eic kyf msh nnz uhz tv nt
Fr, 16:13 Uhr
19.02.2016
Rosenmontag im DRK Pflegeheim

Helau und Alaf beim DRK

Die närrische Zeit ist inzwischen war vorbei, das DRK Pflegeheim möchte aber auch nach dem Faschingstagen von der eigenen Rosenmontagsfeier bei bester Stimmung und guter Unterhaltung im bunten Festsaal berichten...

Rosenmontagsfeier im Pflegeheim des Deutschen Roten Kreuzes in Nordhausen (Foto: Heike Schallopp) Rosenmontagsfeier im Pflegeheim des Deutschen Roten Kreuzes in Nordhausen (Foto: Heike Schallopp)

Mit einem kräftigen Helau und Alaaf wurde die „Rosenmontagsfeier“ im DRK Pflegeheim eröffnet. In unserem bunt geschmückten Saal, begrüßten wir unsere Bewohnerinnen und Bewohner.

Anzeige symplr
Zum Kaffee gab es traditionell Pfannkuchen und danach wurde eine erfrischende Bowle angeboten. Unser Alleinunterhalter DJ Atta, sorgte mit seinen abwechslungsreichen Showeinlagen an diesem Rosenmontagsnachmittag für gute Unterhaltung und Rosenmontagsstimmung. Bei den bekannten Faschingsliedern wurde geschunkelt, gelacht und mitgesungen. Die Stimmung im Saal war fröhlich und ausgelassen und manch Bewohner traute sich auch nach vorn, um ein Tänzchen zu wagen.
Heike Schallopp
Einrichtungsleiterin
Autor: red

Kommentare
Wolfi65
19.02.2016, 18.19 Uhr
Tolle Party
Wenn man das Foto so sieht, bekommt man richtig Lust mitzumachen. Leider muss ich noch damit 27 Jahre warten, denn ich soll bis 67 malochen.
h3631
19.02.2016, 19.47 Uhr
Ja,ja Wolfi
Dummer Kommentar über das Foto. Sie können sich Ehrenamtlich einbringen. Das wird lustig werden.Als Professor oder Kasper kann ich Sie mir gut vorstellen . Da brauch man doch keine 27 Jahre mehr warten. Oder ??
Franz Tabak
19.02.2016, 21.01 Uhr
Nicht dumm, sondern Sozialkritisch
So dumm ist der Kommentar vom Wolfi nicht, ich sehe ihn aus einer sozialkritischen Sicht! Wir sollen arbeiten bis wir tot umfallen, dann spart sich Vater Staat die Rente und die Pflegeheimplätze gleich mit! Nur was wird dann mit dem vielen Pflegepersonal?
Wolfi65
20.02.2016, 07.19 Uhr
Ach h3631
Es tut mir Leid, dass Sie anscheinend Ihre Bildungslücken mit Beleidigungen überspielen müssen. Es ist eben nicht Jeden in die Wiege gelegt worden, kleinste Zusammenhänge, zu erkennen. Ich könnte mich an der Darre als Müllmann vorstellen, um den vielen Dreck dort zu entsorgen.
Gehard Gösebrecht
20.02.2016, 07.28 Uhr
h3631 braucht nicht so lange warten
denn dieser kann schon mit 55 sich schlafen legen. Da braucht er sich nicht mehr groß umstellen. Bloß den Kaffee muss er dann selbst kochen. Ob er dass dann hinkrieg? Man wird sehen.
Gehard Gösebrecht
20.02.2016, 07.34 Uhr
Ehrenamtlich
Dass kann ich mir vorstellen. Aber so lange eine gewisse Klientel für meine eingezahlten Steuergelder nur Sch.... bringt, fällt das erst einmal aus. Also weiter abfeiern @ h3631
N. Baxter
20.02.2016, 12.49 Uhr
Vorschlag
an Wolfi und Gerg Bösewicht:
Lassen Sie sich doch Ihren Dachschaden einfach ärztlich attestierten, dann können Sie sich auch in ähnlichen Einrichtungen bespaßen lassen!

Schön das wenigstens auch noch ältere Menschen Freude erfahren.
Wolfi65
20.02.2016, 13.08 Uhr
Das habe ich schon auf Kosten des Steuerzahlers gemacht
Die ehemalige Amtsärztin W. (welche nach Sachsen-Anhalt verzogen ist, weil es ja so schön im Südharzklinikum sein soll) ist zum Ergebnis gekommen @N.Baxter, dass ein solcher Dachschaden bei mir nicht vorliegt.
Sollten Sie anderer Meinung sein, lieber Kommentator der NNZ, dann müssen Sie wohl ein weiteres Gutachten, selbstverständlich kostenpflichtig in Auftrag geben.
Die Kosten liegen bei ungefähr 2500 bis 3000 Eurotaler.
Wenn Ihnen der Spass wert ist, sollten Sie das machen.
Ansonsten Finger weg von der Tastatur und den Text mal richtig lesen.
Das bildet allgemein und ist gut fürs Hirnchen im Birnchen.
Mueller13
20.02.2016, 17.23 Uhr
@ Wolfi65
Entweder die 65 hinter Ihrem Namen steht nicht für das Geburtsjahr oder sie haben der vermutlichen Entwicklung (Arbeiten bis 77) schon vorweggegriffen...
N. Baxter
20.02.2016, 18.43 Uhr
oder aber
die 65 steht für seinen IQ... ;)
h3631
20.02.2016, 23.10 Uhr
@wolfi
Wolfi auch wenn sie die ganze Apotheke fr....es ist Hopfen und Malz verloren. Ein vernünftigen Kommentar bekommen Sie nicht hin. Wie sagt man heute ,nur Dünnschiss. Ein zweites Gutachten einholen! Gehen Sie mal zur Amtärztin S.
Schönen Abend.
__________________________________________________
Amerk. d. Red: Die Diskussion ist beendet.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr