nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 10:42 Uhr
20.05.2019
Wahl 2019

AfD spricht von Scheinbaustelle

Die AfD will ab Mittag auf dem Nordhäuser Rathausplatz eine Kundgebung abhalten. Plötzlich aber werde dies durch eine Aktion der Stadtverwaltung sabotiert. Was ist geschehen?


Man habe die Kundgebung ordnungsgemäß angemeldet und sie sei auch genehmigt worden. Plötzlich aber habe die Stadtverwaltung Teile des Platzes abgesperrt und habe mit der Reinigung der Stele begonnen, so Jörg Prophet zur nnz.

Bis 16 Uhr sollen die Reinigungsarbeiten andauern, doch die Partei werde sich von dieser offensichtlichen "Scheinbaustelle" nicht behindern lassen. Die Kundgebung, auf der auch Landesvorsitzender Höcke sprechen soll, werden ordnungsgemäß - so wie es die Genehmigung vorsieht - durchgeführt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

20.05.2019, 10.52 Uhr
N. Baxter | mit allen Mitteln
die Angst vor der nächsten Wahl, raubt wohl einigen den letzten Schlaf und führt zu merkwürdigen Auswüchsen. Siehe auch Österreich...

13   |  1     Login für Vote
20.05.2019, 11.12 Uhr
ATV 62 | Dümmer gehts nicht
Noch dümmer geht's nicht . Der IQ scheint bei den Urhebern nicht über 2-stellig hinaus zu gehen.

7   |  0     Login für Vote
20.05.2019, 11.45 Uhr
Flitzpiepe | Österreich?
Was hat das wahre Gesicht der FPÖ mit Nordhausen zu tun?

0   |  4     Login für Vote
20.05.2019, 13.02 Uhr
Andreas Dittmar | Verlängerungskabel gibt es in jedem Baumarkt :-))
Das Fahrzeug vom städtischen Bauhof steht keine 10 m vom Eingang des Rathauses weg, braucht aber ein Notstromaggregat für den Hochdruckreiniger.
Wir könnten vielleicht auch eine kleine Kabeltrommel spenden....

11   |  0     Login für Vote
20.05.2019, 17.32 Uhr
Werniman0606 | @Andreas Dittmar
Ich bin sicher, dass die durchaus bewusst lieber einen lauten Notstromgenerator nutzen, statt einfach ein Verlängerungskabel. Man mag von der AfD halten, was man will, aber was in den letzten Monaten in Deutschland für Aktionen gestartet werden, um den Wahlkampf einer (übrigens demokratisch gewählten) Partei zu stören, ist einfach nur Kindergartenniveau. Will sagen: wer glaubt, dass die "Reinigungsaktion" zufällig ausgerechnet an einem Wahlkampftermin der AfD stattfindet, glaubt auch an die berühmten Zitronenfalter und ihre Zitronen.

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.