Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 14:25 Uhr
04.06.2020
Verkehrsbetriebe modernisieren Automaten

Neue Automaten für die Straßenbahn

Nach mehr als 16 Betriebsjahren sind die Fahrscheinautomaten in den Nordhäuser Straßenbahnen technisch überholt und werden jetzt ausgetauscht. Die derzeit neu installierten Geräte bieten den Fahrgästen einen größeren Komfort beim Ticketkauf, melden die Verkehrsbetriebe...

Insgesamt werden durch die Firma Init 12 mobile Automaten in den Straßenbahnen der Verkehrsbetriebe Nordhausen und 4 mobile Automaten in den Triebwagen der Harzer Schmalspurbahnen ersetzt.

Anzeige MSO digital
„Der erste neue Fahrscheinautomat wurde bereits eingebaut und soll bis Mitte Juni im laufenden Betrieb getestet werden. Nach dem Testlauf sollen dann bis Ende Juni alle restlichen 11 Straßenbahnen mit den neuen Fahrscheinautomaten ausgestattet werden“, so Stefan Länger, Betriebsleiter Straßenbahnverkehr bei den Nordhäuser Verkehrsbetrieben.

Stefan Länger, Betriebsleiter Straßenbahnverkehr, erklärt Dr. Maximilian Schönfelder, Behinderten-/Seniorenbeauftragter der Stadt Nordhausen, die neuen Fahrscheinautomaten (Foto: Stadtwerke Nordhausen) Stefan Länger, Betriebsleiter Straßenbahnverkehr, erklärt Dr. Maximilian Schönfelder, Behinderten-/Seniorenbeauftragter der Stadt Nordhausen, die neuen Fahrscheinautomaten (Foto: Stadtwerke Nordhausen)

Die neuen Automaten erhöhen den Komfort des Fahrscheinkaufs und sind barrierearmer als die Vorgängermodelle. Die Fahrgäste erhalten fast das gesamte Fahrscheinsortiment vom Einzelfahrschein über die 4-Fahrten-Karte bis hin zur Monatskarte jeweils für den Stadt- und Regionalverkehr. Jahreskarten müssen jedoch weiterhin über das Stadtwerke-Servicecenter bezogen werden. Ihren gewünschten Fahrschein können Fahrgäste mit Münzen, Scheinen, EC- und diversen Kreditkarten sowie mit dem Handy per NFC (Near Field Communication) bezahlen. Der Fahrkartenkauf bei den Fahrerinnen und Fahrern steht auch weiterhin zur Verfügung, sollte aber aus betrieblichen Gründen nur noch im Ausnahmefall genutzt werden.

„Die Erneuerung der Automaten ist ein großer technischer Fortschritt für unser Verkehrsunternehmen sowie für die Nutzerinnen und Nutzer. Unsere Straßenbahnfahrer werden aktuell in die neue Technik eingewiesen und stehen im Rahmen der Einführung der neuen Modelle den Fahrgästen für Fragen zur Verfügung“, so Länger weiter.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.