nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 13:41 Uhr
29.03.2016
Grünabfallentsorgung in Bleicherode

Wohin mit dem Grün?

Ostern ist vorbei und damit auch die vorerst letzte Möglichkeit Grünschnitt in größeren Mengen bei einem Traditionsfeuer loszuwerden. Als Alternative gibt es die Grünabfallkarte seit einiger Zeit auch in Bleicherode. Wann und wo der Grünschnitt abgegeben werden kann, hat jetzt die Bleicheröder Stadtverwaltung bekannt gegeben...

Bürger, die im Besitz einer Grünabfallkarte sind, haben an folgenden Samstagen die Möglichkeit, in der Zeit von 9:00 Uhr – 12:00 Uhr, ihren Grünschnitt in den Containern auf dem Gelände des Bauhofes Nordhäuser Str. 10 zu entsorgen.
  • 02.04.
  • 09.04.
  • 16.04.
Grünabfallkarten erhält man gegen eine Gebühr von 15,00 € bei der Stadtverwaltung Bleicherode in der Meldestelle/Bürgerbüro, Hauptstraße 43/44 sowie in der Kämmerei, Rathaus, zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

29.03.2016, 21.17 Uhr
harzblume | das ist die lösung
jetzt " Ernten " wir den Grünschnitt und veredeln ihm mit Treibstoff um ihn den "Entsorgungszentren zuzuführen" ökölogischer Unsinn.

0   |  0     Login für Vote
30.03.2016, 08.20 Uhr
U. Alukard | Ich kann die Harzblume nicht riechen,
vor lauter Gestank!

Wenn jeder seinen Grünabfall mit Benzin überschüttet, also frei nach Harzblume "VEREDELT" und anzündet, kann jeder nur noch denn Brenntage-Gestank riechen.

Das passt nicht in den Frühling oder Herbst!

Freiheit für die Lungen und die saubere Umwelt!
Weg mit den Brenntagen!!!!!!!!!!!
Weiter so RRG.

Wünscht sich der Uwe

0   |  0     Login für Vote
30.03.2016, 08.49 Uhr
Günther Hetzer | Ich verstehe das anders
@Alukard

Entweder irre ich oder Sie .... oder halt wir beide.
Jedoch verstehe ich den Kommentar von @harzblume so, dass es bewiesenermaßen Schwachsinn ist, den Grünschnitt etc. mit Kraftfahrzeugen nach XYZ zu fahren, mit dem Gedanken es wäre umweltschonender als das Zeug zu verbrennen. Zumal eine Ladung Grünschnitt, nie die Energie als Biomasse wieder gibt, die verbraucht wird um das Zeug von A nach B zu karren und dann zu verarbeiten. Aber naja ....wenn man nicht weiter darüber nachdenkt, hat zumindest das gute Gefühl etwas "getan" zu haben.

0   |  0     Login für Vote
30.03.2016, 09.01 Uhr
Pe_rle | Grünabfallkarte
der Sinn der RRG Regierung in Erfurt war es ,den Bürgern mit der Grünabfallkarte 15,00€ aus der Tasche zu ziehen.
Somit ist jeder gezwungen sich eine zu kaufen.Toller Einfall
Mal sehen wie lange Feuerschalen/Körbe noch genutzt werden dürfen!!!!
Bin mal gespannt ,wann die eingeatmete Luft in Rechnung gestellt wird.

0   |  0     Login für Vote
30.03.2016, 10.34 Uhr
h3631 | @U.Alukard
Ein Tipp,zum HNO Arzt gehen!!

MfG

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.