nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Anzeige
Mo, 14:51 Uhr
03.09.2018
Denkmalstag auf der Ebersburg

Keine Qual der Wahl zum Denkmalstag

Lang ist die List an Sehenswürdigkeiten, die am kommenden Sonntag zum Tag des offenen Denkmals wieder ihre Tore öffnen. Aber: wer die Wahl hat, hat die Qual. Was soll man sich ansehen? Wofür reicht die Zeit? Dem Problem begegnet man auf der Ebersburg seit jeher ganz pragmatisch: man verlegt den Denkmalstag einfach um eine Woche nach hinten, bietet dann aber ein umfangreiches Programm an...

Althergebracht ist der Tag des offenen Denkmals immer am 2. Septemberwochenende. Und jedes Jahr gibt es Stress: Mutti freut sich schon das ganz Jahr auf die eine Sehenswürdigkeit, Vati will aber ganz woanders hin, vom Nachwuchs ganz zu schweigen.

Wenn schon Denkmäler dann soll es Spaß machen! Der Familienrat tagt und bei so manchem ist aus der Vorfreude Frust geworden, weil man es unmöglich schafft, an diesem einen Tag die vielfältigen, interessanten und lehrreichen Angebote zu nutzen, die es überall gibt. Gerade Thüringen ist mit Sehenswürdigkeiten und Denkmälern reich gesegnet.

Unser Verein möchte jetzt eine andere Möglichkeit vorschlagen, die der Qual der Wahl entgegenwirkt!

Wir bieten allen ein Experiment zum mitmachen an: Wir begehen auf der Ebersburg bei Herrmannsacker eine Woche später den Tag des offenen Denkmals! Am 16.9. zwischen 12 und 17 Uhr. Aber nicht bloß einfach so, nein, als Kinderspiel- und Denkmalstag! Das heißt, die Kinder können diesen Tag mit Spiel und Spaß auf der Burg verbringen.

Neben Hufeisen- und Ringewerfen, Kricket, wird auch das beliebte Säcke schlagen dabei sein. Es darf gemalt werden und für kleine Prinzessinnen wird es die schönsten Jungfernkränzchen geben, für die Jungs Steckenpferde und Fledermäuse, leckere Cupcakes die wie Pilze aussehen, kleine Vögelchen und und und…

Gemeinsam kann man einem Handwerker über die Schulter schauen oder sich als Ritter ankleiden lassen. Natürlich kommen auch die Großen nicht zu kurz: Es wird herrlichen Kuchen geben, Kaffee, alkoholfreie Getränke aber auch Bier.

Beliebt sind die Führungen, die an diesem Tag um 12:30 Uhr und um 14 Uhr angeboten werden. Sie sind amüsant und spannend für jung und alt, sodass auch unsere jungen Historiker und Denkmalschützer sie interessant finden.

Wenn dieser Kinderspiel- und Denkmalstag gut angenommen wird, werden wir ihn auf diese Weise weiterführen und ausbauen. Die Einnahmen dienen dem Erhalt der Burganlage, die wir seit 2006 pflegen und für die wir bereits ca. 60000 Stunden gearbeitet haben. Der Eintritt ist frei aber über Spenden freuen wir uns natürlich.
Verein für lebendiges Mittelalter
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.