nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 17:25 Uhr
25.08.2018
Auf Wege und Plätze geschrieben

Therapeuten am Limit

Kreidezeichnungen finden sich auf Fußwegen und Plätzen in über 70 Städten in ganz Deutschland. Logopäden, Ergotherapeuten, Podologen, Physiotherapeuten und Diätassistenten machten heute mit dem #therapeutenamlimit auf die prikäre Situation in der Patientenversorgung mit Heilmitteln aufmerksam. Auch in Nordhausen...


Der Fachkräftemangel unter den Therapeuten wird zukünftig die Versorgung mit Heilmitteln für Patienten massiv einschränken.

Die schlechte Vergütung, der steigende bürokratische Aufwand und das Schulgeld sind nur einige Gründe, dass sich junge Menschen nicht mehr für den Beruf des Therapeuten interessieren und Kollegen sich beruflich neu orientieren.

Am 13. September lädt Gesundheitsminister Jens Spahn,Therapeutenverbände und Vertreter verschiedener Berufsgruppen zum Gespräch nach Berlin ein, um gesetzliche Veränderungen zu besprechen. Diese Kreideaktion wurde ins Leben gerufen damit deutlich gemacht wird, dass die Therapeuten am Limit arbeiten.
Silvio Krebs, Physiotherapeut und Silke Herbst, Ergotherapeutin aus Nordhausen
Auf Wege und Plätze geschrieben (Foto: privat)
Auf Wege und Plätze geschrieben (Foto: privat)
Auf Wege und Plätze geschrieben (Foto: privat)
Auf Wege und Plätze geschrieben (Foto: privat)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.