nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 17:25 Uhr
04.08.2018
Reagiert

Manfred Kappler antwortet

Auf den Beitrag "Was für ein Sommer" von Manfred Kappler gab es viele Kommentare und Fragen an den Autor. Hier einige der Antworten zusammengefasst...


Leser: h3631/ Frage: „welches waren die beiden anderen heißesten Sommer?“

Liebe Leserin/Lieber Leser, diese Frage kann ich leider nicht 100%ig beantworten, Mit der Aussage 2017 sei der drittheißeste Sommer gewesen, habe ich mich auf eine Aussage eines Klimaforschers im TV berufen. Auch geht hier die Statistik etwas auseinander, weil es Regional unterschiedlich ist.

1881 wurden 40,3° C gemessen,
1983 wurden auch 40,2°C gemessen,
2003 soll weltweit der heißeste Sommer gewesen sein, in Europa kletterte das Thermometer bis auf 47,3 °C hoch. Man sprach hier von einer, Jahrhundert-Katastrophe.
2006 hatten wir den wärmsten Herbst seit 1901 dem Aufzeichnungsbeginn.
2010 wurden auch ein Spitzenwert von 40,8°C erreicht.
2015 und 2016 mit, die wärmsten Sommer mit 40,3°C wobei 2016 global als wärmster Sommer bezeichnet wird.

Es hat schon immer heiße Sommer gegeben. Man sollte aber hier das Zeitfenster betrachten, dass sich diese heißen Sommer vermehren und schneller hintereinander folgen, genauso wie andere Wetterextreme. Das Besondere am Sommer 2018 ist diese sehr lange Hitzeperiode und diese lange Trockenheit seit April. Der Sommer ist noch nicht vorbei.

Was dann kommt weiß Keiner, normalerweise gleicht sich die Natur immer irgendwie aus. Kommt eine lange Regenzeit, oder bekommen wir einen extrem kalten Winter mit sehr viel Schnee; oder gar beides??? Nur ist dieser Ausgleich etwas durcheinandergekommen.

Nun noch kurz zu Leser D /Mensch Kappler
Herzlichen Dank für Ihre lange Kritik, es ist die längste, welche ich bisher bekommen habe. Ansonsten würde ich dazu nur sagen: „Volltreffer-Blattschuss“.

Unsere Erde wird davon nicht untergehen. Siebenmal wurde das Leben auf der Erde zu fast 99% ausgelöscht und sie hat es überstanden und als letztes hat sich der Mensch entwickelt. Ein Lebewesen, das alles zu beherrschen glaubt und sich dann wundert, wenn es anders kommt.

Es kann jeder denken und machen was er will. Nur eins steht fest, wir sind in einer sehr schnellen Veränderungsphase des Klimas und der Natur, wie weit der Mensch mit seiner Trägheit und Abgewandtheit von der Natur sich hier anpassen kann ist die Frage der Zukunft. Die Erde dreht sich weiter ob mit uns Beiden oder ohne uns, wir werden nicht gefragt.

Sie sollten doch lieber mal öfter zum Fenster raussehen und die Natur beobachten, eventuell könnten Sie dort Veränderungen erkennen. Jetzt habe ich eine Frage an Sie; was ist die Ursache, dass die meisten Bäume und Beeren trotz fehlender Insekten unwahrscheinlich stark geblüht haben und sehr viele Früchte tragen?

Mit harzlichem Gruß
M. Kappler
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.