nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 14:17 Uhr
30.06.2016
Arbeitsmarktreaktionen

Von Rekord zu Rekord

Der Arbeitsmarkt eile "von Rekord zu Rekord", war heute aus der Thüringer Industrie- und Handelskammer als Reaktion auf die Vorstellung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen zu hören. Die Einstellungsbereitschaft in den kleinen und mittleren Unternehmen des Freistaats sei nach wie vor hoch...

Der positive Trend der letzten Monate setzt sich fort. 73.831 Erwerbslose – 2.750 weniger als im Mai – meldete die Agentur für Arbeit im Juni für den Freistaat Thüringen. Die Arbeitslosenquote beträgt nun 6,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die registrierte Arbeitslosigkeit sogar um 7.208 Personen gesunken.

„Der Arbeitsmarkt eilt weiterhin von Rekord zu Rekord. Dank einer stabilen Konjunktur aber auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist die Zahl der Jobsuchenden im Juni auf den niedrigsten Wert seit 25 Jahren gefallen“, erklärt Professor Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt. Die Einstellungsbereitschaft in den kleinen und mittleren Unternehmen des Freistaats sei nach wie vor hoch. Aufgrund steigender Auftragseingänge und gut ausgelasteter Kapazitäten würden die Betriebe qualifiziertes Fachpersonal benötigen. In den meisten Fällen wäre dies dann auch mit der Schaffung neuer Jobs verbunden.

„Die robuste Binnennachfrage und weltweite Exportaufträge lassen ein gutes Geschäftsjahr erwarten, sodass die Zahl der Erwerbslosen noch weiter sinken sollte“, prognostiziert der IHK-Chef. Damit dürfte Thüringen den Bundesdeutschendurchschnittswert bei der Arbeitslosenquote bald erreichen.

„Unsicherheit besteht derzeit noch über die Auswirkungen des Brexit auf den hiesigen Arbeitsmarkt“, sagt Professor Grusser. Insbesondere exportorientierte Firmen, die intensive Wirtschaftsbeziehungen zu Großbritannien haben, könnten ihre Beschäftigungspläne überdenken.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

30.06.2016, 14.48 Uhr
wyski | Wer´s glaubt
Immer diese Schönrederei.

0   |  0     Login für Vote
30.06.2016, 15.31 Uhr
tuco | Glaskugel
"...weltweite Exportaufträge..."
"...Zahl der Erwerbslosen noch weiter sinken..."
Soso.
Klar, das können nur die Rüstungsexporte sein...
Waffen 'Made in Germany' - das hat wieder was.
Ansonsten, sind wohl einige hundert Mrd. Eumel durch die Sanktionen geg. Russland flöten gegangen...

Auch wenn man Unwahrheiten immer und immer wiederholt und/bzw. nachplappert, wird die Sache nicht ehrlicher.
Die Zahlen draußen an der Basis sprechen eine andere Sprache, GB hat sie grade 'formuliert'.

Gab schon mal solche Experten: "Ohne Gott und Sonnenschein bringen wir die Ernte ein..."

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.