nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 15:55 Uhr
09.04.2020
ANTON ADLERAUGE MEINT

Ansturm auf eine heiß begehrte Ware

Corona und kein Ende. Unser Landrat traf Vorsorge und bestellte insgesamt 1,3 Millionen Atemschutzmasken, die im Monatsverlauf nach und nach geliefert würden. Unser "Anton Adlerauge" war in den Morgenstunden auch auf Maskenjagd...

Die erste Ladung, 150 000 Stück, traf gestern ein. 50 Stück pro Haushalt könnte man vergeben, war zu lesen. „Wir freuen uns, dass uns die Apotheken im Landkreis unterstützen und Masken anbieten werden“, tat der Kreischef kund. Und fügte überzeugend an: „Niemand brauche jetzt Hamsterkäufe machen“.

digital
Voller Erwartung ob der Euphorie des Landrates machte ich mich heute so um 9 Uhr auf Spurensuche. Und kam dennoch zu spät! In der Apotheke Am Rosengarten fand sich keine einzige Maske mehr. Die Leute hätten Schlange gestanden. 50 Stück pro Haushalt sei publiziert worden. Etliche Kunden hätten auf diese Anzahl bestanden, erfuhr ich von einer freundlichen Verkäuferin. Man wollte sich mit ihnen nicht anlegen, zumal es ja so zu lesen war. Wie gekommen, so zerronnen. Es brauchte keine Stunden bis zum letzten Maskenzipfel.

Vor der Kreuz-Apotheke kam mir ein Herr, in gleicher Angelegenheit unterwegs, mit leeren Händen entgegen. Die angelieferten Masken, insgesamt 1000 Stück, wären noch vor 10 Uhr vergeben gewesen, erklärte er. Wie in alten Zeiten, als es in der DDR in irgendeinem Geschäft Bananen gab, habe er sich gefühlt. Einfach unmöglich.

In der Apotheke Grimmelhof soll es noch einen Vorrat geben, machte er sich und mir Hoffnung. Dort kurz nach 10 Uhr angekommen, erwartete uns die nächste Enttäuschung: Ausverkauft! So einen Ansturm habe man noch nicht erlebt, meinte eine junge Mitarbeiterin. Wir sollten am Nachmittag noch mal nachfragen.

Ausverkauf um diese Zeit vermeldete auch die Mohren-Apotheke. Trotz einer größeren Lieferung sei die Nachfrage derart gewesen, was ein schnelles Ende der „Corona-Schützer“ zur Folge hatte.

In beschleunigtem Tempo in die Sophien-Apotheke. Zaghaft wagte ich nach einer Maske zu fragen. Sie wolle nachsehen, ob sie noch was finde, machte mir die nette Kollegin Hoffnung. Mit einem kleinen Päckchen, das noch drei Stück dieser Dinger enthielt, kam sie zurück. „Für sie die letzten!“ Kaum stand ich vor dem Haus, kam ein Mann eilig angeradelt. Als er mein Päckchen, das ich noch in Händen hielt, erblickte, hellte sich seine Miene auf. Da habe er ja noch mal Glück gehabt, meinte er. Ich hielt meine Ware mit den Worten hoch: „Es sind die letzten!“ Er glaubte mir aber nicht so recht, eilte in die Apotheke, kam sogleich wieder zurück und gratulierte mir zum Erfolg.

Gut gelaunt ist jetzt auch mein Freund Wolfgang. In der Cranach-Apotheke erhielt er die heiß begehrte Ware. Drei Masken pro Person. Mit Frau im Schlepptau waren es sechs. Nicht so guter Stimmung ist hingegen Franz von nebenan. Der Stadtpark-Apotheke lag am Vormittag noch keine Lieferung vor. Franz wird am heutigen Tag nicht der letzte Mensch in der Stadt gewesen sein, der sich enttäuscht sah.

War es klug von Matthias Jendricke, zu verkünden, es könnten 50 Masken pro Haushalt vergeben werden? Etliche Leute, die heute eine Apotheke betraten, bestanden vehement auf diese Zahl. Zumeist sind es Frauen, die hinter dem Tresen stehen. In diesen stressigen Tagen möchten sie nicht noch zusätzlich Schimpf über sich ergehen lassen und sich daher auch nicht unbedingt mit Ramschern anlegen. Nur so wäre ein so umgehender Ausverkauf erklärbar.

Bei 1,3 Millionen Mundschutzmasken sollte der Verkauf bei nachfolgenden Lieferungen doch wohl anders verlaufen.
Anton Adlerauge
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

09.04.2020, 16.12 Uhr
789 | Peinlich
... es ist wirklich nur peinlich, wie die Leute hamstern. Als Berufstätige hat man keine Chance, "Raritäten" wie Toilettenpapier u.ä. zu bekommen. Was will man mit gleich 50 Masken?
Traurig, wie egoistisch und gierig manche sind. Viele Leute kennen kein teilen, man muss sich schämen.
Trotz allem - bleiben Sie gesund.

9   |  0     Login für Vote
09.04.2020, 16.42 Uhr
Kama99 | Muß...
...gleich mal bei Ebay schauen, wie viele Masken von Nordhäusern so angeboten werden.

8   |  0     Login für Vote
09.04.2020, 17.13 Uhr
dagos | Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht.
Nach der gestrigen Verkündung, hab ich das geschilderte Szenario erwartet. Die Abgabemenge hätte zunächst auf wenige Stck. /Person begrenzt werden müssen um annähernd eine flächendeckende Erstversorgung zu gewährleisten. Die wäre in meinen Augen Voraussetzung, wenn Montag tatsächlich diese Maskenpflicht Gültigkeit haben soll. Was man so liest, ist die Masken Aktion mit den Apotheken wohl kaum im Detail besprochen worden. Es werden nächster Woche einige gezwungen sein, ihre Lebensmitteleinkäufe in anderen Landkreisen zu erledigen. Das sehe ich noch problematischer als in NDH ohne Maske einzukaufen.

3   |  0     Login für Vote
09.04.2020, 17.23 Uhr
Leser X | Was soll man dazu sagen?
Meine Meinung dazu: das ist so in unserer DNA angelegt: raffen und nicht an die Mitmenschen denken. Diejenigen, die gerade ihre Tage damit verbringen, dass nicht alles stillsteht, haben das Nachsehen. Und diejenigen, die Zeit haben, belagern die Apotheken und horten, was das Zeug hält.

11   |  0     Login für Vote
09.04.2020, 17.37 Uhr
Norbert | die frage ist doch
wofür? es reicht auch eine sogenannte Community-Maske, also sprich eine selbstgemachte. Es gibt genügend Anleitungen dafür wie man diese macht, auch ohne Bedarf einer Nähmaschine. Es ist übertrieben eine medizinische OP-Maske für den privaten Gebrauch in solcher Menge zu hamstern.

7   |  2     Login für Vote
09.04.2020, 17.39 Uhr
Conner | Danke.
Ich habe ohne Probleme um 17 Uhr in der Bahnhofstraße 10 Masken bekommen. Hat doch alles gut geklappt.

3   |  0     Login für Vote
09.04.2020, 18.14 Uhr
Lotterfee | Das war zu erwarten,
wenn ein Landrat verkündet 50 Stück pro Haushalt.
Bei der nächsten Lieferung stehen genau diese Menschen, die heute glücklich die Apotheke verlassen haben, wieder an. Eine Aussage, wie sie unser Landrat gemacht hat, sollte angesichts der Knappheit dieser Untensilien, überlegter sein.

7   |  0     Login für Vote
09.04.2020, 19.45 Uhr
Heli14 | Unüberlegt!
Es wäre besser, wenn Coupons verteilt würden.
Je Einwohnerbezirk, abzuholen in der und der Apotheke. Dann hat man auch einen Überblick und vermeidet die Hamsterkäufe. Die Leute die arbeiten müssen haben gar keine Chance auch manche älteren Mitbürger nicht, chronisch Kranke usw.
Bei den Wahlen klappt doch auch eine Verteilung super!

Und ich verstehe es nicht, warum es auf die Apotheken abgewälzt wird!
Die Leute vom Amt sitzen jetzt beim Osterfest und die Apotheken hören sich den ganzen Frust der Leute an.

Bitte seid nett zu den Apotheken Mitarbeitern! Sie können am wenigsten was dafür! Es frustet einfach noch mehr!

10   |  0     Login für Vote
09.04.2020, 20.32 Uhr
Paulinchen | Darf man fragen, ...
... woher kommen die Schutzmasken eigentlich und welche Schutzklasse haben sie?

In unserem Nachbarland Österreich, wurde jetzt festgestellt, dass die Masken aus China, ein Problem mit der Passform haben. Offenbar sind diese eher für die asiatischen Gesichter und Formen gefertigt worden. Deshalb sind sie nicht für den Gebrauch in dem Bereich der Intensivmedizin geeignet.

Wenn sie nur zum Gebrauch für uns einfache Bürger sein sollten, dann mag es ja gehen, aber für die Ärzte und anderen medizinischen Kräfte, sind sie vielleicht nicht brauchbar. Wenn dem so ist, was nun?

3   |  0     Login für Vote
09.04.2020, 21.37 Uhr
ceasa2018
Der Beitrag wurde deaktiviert – Wir tolerieren keine menschenverachtenden, rassistischen, persönlichkeitsverletzenden, herabwürdigenden, ...
09.04.2020, 23.09 Uhr
desolat | 5 OP Masken...
haben wir. Die haben wir schon vor der Corona Krise liegen gehabt. Kaufen werden wir uns keine! Für den wöchentlichen Einkauf reichen die allemal und wenn die Masken doch irgendwann nicht mehr benutzbar sind tut es auch ein Schal. Einen wirklichen Schutz bieten sie eh nicht. Bleibt entspannt und sucht euch Alternativen und spart euer Geld. Ein schönes Osterfest allen NNZ Lesern!

5   |  0     Login für Vote
10.04.2020, 07.50 Uhr
Wolfi65 | Richtig @kama99
Bei Amazon und eBay nachschauen!
Und nicht anstellen, sondern nach Hause liefern lassen.
So geht das heute.
Auch wenn das hier einigen nicht in den Kram passt.
Faustkeil war gestern....

1   |  2     Login für Vote
10.04.2020, 08.29 Uhr
Jäger53 | 50 Masken
Ich finde es richtig das auf die 50 Masken bestanden wurde. Man soll ja das Haus oder die Wohnung
nur verlassen wenn es unbedingt nötig ist. Bei einer größeren Anzahl von Masken muss ich also weniger meinen Wohnbereich verlassen. Man könnte es mit dem wöchentlichen Einkauf verbinden, dann weiß ich aber nicht ob es noch Masken gibt. Eine andere Person zu bitten ob Sie
mir Masken mit bringen könnte wenn Sie für sich welche hohlen tut würde auch nicht gehen, weil
Sie nur Ihre Anzahl an Masken bekommen würde. Ich kann mich aber sehr gut an das erste mal
erinnern als Herr Spahn vor die Presse trat und verkündete Deutschland hat alles im Griff .

1   |  4     Login für Vote
10.04.2020, 10.14 Uhr
Ismael | Typisch Nordhausen...
Mal ganz ehrlich, in den Medien feiern sie den Söder weil er quasi "durchregiert" in Bayern, aber hier in ndh wird natürlich genörgelt wenn die Entscheidungsträger handeln. Natürlich ist die Verteilung der Masken über die Apotheken nicht optimal. Man hätte die auch an alle Geschäfte die geöffnet haben geben können damit diese dann ihre Kunden ausrüsten können, denn woanders braucht man die Masken ja lt Verfügung nicht.
Aber! Sollten wir nicht erst einmal froh sein das es Masken gibt? Woanders gibt es bestimmt keine 1,3 Mio. Masken. Da muss ich dem Landkreis einfach Mal neidlos Anerkennung zollen und danke sagen...
Und ich persönlich brauche keine Maske, ich hab zwei genähte geschenkt bekommen und noch eine von meinem Arbeitgeber. So kann es auch gehen.

2   |  1     Login für Vote
10.04.2020, 11.01 Uhr
Wolfi65 | Kann ich so nicht unterschreiben @Paulinchen
Ich habe mir jetzt 50 Masken für 14,25 aus China zugelegt, welche sehr gut passen.
Auch kann man diese sehr bequem nach unten ziehen, um ggf. sein Mittagssüppchen zu schlürfen, ohne die Maske absetzen zu müssen.
PS: Fledermaussuppe süss-sauer geht auch;-)

1   |  4     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.