nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 16:09 Uhr
08.04.2018
nnz-Live-Ticker aus dem AKS

Heute drei Punkte? Wieder nur ein Unentschieden!

Im zweiten von drei aufeinander folgenden Heimspielen empfängt Wacker Nordhausen heute die VSG Altglienicke aus Berlin. Klares Ziel von Volkan Uluc: Heute muss es ein Dreier werden. Ob das auch funktioniert, das erfahren Sie in unserem Live-Ticker...


16.09 Uhr
Volkan Uluç (FSV Wacker 90 Nordhausen): Der Anfang war sehr schwungvoll und folgerichtig wurden wir auch einmal belohnt. Aber wir haben den Schwung wieder nicht mitgenommen und ein zweites Tor gemacht. Jetzt sind wir enttäuscht, hier das 3. Unentschieden hintereinander konstatieren zu müssen. Uns dürfen nicht solche leichten Fehler wie beim Gegentor unterlaufen. Aber bei allem gebotenen Respekt habe ich kein Verständnis dafür, dass die Zuschauer die eigenen Spieler beschimpfen. Wir haben gesagt, das wir die Rückrunde nutzen werden, um verschiedene Varianten auszuprobieren und haben aktuell leider die Probleme im letzten Drittel. Das waren viele gute Aktionen, wie es der Gästetrainer auch bestätigt, doch es fehlte heute leider die Qualität, den Deckel drauf zu machen.

16.08 Uhr
Miroslav Jagatic (VSG Altglienicke): Wir haben hier glücklich einen Punkt geholt. Wenn man nur mit 16 Spielern anreist und sich gleich zu Beginn ein Innenverteidiger verletzt, ist es schwer, den Spielplan umzusetzen. Dadurch haben wir keinen Zugriff mehr auf das Spiel gehabt. In der 2. Halbzeit sind wir durch Kampf zum Ausgleich gekommen und ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft, wie sie das am Ende verteidigt hat. Wacker hatte einige Großchancen, da hätten wir auch noch verlieren können.

16.07 Uhr
Wir haben gleich die Stimmen der Trainer.

90. Minute: Der Schiri pfeift das spiel pünktlich ab. Wieder nur ein Unenschieden - das ist zuwenig für die Ansprüche, die Wacker hat. Wir sehen uns trotzdem am Mittwoch zum nächsten Heimspiel. Um 19 Uhr ist das Babelsberg 03 der Gast.

88. Minute: Gibt es eine klitzekleine Wacker-Schluss-Offensive?

86. Minute: Kleines Achtungszeichen von Wacker. Nach einer Flanke von Hägler köpft Pichinot knapp neben das rechte Tordreieck.

84. Minute: Das 13. Wacker-Unentschieden scheint sich hier anzubahnen.

81. Minute: Letzter Wacker-Wechsel: Ucar raus, Hägler rein.

79. Minute: Mrkaljevic versucht sich aus 30 Meter, zwei Meter über das Tor von Berbig.

Mickels rackert, aber ohne Erfolg (Foto: Bernd Peter)
73. Minute: Mickels aus aussichtsreicher Position haushoch über das Tor - symptomatisch.

70. Minute: Da läuft nicht mehr viel zusammen, ob der zweite Wechsel hilft? Azemi für Kovac.

63. Minute: Uluc reagiert. Für Medjedovic ist nun Scholl im Spiel.

60. Minute: Das hat sich angedeutet, Preiss wurstelt sich durch den Strafraum, wird nicht ernstlich bedrängt und hebt den Ball über Berbig hinweg ins Netz - 1:1

59. Minute: Wacker ist um das zweite Tor bemüht, wieder kommt der letzte Pass nicht an.

54. Minute: Erstes Achtungszeichen in der zweiten Halbzeit durch Pichinot, doch dessen 15-Meter-Schuss aus halblinker Position kann Twardzik um den Pfosten lenken.

51. Minute: Wacker Nordhausen bedankt sich bei 605 zahlenden Zuschauern.

46. Minute: In der Pause keine Wechsel.

46. Minute: Jetzt geht mit Anstoß für Wacker weiter.

Lufthoheit für Nils Pichinot (Foto: Bernd Peter)
45. Minute: Jetzt ist Pause, wir melden uns nach der Brause zurück.

45. Minute: Der Schiri lässt drei Minuten nachspielen.

42. Minute: Pichinot geht rechts durchs, schiebt den Ball zu Medjedovic. Doch dessen Schuss streicht links am Tor vorbei.

38. Minute: Zweiter verletzungsbedingter Wechsel bei den Gästen: Für Bache spielt nun Cami.

31. Minute: Häußers Schuss bleibt in der Mauer hängen.

31. Minute: Medjedovic wurde kurz vor dem 16er gefoult. Gute Möglichkeit für einen Kunststoß.

30. Minute: Das Spiel verlagert sich derzeit an dem Mittelkreis.

23. Minute: Altglienicke gibt nicht auf, Wacker aber ist insgesamt gefährlicher. Medjedovic macht bislang ein gutes Spiel.

18. Minute: Erster Wechsel bei Altglinenicke. Verletzungsbedingt muss Kahlert raus, dafür ist Marx im Spiel.

13. Minute: Tooooor für Wacker. Schöner Konter aus dem Mittelfeld. Der Ball kommt zu Medjedovic, der passt überlegt auf Mickels, der den Ball am Torwart in die rechte Ecke schlenzt - 1:0.

10. Minute: Die Berliner werden offensiver.

5. Minute: Ucar von halbrechts in den Strafraum, doch Medjedovic schiebt den Ball links am Tor vorbei.

1. Minute: Erster Angriff für Nordhausen, erster Schuss von Mickels aufs Tor, doch kein Problem für Twardzik.

1. Minute: Der Ball rollt im AKS. Anstoß haben die Gäste aus Berlin.

13.30 Uhr
Die Mannschaften kommen auf den Platz.

13.26 Uhr
Noch fünf Minuten, dann wird Schiri Henry Müller das Spiel freigeben.

Auf geht's, Jungs! (Foto: nnz)
13.05 Uhr
Und nun noch der Blick auf die Ersatzbank unserer "Blauen": Aulig, Azemi, Scholl, Peßolat, Ernst, Fluß und Hägler.

13.02 Uhr
Diese Jungs sollen es für Wacker von Beginn an richten: Berbig - Kováč, Propheter, Esdorf, Häußler - Becker - Pichinot, Kauffmann, Uçar, - Mickels, Medjedovic.

13.01 Uhr
Und so werden unsere Gäste beginnen: Twardzik - Mrkaljevic, Kahlert, Brunnemann, Pütt - Steinhauer, Fritsche, Bache, Preiß - Stephan, Ede.


12.59 Uhr
Wacker dieses mal ohne Scholl und Azemi, dafür Uçar und Medjedovic von Beginn. Die VSG ohne Mattuschka und Sanogo.

12.56 Uhr
In wenigen Minuten gibt es die Aufstellungen der beiden Mannschaften.

12.53 Uhr
Ein herzliches Willkommen aus dem Albert-Kuntz-Sportpark. Bei herrlichstem Frühlingswetter warten wir auf einen weiteren Wacker-Sieger. Gegner ist heute die VSG aus Altglienicke.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

08.04.2018, 20.35 Uhr
Jürgen-ndh | Der Präsident hat mit Uluc aufs falsche Pferd gesetzt !
Wieder ein Unentschieden gegen einen Gegner aus dem unteren Drittel ! Mit Fußball hatte das heutige Spiel wenig zu tun. Die Spieler wollten zwar was erreichen, jedoch hat mannschaftliche Geschlossenheit gefehlt! Die Mannschaft war sprachlos. Es gab wenig Abstimmung und i m Mittelfeld fehlte ein Regisseur. Einer der besten Aussenverteidiger unserer Mannschaft , Kevin Schulze wird freigestellt!!!! Können wir uns sowas leisten, wenn wir aufsteigen wollen? Bekannte Spieler wurden bereits in die 2. Mannschaft „delegiert“ Das sind alles Entscheidungen , die der Trainer trifft ! Trotz dieser Situation wurde mit dem Trainer verlängert! Herr Präsident, haben Sie zu schnell gehandelt und auf das falsche Pferd gesetzt !!
08.04.2018, 20.44 Uhr
murmeltier | Weiterentwicklung
Bei Wacker ist seit einem Jahr nicht wirklich eine Weiterentwicklung zu sehen. Die Anfangseuphorie scheint langsam zu weichen. Einige Wackerzugänge erfüllen die Erwartungen nicht. Es kann nicht ewig probiert werden. Es Bedarf einer eingespielten Mannschaft.
08.04.2018, 22.05 Uhr
emmerssen | Herr Uluc ist ein Fuchs...
wenn eine weitere Berliner Mannschaft (Altglienicke) in der Liga verbleibt und nicht absteigt, gibt es doch wieder ein Spiel in der alten Berliner Heimat. Da gibt doch Wacker gerne einen Heimpunkt ab. Außerdem müssen ja auch die Neuzugänge noch in die Mannschaft geformt werden......
09.04.2018, 05.30 Uhr
gandalf | Kein Fortschritt erkennbar
Ich habe bisher immer sehr viel von Uluc's Gespür gehalten, "seine Jungs" zu Top-Leistungen zu animieren. Inzwischen ist aber auch er im Hire-and-Fire-Modus seiner Vorgänger angekommen - die offenbar unbegrenzten finanziellen Mittel machen es möglich. Seit der, augenscheinlichen, Degradierung von Kevin Schulze geht über die rechte Seite überhaupt nichts mehr. Während mit Schulze ein verdienter Wacker-Spieler (103 Spiele) möglicherweise demnächst bei einem anderen Verein über rechts für Gefahr sorgt, bekommt sein designierter Nachfolger kaum was gescheites auf die Reihe. Die Flankenversuche von Vladimir Kovac waren in den letzten beiden Spielen jedenfalls der blanke Hohn, eine klare Verschlechterung. Aber das hat bei Wacker ja (leider) schon Tradition, siehe Langer, Georgi, Hanne, Blume, Nennhuber, Schlüter....
09.04.2018, 06.58 Uhr
Nordhäuser1985 | An alle Erfolgsfans.
Schaut euch doch lieber FC Bayern im TV an und nervt uns Fans nicht, die auch schon in der Landesklasse (2002-2005) in den AKS gingen.

Bevor hier der Trainer immer in Frage gestellt wird, 2 Niederlagen in der Saison und 16 Gegentore ist doch wohl nicht so schlecht, habe ich in den letzten RL Saisons noch nicht gesehen. In der Offensive klemmt es, das sehe ich auch. Welcher Trainer würde es denn schaffen dass die Stürmer treffen die im Verein sind?

Zu Schulze, er hat ein Vertrag angeboten bekommen, ihn aber nicht unterschrieben, warum sollte man dann noch mit ihm planen?
09.04.2018, 09.13 Uhr
Flitzpiepe | An alle Traditionsfans
(zu denen ich mich auch zähle)
Ich kann den Frust der Erfolgsfans schon verstehen. Seit dem Rausschmiss von Goslar passen Wunsch und Realität bei Wacker nicht mehr zusammen. Das ist nur noch ein Verheizen von jungen Spielern, die dann frustriert wieder gehen, und zum gut dotierten Alterssitz ehemals höherklassiger Profis geworden.

Der verlangte Eintrittspreis steht in keinem Verhältnis mehr zum Erlebten. Die Erfolgsfans bleiben also weg. Der finanzielle Aufwand Wackers steht in keinem Verhältnis mehr zum Ertrag. Da wird nur noch viel Geld verbrannt.
Das sind ca. 30 Profifußballer plus 3 Profitrainer. Es ist also ihr Job. Die machen den ganzen Tag nichts anderes und dann kommt so ein Gegurke dabei raus.

Die nächste Saison wird zum Fiasko, wenn man wirklich versuchen will, Erster der Regionalliga NO werden zu wollen. Ein dringender Stadion Um/Neubau ist nicht mehr in Sicht. Der wäre für 600 Zuschauer auch nicht mehr vermittelbar.
Will man dann also die Heimspiele in Erfurt austragen? Das Ziel 3. Liga sollte endlich von den Verantwortlichen fallen gelassen werden.

Die anderen lachen seit längerem über unser Auftreten. Wacker und die Region Nordhausen haben nicht das Potential für einen Drittligaverein. Die Regionalliga ist selber schon attraktiv genug und passt besser zu uns. Und das alles sollten auch alle Traditionsfans erkennen und nicht gegen die wichtigen Erfolgsfans giften.
09.04.2018, 15.31 Uhr
Flitzpiepe | PS - an alle Traditionsfans
Wie Germania Halberstadt heute verkündet hat, wird der Verein wohl zum Halbprofitum zurückkehren!
Halberstadt ist von Größe und Umfeld vergleichbar mit Nordhausen. Bis auf die neue Tribüne, die wir nicht haben...
Die haben aber erkannt, dass Profitum in ihrem Umfeld auf Dauer nicht funktioniert und ziehen die Notbremse.
09.04.2018, 19.00 Uhr
Herr Schröder | Flitzpiepe
"Ein dringender Stadion Um/Neubau ist nicht mehr in Sicht. Der wäre für 600 Zuschauer auch nicht mehr vermittelbar."

Das sehe ich anders. Es geht hier auch nicht darum ein größeres Stadion zu bauen, 5000 sind ja auch weniger als 8000, es geht vielmehr darum endlich vernünftige und regionalligataugliche Bedingungen zu schaffen. Den in die Regionalliga gehört Wacker auch in Zukunft. Dazu gehört eine anständige Sitzplatztribüne mit den entsprechenden Umkleideräumen (keine Container), ausreichend sanitäre Anlagen (und keine Dixi Klos) sowie ein Rasenplatz der den Ansprüchen in der Regionalliga entspricht. Investiert werden muss auf alle Fälle! Nur wird das lange nach der Theatersanierung geschehen. Und die kommt nicht vor 2020.
Bei der Stadtverwaltung hofft man immer noch auf einen zeitnahen Abstieg oder eine Insolvenz. Das würde der Stadt das Problem vom Hals schaffen!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.