nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:29 Uhr
16.09.2016
Das Wetter - am Wochenende

Deutliche Abkühlung erwartet

Heute Mittag ist es stark bewölkt und örtlich treten Schauer und einzelne Gewitter auf. Im Laufe des Nachmittags und am Abend können erneut Schauer und teils starke Gewitter auftreten. Diese werden vor allem in der Mitte und im Osten erwartet und können mit Starkregen um 20 l/qm und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) einhergehen...


Der Wind weht schwach bis mäßig aus West. Die Temperatur erreicht nur noch 22 bis 25, im Bergland 18 bis 22 Grad. In der Nacht zum Sonnabend ist es stark bewölkt und es kommt weiterhin zu Schauern, im Osten auch noch zu Gewittern mit Starkregen und Sturmböen. Ausgangs der Nacht wird von Südosten her teils schauerartig verstärkter Regen erwartet. Bei schwachem Nordwestwind geht die Temperatur auf 15 bis 12 Grad zurück.


Am Sonnabend fällt aus starker Bewölkung zeitweise schauerartiger, teils gewittriger Regen, gebietsweise sind 15 bis 25 l/qm in 12 Stunden zu erwarten. Im Bereich des Thüringer Waldes, vor allem im Nordoststau, kann er sehr ergiebig werden und die Mengen können 40 bis 50 l/qm in 12 Stunden erreichen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei 17 bis 20, im Bergland bei 13 bis 17 Grad. In der Nacht zum Sonntag herrscht starke Bewölkung und es fällt weiterhin Regen, der vor allem im Vogtland sowie im Nordstau des Thüringer Waldes mit 12-std. Mengen bis lokal 20 l/qm nochmals ergiebig ausfallen kann. Im Nachtverlauf lässt die Niederschlagsintensität nach, der Regen klingt aber nicht vollständig ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Die Temperatur geht auf 14 bis 12, im Bergland bis 10 Grad zurück.

Am Sonntag ist es stark bewölkt und es kann weiterhin leichter Regen fallen. Erst zum Abend wird es allmählich von Norden her trockener. Bei schwachem Nordwestwind werden Maxima zwischen 15 und 18, im Bergland zwischen 12 und 15 Grad erwartet. In der Nacht zum Montag ist es stark bewölkt und bis auf etwas Sprühregen im Mittelgebirge niederschlagsfrei. Stellenweise lockert die Wolkendecke auf. Die Luft kühlt auf 12 bis 10, im Bergland bis 9 Grad ab. Es weht schwacher Nordwestwind.

Am Montag bilden sich zahlreiche Quellwolken, die die Sonne allenfalls kurzzeitig zum Vorschein kommen lassen. Schauer bleiben jedoch die Ausnahme. Bei schwachem Nordostwind werden Tageshöchstwerte von 16 bis 18, im Bergland von 12 bis 16 Grad erwartet. In der Nacht zum Dienstag wird es stark bewölkt und überwiegend trocken sein. Die Minima liegen zwischen 11 und 8 Grad. Es weht schwacher Nordostwind.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.