nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 16:17 Uhr
01.04.2020
Nordhäuser Verkehrsbetriebe informieren

Aktuelles zu Fahrplanänderungen

Die bestehende Gefährdung der Ausbreitung des Coronavirus und die daraus resultierende Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes und deren Verordnungen zur Eindämmung einer Pandemie führen zu folgender Fahrplanänderung...

Straßenbahnverkehr ab 30.03.2020: Linie 1 und 2; verkehrt von Montag bis Sonntag im 30 Minuten-Takt; die Linie 10 bleibt von den Änderungen unberührt

Stadtbusverkehr: verkehrt grundsätzlich wie an Ferientagen; Ausnahme ist die Linie A, diese verkehrt von Montag bis Samstag im 30-Minuten-Takt, sonntags stündlich

Regionalbusverkehr: verkehrt grundsätzlich wie an Ferientagen.

Auf Nachfragespitzen wird flexibel reagiert.

Weitere Fahrplanauskünfte beantworten die Mitarbeiter der Betriebsleitzentrale unter 03631 639-215 oder 03631 639-216. Die Verkehrsbetriebe Nordhausen bitten ihre Fahrgäste um Verständnis.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

01.04.2020, 17.20 Uhr
Flitzpiepe | Nein, ich habe kein Verständnis
Der 30 Minutentakt der Straba ist eine bodenlose Frechheit der Verkehrsbetriebe.
Wer genehmigt sowas?
Warum schreitet der OB da nicht ein?

8   |  2     Login für Vote
01.04.2020, 17.52 Uhr
mandy1990 | Aktuelles zu Fahrplanänderungen
NDH ist ja nun nicht so groß, um nicht mal 30 min auf ne Tram zu warten. Vor dem einzigen Konsum Tempel der Stadt hält sie und auch am Bahnhof. Die neue Taktung bringt hoffentlich eine Entlastung des Standverkehrs in der Hauptmagistrale. Es ist schon eine Belastung der Umwelt und auch der Nerven der Verkehrsteilnehmer. Ständiger stillstand durch die Bahnen o. auch der Busse.
Für das kleine NDH sind beide Überdimensioniert. Flitzepiepe kann ja den OB mal Fragen wie hoch die Subventionen der Prestige Tram sind und was der Steuerzahler drauflegen muss.
Immer schön den Ball flach halten und den Sinn der Übung überdenken. Auch bei den Kommentaren überlegen.

2   |  7     Login für Vote
01.04.2020, 17.54 Uhr
Celi-Freak | @ Flitzpiepe
Vielleicht kommt es ja von da.

1   |  0     Login für Vote
01.04.2020, 17.57 Uhr
Heidemarie80 | Unverschämtheit
Die Taktung der Straßenbahnen auf 30 Minuten zu ändern , ist eine der dümmsten Entscheidungen gewesen! Hierfür auch noch als Grund die Umsetzung der Verordnung zur Eindämmung der Pandemie sowie das Infektionsschutzgesetz anzugeben, widerspricht sich in jeglicher Hinsicht.
Die Bahnen sind jetzt so voll, dass der geforderte Mindestanstand überhaupt nicht eingehalten werden kann, so dass die Gefahr von Ansteckungen extrem steigt! Hier wird mit jeder Fahrt gegen sämtliche derzeit geltenden Regeln verstoßen, was bei "Normalbürgern"mit Verwarnungen und hohen Bußgeldern geahndet wird. Wie ist also hier die Umsetzung der Taktung überhaupt möglich gewesen mit dem Wissen, dass die Bahnen voll sind und Menschenansammlungen mehrfach täglich billigend in Kauf genommen werden. Durch solche Maßnahmen ist eine Eindämmung von weiteren Infektionen und damit der Pandemie nun wirklich nicht zu schaffen!

6   |  1     Login für Vote
01.04.2020, 18.28 Uhr
coco66 | Manchmal
denke ich beim Lesen, ich bin in Schilda.
Aber dann komme ich in die Realität zurück und weiß,
ich bin in Nordhausen.

3   |  0     Login für Vote
01.04.2020, 18.34 Uhr
icke58 | Zur Straßenbahn!!!
Es wird lange Zeit blockiert den ganzen anderen Verkehr in der Stadt sitzen drin wie die Kings.. Die Straßenbahn ist schon fast am Rathaus und die Ampel am Kreisel bei Nordbrand immer noch auf Rot das ist kein Witz.. Das soll mir mal einer erklären.. Vorallem mal überprüfen woran das liegt. Aber da kann mann in Nordhausen lange warten!!!

1   |  5     Login für Vote
01.04.2020, 18.38 Uhr
Leser X | Da freuen sich die Viren...
... trotz kurzer Reisen. Denn in vollen Straßenbahnen und Bussen geht für sie so richtig die Post ab...

5   |  0     Login für Vote
01.04.2020, 18.44 Uhr
Maik2702 | Nachfragespitzen ...ernsthaft ??
Nachfragespitzen ? Gibt es also vielleicht ne kleine Überraschung ob mal ne Straßenbahn extra eingeschoben wird oder nicht. Habe gestern bei den Stadtwerken mal angefragt wegen der neuen Fahrpläne , ich wäre wohl der Erste gewesen der an diesem etwas zu kritisieren hätte . Da war null Verständnis . Aber egal, ab Montag können wir ja Masken tragen die wir am Wochenende schnell noch basteln sollen .Geld und Einsparungen sollten niemals über die Gesundheit der Menschen stehen, vor allem nicht zu Corona Zeiten. Die Fahrpläne würden doch ohne Corona normal sein und ich denke das der Schutz der Fahrer genauso hoch anzusehen ist, wie der Schutz der Fahrgäste.Ansonsten läuft hier in Nordhausen wirklich was Grundlegendes falsch .Schwammige Aussagen wie auf Nachfragespitzen wird flexibel reagiert sind da völlig fehl am Platz.

7   |  1     Login für Vote
01.04.2020, 18.56 Uhr
Marino50 | Straßenbahnzeiten ...
Mich ärgert auch, dass die Tram jetzt nur alle 30 min. fährt.
Aber liebe Straßenbahnhasser, nicht jeder hat ein Auto oder kann es sich nicht leisten oder ist zu alt bzw. zu krank, um Auto zu fahren. Denken Sie auch an die vielen Schulkinder, die ja auch irgendwann wieder los müssen. Stellen Sie sich vor, dass all die Tramfahrer auch noch Auto fahren würden. Meinen Sie, es ging dann wirklich schneller vorwärts.
Vielleicht sollten einige mal darüber nachdenken, wie es wäre auch mit der Tram zu fahren.
Vielleicht wird Benzin als nächstes so teuer und knapp, dass auch Sie zu Fuß gehen müssen.

5   |  2     Login für Vote
01.04.2020, 22.23 Uhr
Heidemarie80 | Absolut falsche Entscheidung,
welche hier vom Stadtrat getroffen wurde! Hieran merkt man aber deutlich, wie (un)wichtig den Stadtratsmitgliedern der Normalbürger ist und dass sich scheinbar keiner Gedanken über die Auswirkungen dieser Entscheidung gemacht hat. Man kann sicher davon ausgehen, dass die Mehrheit der Stadtratsmitglieder nicht auf die regelmäßigen Fahrten mit der Straßenbahn angewiesen ist, andernfalls wäre es nicht zu dieser Entscheidung gekommen.

5   |  1     Login für Vote
01.04.2020, 23.58 Uhr
dmfn | Wie zu Feiertagen?
Wenn ich richtig lese fahren die Busse wie zu Feiertagen im regionalverkehr u d im Stadtverkehr? Eiin witz, da würde ja nur noch vormittags und nachmittahs ein Bus Richtung Görsbach fahren. Wie bitte sollen die leute auf arbeit kommen die auf sie Busse angewiesen sind wenn nach Feiertagsplan gefahren wird. Eine Stellungnahme wäre zwingend nötig von den für den Mist verantwortlichen bzw die Kontonummer damit man die dem Taxi Unternehmen geben kann wo sie sich die Kosten her holen sollen wenn man auf Taxi angewiesen ist da kein bus fährt.

2   |  0     Login für Vote
02.04.2020, 16.24 Uhr
teddy | Entscheidungen zum Leid der Bürger
Dass Busse in Deutschland vorn für Fahrgäste abgesperrt werden um die Fahrer vor einer Infektion durch Fahrgäste zu schützen, ist okay und nachvollziehbar.
Dass aber in Straßenbahnen in NDH (trotz baulich vorhandener abgeschlossener Fahrerkabine) zusätzlich eine Absperrung durch eine Kette im Triebwagen (hinten UND vorn) angebracht wurden, ist eine Frechheit!
Die Bahnen fahren nunmehr nur noch alle 30 Minuten. Als Folge sind die Bahnen teilweise völlig überfüllt mit Fahrgästen, die niemals 1,5 m Abstand zueinander halten können! Aber DAS interessiert die Stadtwerke nicht.
In einem Beitrag (Interview mit Chef der Staftwerke) konnte man lesen, dass Fahrer in Kurzarbeit geschickt weden mussten, weil die Fahrtaktungen geändert wurden...
DAS ist ja eines der beiden Probleme: die Fahrtaktungen werden geändert von 10 Minuten auf 30 Minuten – wahrscheinlich jedoch aus Kostengründen (man kann ja die CORONA-Krise mal für den tatsächlichen Grund herhalten lassen). Als Folge entstand das zweite Problem: volle Straßenbahnen mit WENIGER Platz für Fahrgäste, weil die Nordhäuser Straßenbahnfahrer (obgleich in ABGESCHLOSSENER Fahrkabine sitzend) noch mit einer Kette mit Sicherheitsabstand geschützt werden (und natürlich die Ketten gleich hinten UND vorn im Triebwagen angebracht)! Wenn Schilda nicht zum lachen wäre, wäre NDH einfach nur zum heulen.
Oder anders ausgedrückt: Dafür KANN ein normaler Bürger kein Verständnis zeigen

3   |  1     Login für Vote
02.04.2020, 21.57 Uhr
kleines74 | Ich hab echt Mitleid mit den Nordhäusen
Ich dachte gestern es ist ein Aprilscherz das sich die Nordhäuser wegen der geänderten Taktung aufregen das die Strassenbahn jetzt nur noch alle 30 Min Taktung fahren. Was ist mit den Leuten die auf den Bus angewiesen sind da fahren nicht alle 10 Min ein Bus. Wie in Nordhausen da fahren in manchen Orten keine 10 Busse am tag und die leute die kein Auto haben sind auf die öffentlichen angewiesen und haben manche wie gesagt auch kein Auto und müssen auch zur zeit auf Arbeit oder Einkaufen und sind auf die wenigen Verbindungen angewiesen. Ihr regt euch auf wenn ihr 20 min auf die Strassenbahn warten müsst was ist mit denen die auf die wenigen Verbindungen mit den Bus angewiesen sind und am Wochenende fahren zu manchen Orten noch nicht einmal einen Bus am Tage. Ich bekomme erlich gesagt einen dicken Hals das ihr euch aufregen tut das ihr 20 min warten müsst. Denkt auch mal jemand an die Fahrer die die Strassenbahn fahren das ihr durch die Stadt kommt , warum läuft ihr denn nicht dann wenn es euch zu lange ist die Wartezeit. Wie heisst das alte Sprichwort " jeder Gang macht schlank" zum schuss Sorry denkt einfach mal nach und regt euch nicht über so eine lapalie auf

2   |  3     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.