nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:52 Uhr
10.03.2020
Handball-Landesfinale WK II und III der Jungen

Tolle Spiele absolviert

Am 3. März fand das Landesfinale im Handball im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ der Jungen der WK II und III in Eisenach oder Wutha-Farnroda statt...

Haben am Landesfinale teilgenommen (Foto: privat) Haben am Landesfinale teilgenommen (Foto: privat) Nils Warschkow, Oscar Hummitzsch, Joel Waldeck, Martin Lutze, Philipp Schulz, Emil Cott, Robin Ruth. Vorn: Jonas Paul

Das Staatliche Herder-Gymnasium wurde durch die folgenden Schüler in der WK II vertreten: Martin Lutze, Nils Warschkow, Philipp Schulz, Oscar Hummitzsch, Joel Waldeck, Emil Cott, Jonas Paul und Robin Ruth.

In der ersten Begegnung stand die WK II der Mannschaft aus Gera gegenüber. Nach anfänglichem vorsichtigen Abtasten fanden die Jungs um Kapitän Jonas Paul in das Spiel und konnten sich am Ende mit einem klaren 12:5 nach Toren absetzen. Im zweiten Spiel traf man auf die Favoriten aus Eisenach.

Mit gehörigem Respekt ging es ans Werk. Die Mannschaft aus Eisenach zeigte zu Beginn Schwächen, welche die Nordhäuser jedoch nicht ausnutzen konnten. Trotz guter Paraden von Torwart Oscar Hummitzsch musste aufgrund der zu geringen Chancenverwertung das Spiel mit 6:11 nach Toren abgegeben werden. Das dritte Spiel verhieß spannend zu werden. Gegen die Mannschaft aus Erfurt konnte man lange Zeit gut mithalten.

Eine kurzzeitige Führung wurde jedoch kurz vor Schluss verspielt. Mit dem Schlusspfiff glaubte der Gegner den letzten Treffer zum Sieg errungen zu haben. Jedoch wertete das Schiedsgericht den letzten Treffer regelgerecht nicht als gültigen Treffer. Am Ende hieß es 7:7 gegen den späteren Turniersieger aus Erfurt. Mit der Möglichkeit auf Platz 2. ging es in die letzte Begegnung des Tages gegen die Mannschaft aus Breitungen. Dieses Spiel endete ebenfalls unentschieden mit 7:7 nach Toren.

Am Ende erreichte die WK II den dritten Platz, punktgleich mit Platz zwei unterlag man jedoch nur im direkten Vergleich. Das Zusammenspiel zwischen Nils Warschkow, Philipp Schulz, Oscar Hummitzsch und Joel Waldeck legte die Grundlage für die erfolgreiche Turnierteilnahme. Das gute Zusammenspiel gründet auf der sehr guten Nachwunscharbeit des Nordhäuser Sportverein, Abteilung Handball.

Am Landesfinale teilgenommen (Foto: privat) Am Landesfinale teilgenommen (Foto: privat) Für unsere Schule spielten in der WK III: Damian Bachmann, Maximilian Graneß, Felix Haas, Constantin Stenger (vorn), Julian Bönisch, Konrad Spaar, Moritz Chowanietz (von links nach rechts)

Die Mannschaft der Wettkampfklasse III schlug sich ebenfalls wacker und erreichte in einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld etwas unglücklich nur den vierten Platz von fünf Mannschaften. Das erste Spiel gegen Ilmenau ging durch unnötige Ballverluste und dadurch resultierende schnelle Gegentore 10:13 verloren. Mit der zweiten Niederlage im zweiten Spiel waren alle Hoffnungen auf eine gute Platzierung schon früh aus dem Spiel - es reichte gegen den späteren Turniersieger Sömmerda nur für ein 7:10. Nun langsam in Fahrt gekommen, konnte mit aggressiverer Verteidigung, stark parierten Bällen, mehr Risiko und Spielfreude im Abschluss das dritte Spiel gegen Meinigen 10:8 gewonnen werden. Im letzten Spiel konnte unsere Mannschaft gegen den letztlich Zweitplatzierten Ronneburg auf ganzer Linie überzeugen und schaffte einen überzeugenden 10:4-Sieg.

In letzter Sekunde: Nachdem sich unsere Spieler schon über den dritten Platz gefreut hatten, mussten aufgrund einer Festlegung des Reglements Pokal und Bronzemedaillen doch noch an Ilmenau abgegeben werden. Bei erreichter Punktgleichheit zählte nicht das bessere Torverhältnis, sondern der direkte Vergleich.
Martin Veit und Madlen Trümper (Verantwortliche Sportlehrer)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.