nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 10:17 Uhr
11.09.2019
Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer sind die Besten!

Was viele Thüringer schon immer instinktiv geahnt haben, das bestätigt jetzt das Statistische Landesamt nachdem die internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich veröffentlicht wurden. Die Thüringer sind am besten qualifiziert!

95,7 Prozent der Thüringer Bevölkerung im Alter von 25 bis 64 Jahren hatten, ähnlich wie auch bereits zwei Jahre zuvor, im Jahr 2018 mindestens einen Bildungsabschluss des Sekundarbereichs II. Sie haben damit die Berechtigung zum Studium erlangt oder eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen. Darunter gehören insgesamt 28,3 Prozent zu den Hochqualifizierten, da sie ein Studium oder einen Bildungsgang wie eine Meister-, Techniker- oder Erzieherausbildung abgeschlossen haben.

Der Anteil der Bevölkerung dieser Altersgruppe mit mindestens einem Bildungsabschluss des Sekundarbereichs II war 9,1 Prozentpunkte höher als der entsprechende Anteil in der Bundesbevölkerung (86,7 Prozent) und 14,8 Prozentpunkte höher als der OECD-Durchschnitt (80,9 Prozent). Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik, lag der Freistaat damit im Vergleich zu allen anderen deutschen Ländern an erster Stelle.

Diese und weitere Informationen enthält die Gemeinschaftsveröffentlichung „Internationale Bil- dungsindikatoren im Ländervergleich (LEAG)“ der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, welche am 11. September 2019 im Rahmen einer Pressekonferenz vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht wird.

Die OECD veröffentlichte ihre Publikation „Education at a Glance“ bereits einen Tag zuvor. Darin werden seit 1992 indikatorbasierte Informationen über die Leistungsfähigkeit der Bildungssysteme der OECD-Staaten und ihrer Partnerländer fortgeschrieben. Die Veröffentlichung „Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich“ erscheint als Ergänzung zur OECD-Publi- kation. Da die Bildungspolitik im föderalen System Deutschlands eine der zentralen Kernaufgaben der Länder ist, werden in der Gemeinschaftsveröffentlichung ausgewählte Indikatoren in einer Glie- derung nach Ländern dargestellt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.