nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:06 Uhr
04.05.2018
Nachgefragt

Geld für die Nordhäuser Straßenbahn

Während in Nordhausen über die Sinnhaftigkeit der Anschaffung von E-Bussen streitet, wird das umweltfreundlichste Transportmittel "außen vor" gelassen. Ob das so ist, das will eine Landtagsfraktion jetzt genau wissen...


Aus einer Pressemitteilung vom März geht hervor, dass umfangreiche Investitionen in die Streckennetze in Gera, Jena sowie für neue Straßenbahnen in Erfurt vorgesehen sind.

So weit, so gut. Warum aber ist da Nordhausen nicht in der Investitionsliste zu finden, will die AfD-Fraktion wissen und hat der Landesregierung eine "kleine Anfrage" zukommen lassen.
  • 1. Ist der Landesregierung bekannt, dass das Straßenbahnnetz in Nordhausen erheblichen Investitionsstau aufweist?
  • 2. Hat die Stadt Nordhausen Sanierungs- oder Investitionsbedarf beim zuständigen Ministerium angemeldet?
  • 3. Ist es richtig, dass in den Investitionsplänen des Verkehrsministeriums die Städte Nordhausen und Gotha nicht berücksichtigt werden?
  • 4. Wenn ja; aus welchen Gründen werden diese beiden Städte nicht berücksichtigt?
  • 5. Welche Voraussetzungen oder Förderrichtlinien müssen erfüllt sein, um in den Genuss der genannten Investitionen zu gelangen?
  • 6. Wann kann die Stadt Nordhausen mit finanzieller Hilfe für die Sanierung ihres Straßenbahnnetzes rechnen?
. Soweit die Fragen, die Fraktionsvorsitzender Höcke in Richtung Landesregierung geschickt hat. Auch in Nordhausen wird man die Antworten vermutlich genau registrieren.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

04.05.2018, 16.02 Uhr
wyski | Straßenbahnen
fahren nicht in die Ortsteile !

0   |  0     Login für Vote
04.05.2018, 16.38 Uhr
aha222 | Vielleicht..
..sollte auch mal Geld in die ,,Straßen" auf der die Bahn in NDH fährt investiert werden? z.B. ecke Stolberger Straße - Töpferstraße, da tut mir mein Auto jedes mal leid wenn ich über die Schienen holpere! Teilweise ragt die Schiene 7cm über den Straßenbelag. Ich selbst bin Berufskraftfahrer und in vielen Städten unterwegs, wo auch Straßenbahnen fahren z.B. Kassel, Erfurt...da ist alles gut, Auto holpert nicht.

0   |  0     Login für Vote
05.05.2018, 09.50 Uhr
Luftikus | Straßenbahnnetz Nordhausen
Ich wusste gar nicht dass das Netz so desolat ist. Es hieß doch immer das ein Abschaffen der Straßenbahn nicht lohne, weil man das neue Netz trotzdem weiter abbezahlen müsse?

Und E-Busse? Die taugen noch lange nichts und brauchen noch gut 5 - 10 Jahre um günstig zu fahren.

0   |  0     Login für Vote
05.05.2018, 11.17 Uhr
Kartoffelschäler | Geld für die Nordhäuser Straßenbahn
Ich habe mir mal die Zeit genommen, die Fragen gemäß meiner gefühlten Wahrheit zu beantworten:

1. Nein, wenn keiner schreit, hört das auch keiner.

2. Nein, anscheinend ja nicht.

3. Ja.

4. Weil sie keinen Sanierungs- und Investionsbedarfantrag gestellt haben.

5. Man muss einen Antrag stellen und eine Straßenbahn besitzen. Zudem sollte Sanierungs- und Investitionsbedarf bestehen.

6. Nachdem der Antrag gestellt worden ist.

Ich hoffe Sie könne etwas mit den Antworten anfangen. Dafür muss doch nicht extra eine kleine Anfrage gestellt werden.

Grüße
Kartoffelschäler

0   |  0     Login für Vote
05.05.2018, 15.50 Uhr
Oberlehrer | @Kartoffelschäler...
Sie müssen das verstehen... Die Herren Abendlandverteidiger haben nur ein Interesse daran, die ach so unfähigen Regierenden in Misskredit zu bringen. Darüber wird dann laut getönt, damit es auch jeder mitbekommt.

Dabei ist es vollkommen egal um was es geht, ob es gerechtfertigt ist oder nicht.

0   |  0     Login für Vote
05.05.2018, 16.02 Uhr
Andreas Dittmar | Nervosität......
Warum muß nicht extra eine Anfrage gestellt werden @Kartoffelschäler ? Gibt es vielleicht interessante Dinge, die nicht in ihren Antworten stehen. Schreien ist nicht verboten und auch abgeholt wird dafür keiner mehr, auch wenn das einigen eben nicht passt....

Ein schönes Wochenende

0   |  0     Login für Vote
05.05.2018, 17.29 Uhr
Blueman | @dittmar
Warum sind sie jetzt nervös Herr Dittmar? Das verstehe ich nicht.

0   |  0     Login für Vote
06.05.2018, 08.51 Uhr
altmeister | Warum nicht?
Sehr geehrte Kartoffelschäler, Spätzlevernichter, Bluemans, es ist das Recht jeder Partei Fragen zu stellen, nachzuhaken. Dieses gerade als Oppositionspartei, was auch z.B. in Oppositionszeiten von Grünen und Linken genutzt wurde.
Leider werden die nördlichen Gebiete Thüringens sehr oft von der Landesregierung vergessen, bleiben unbeachtet. Somit ist es gut, dass zumindest wieder daran erinnert wurde, dass diese auch noch da sind.
Die Fragen sind hier nicht beantwortet, ob die Begünstigten einen Antrag gestellt haben, die Möglichkeit der Förderung allen bekannt war, welche Höhe die Förderung beträgt bzw. welcher Eigenanteil notwendig ist u.s.w., welches Gründe für die nicht erfolgte Beachtung oder einen nicht gestellten Antrag sein könnten.
Somit sind die "Antworten" des Kartoffelschälers zwar niedlich, doch absolut nur als Bashing zu betrachten und das nur, weil eine bestimmte Partei und dazu noch Person diese Fragen gestellt hat. Wie schon geschrieben, zu anderen Zeiten wurden solche Fragen von den jetzt in der Landesregierung vertretenen Parteien gestellt.

0   |  0     Login für Vote
06.05.2018, 10.26 Uhr
Oberlehrer | @altmeister...
... Keine Frage, alles richtig. Fragen dürfen und müssen gestellt werden, selbst wenn sie leicht selbst zu beantworten sind. Machen alle oppositionsparteien seit ewigen Zeiten so...

Jedoch ist die afd die erste Partei, die damit so massiv durch die Medien eiert. Natürlich darf sie das... Aber es wirkt wie bei einem kleinen Kind, das sich das Gesicht anmalt und laut " seht alle her" ruft.

0   |  0     Login für Vote
06.05.2018, 22.07 Uhr
Andreas Dittmar | Das Gesicht anmalen...
Es war für die AfD ein harter und steiniger Weg bis zu diesem Punkt, wo man Fragen stellen darf, die auch ernst genommen werden müssen. Wir wurden zuerst überhaupt nicht ernst genommen. Als das nicht mehr funktionierte, beschimpfte man uns als Nazis und Rechtspopulisten. Was wir uns auf die Agenda geschrieben haben, das haben die Altparteien 1:1 in ihre Wahlprogramme übernommen. Sie haben es aber nicht umgesetzt mit verheerenden Folgen. Das Eis wird dünn @Spätzlevernichter und @Blueman. Wir werden denjenigen ordentlich auf die Nerven gehen, die Steuergelder in den Sand setzen. Bei denen, die sich versuchen persönlich zu bereichern, gehen wir gern noch ein paar Meter weiter.

0   |  0     Login für Vote
07.05.2018, 08.32 Uhr
Oberlehrer | @A. Dittmar...
... Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei. Sollte tatsächlich mehr dabei heraus kommen als nur heiße Luft und großes mediales Tamtam ist das Vorgehen gegen Steuerverschwendung eine gute Sache.

Ich kritisiere auch nicht die Sache, sondern die Art und Weise.

Ihre Fragen zielen nicht auf das Offenlegen von Steuerverschwendung oder gar persönlicher Bereicherung. Bin gespannt, was Sie mit den Antworten anfangen werden, wenn Sie sie erhalten. Ich fürchte, mehr als ein "Ätschbätsch.... seht her, da haben die Etablierten einen Fördertopf nicht abgezapft" wird da nicht kommen. Das Ganze wird mit einer ordentlichen Portion Entrüstung und Polemik gewürzt wieder in den Medien breitgetreten. Sich mit den vermeintlichen / selbstdefinierten Fehlern anderer zu profilieren ist einfach schlechter Stil, Herr Dittmar. Wenn die AFD endlich mal etwas Konstruktives einbringt, dann höre ich auch zu.

0   |  0     Login für Vote
07.05.2018, 10.49 Uhr
Blueman | @dittmar
"...noch ein paar Meter weiter." Ist das als Drohung zu verstehen? Einer persönlichen Bereicherung geht eine Straftat voraus. Diese zu ahnden ist nicht Aufgabe der AfD. Aber sie werden diese Aussage sicher in relativistischer Art und Weise gleich zurecht rücken.

0   |  0     Login für Vote
07.05.2018, 10.58 Uhr
Ronny88 | Güter von der Staße auf die Schiene
Was ich jetzt nicht ganz verstehe ist warum die Straßenbahn in Nordhausen jetzt ein Gleisanschluss kriegen soll
und der Güterverkehr mit der Straßenbahn verteilt werden? Klar bekommt man dann die Stadt nahe zu LKW frei. Nur dachte ich, dass Herr Pohl hinter dem Verbrennungsmotor steht.

0   |  0     Login für Vote
07.05.2018, 18.18 Uhr
Kartoffelschäler | Straßenbahn
Es tut mir leid, dass ich erst jetzt auf die zahlreichen Kommentare eingehen kann. Ich habe ein wirklich tolles Wochenende gehabt.

Gehen wir mal der Reihe nach durch:
Spätzlevernichter:
Das habe ich mir auch gedacht. Es sind einfach simple Fragen. Nehmen wir mal an, es kommen meine Antworten raus. Man kann mit diesen Informationen nichts anfangen.

Andreas Dittmar:
Nein ich bin nicht Nervös. Das wichtigste ist in meinen Antworten vermerkt. Uninteressante Kleinigkeiten habe ich tatsächlich ausgelassen.

altmeister:
Ich weiß nicht ob ich das hier als Bashing (Dieses Wort musste ich erstmal im Duden nachschlagen) zu bezeichnen ist. Zwar wirken meine Antworten so, als würden diese den Fragesteller herabsetzend kritisieren. Jedoch sollten meine Antworten lediglich die wahrscheinlichsten Antworten des zuständigen Ministeriums widerspiegeln. Dass ich diese Antworten nur verfasst habe um die AfD zu kritisieren, weise ich aber zurück. Die Fragen hätten auch von jedem anderen sein können. Das macht sie nicht besser.

Nochmal Andreas Dittmar:
Sehr schön wie Sie hier erwähnen, dass nun die Fragen ernst genommen werden "müssen". Wissen Sie: Normalerweise wird die Ernsthaftigkeit einer Frage durch die Frage selbst verdeutlicht, nicht durch den Fragesteller. Alleine dadurch, dass die Frage ernst genommen werden "muss", wird die Frage nicht sinnvoller oder bedeutsamer. Sie kann nur nicht mehr ignorieret werden. Das macht sie nicht zu einer besseren Frage.
Übrigens haben ich schon mal in anderen Medien mitbekommen, wie sich Personen mit Zweitaccounts selber antworten. Dabei wird meist das Gegenteil dazu geschrieben, was der Primäraccount geschrieben hat. Ich weiß nicht warum Sie, Herr Dittmar, einen solchen Account betreiben (Blueman), aber hier fällt keiner darauf rein. Es fällt schon auf wenn Blueman häufig nur auf Sie reagiert.

Grüße
Kartoffelschäler

0   |  0     Login für Vote
07.05.2018, 19.21 Uhr
Andreas Dittmar | Kleine Klarstellung @Kartoffelschäler
Ich besitze keinen Zweitaccount. Das es aber Leute gibt, die besonders bei AfD bzw. AfD-nahen Beiträgen aktiv werden, ist mir auch schon aufgefallen. Da sollte die Redaktion Licht ins Dunkel bringen oder bei Verdacht den "Zweitaccount" deaktivieren. Für solche Spielchen ist mir auch ehrlich gesagt die Zeit zu schade.

0   |  0     Login für Vote
07.05.2018, 20.38 Uhr
Blueman | Kleine Richtigstellung @Kartoffelschäler
Doch stimmt sie haben recht.
Mir ist außerdem aufgefallen, dass hier bestimmte accounts auffällig oft bei Flüchtlingsthemen oder mit Beteiligung von Migranten Afd bzw. Afd nahe (rechtsaußen) Positionen einnehmen. Ich bitte die Redaktion nur noch diesen account zuzulassen. Für den anderen habe ich, wie gesagt, keine Zeit mehr.

0   |  0     Login für Vote
08.05.2018, 07.09 Uhr
Liane Enzinger | Guten Morgen, Kartoffelschäler
Hand aufs Herz, Kartoffelschäler: Ohne die Afd Anfrage hätte doch in NDH niemand (außer offenbar Sie, Kartoffelschäler) gewusst, dass es ein Sonderprogramm des Landes für Straba Städte gibt, bei dem NDH nicht dabei ist. Was haben Sie dagegen, dass das alle wissen?

MfG Liane Enzinger, M.A.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.