tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 10:26 Uhr
05.09.2018
Neues aus dem AKS

Offiziell übergeben

Auf dem Areal des Albert-Kuntz-Sportparks ist am Vormittag offiziell der neue Trainingsplatz an den FSV Wacker 90 Nordhausen übergeben worden. Die nnz war dabei...

Offiziell zur Nutzung übergeben (Foto: nnz) Offiziell zur Nutzung übergeben (Foto: nnz) Von links: Kleofas, Kohlhause und Junker

Bauamtsleiter Jens Kohlhause übergab dabei an Wacker-Präsident Nico Kleofas sowie Präsidiumsmitglied Hans-Joachim Junker die entsprechenden Dossiers, in denen zum Beispiel auch die Nutzungsempfehlungen enthalten sind. So sollte das Rasen möglich in den ersten Wochen nur mit Turnschuhen betreten werden, damit der Druck durch das jeweilige Gewicht der Spieler - übertragen durch Stollen - nicht zu hoch ist. Der Rasen müsse erst seinen sogenannten Stresspunkt überschreiten, so Kohlhause.

Für nun optimale Trainings- und Spielbedingungen wurden insgesamt 543.960 Euro investiert, der Löwenanteil von über 326.000 Euro wurde durch die Stadt Nordhausen aufgebracht. Die restlichen Gelder steuerte das Land Thüringen gemäß der Richtlinie zur Förderung des Sportstättenbaus bei.

Im Juni 2017 wurde durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport der Zuwendungsbescheid für den Umbau des Tennenplatzes in einen Naturrasenplatz erlassen. Die Förderquote beträgt 40 Prozent. Im September desselben Jahres wurde mit dem Umbau begonnen. Alle wesentlichen Arbeiten wie Beregnungsanlage, Drainage, Aufbringen der Tragschichten, Vorbereitung der Flutlichtanlage wurden im vergangenen Jahr fertiggestellt.

Die Rasenansaat erfolgte dann witterungsbedingt im Frühjahr 2018. Der Naturrasenplatz hat mit 105 Meter mal 67 Meter die gleiche Abmaße wie der Hauptplatz und soll als zukünftiger Trainingsplatz genutzt werden.
Autor: red

Kommentare
K-R NDH
05.09.2018, 13.00 Uhr
Wer darf den neuen Rasenplatz nutzen?
Super Anlage!
Ich hoffe nur, dass auch die Nachwuchsabteilung und andere Vereine der Stadt, welche ja immer bei Investitionen in den AKS vorgeschoben werden, Nutznießer des, durch öffentlichen Mittel, erstellten Rasenplatzes sein dürfen und nicht nur den "Profis" vorbehalten ist.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.