 37. Insgesamt 708 mal musste man in den vergangenen sechs Monaten ausrücken...

Die ersten sechs Monate der Jahres waren für die Crews der Hubschrauber und Flugzeuge der DRF Luftrettung wieder arbeitsreich: Die Luftretter wurden 18.356-mal alarmiert, um schwer kranken oder verletzten Menschen schnellstmöglich und hochprofessionell medizinische Hilfe zu leisten.

In den letzten Wochen bemerkten die Besatzungen darunter bereits einen Anstieg von Einsätzen im Zuge von Badeunfällen. Die Luftretter*innen sind dabei auch auf die Mithilfe der Badegäste angewiesen und appellieren daher an sie das Wasser zügig zu verlassen, wenn ein Hubschrauber sich nähert.

Der in Nordhausen stationierte Hubschrauber der DRF Luftrettung leistete im ersten Halbjahr 2021 insgesamt 708 Einsätze, davon 693 in der Notfallrettung und 15 zum Transport kritisch kranker oder verletzter Patienten zwischen Kliniken. Die drei in Thüringen stationierten Hubschrauber der DRF Luftrettung wurden in den ersten sechs Monaten 2021 zusammen 1.616-mal alarmiert.
Autor: red

Kommentare
Betrachter
12.07.2021, 20.09 Uhr
Glückwunsch
und weiterhin unfallfreies Fliegen !
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige